Jump to content
Flo77

Ordentliches Lehramt

Recommended Posts

Werner001
Marienverehrung ist für den Christen nach Auffassung von Erzbischof Dr. Schick nicht in das persönliche Belieben des Einzelnen gestellt."

 

Das hat man mir bisher anders erzählt.

Lies mal Lumen Gentium Abschnitt 50: "...Wenn wir also das eucharistische Opfer feiern, werden wir besonders eng mit dem Gottesdienst der himmlischen Kirche verbunden, indem wir Gemeinschaft haben und das Andenken verehren vor allem der ruhmreichen, immerwährenden Jungfrau Maria..." - Jeder Katholik verehrt Matria ja schon in der Hl. Messe. Darauf bezieht sich mE Erzbischof Dr. Schick, gemeint ist sicher nicht eine Wallfahrts- oder Rosenkranz-Pflicht für alle.

Naja, wenn das "... in der Gemeinschaft mit der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria..." alles ist, was der Erzbischof meint mit "verpflichtender Marienverehrung" dann hab ich ihn wohl nur mißverstanden.

 

Dann muss ich allerdings sagen, daß er eine sehr mißverständliche Predigt gehalten hat.

 

Werner

 

PS: Ich hab nichts gegen die Muttergottes oder Marienverehrung, nur daß das verpflichtend wäre, war mir neu!

Share this post


Link to post
Share on other sites
overkott
Kein Schreiben eines Ordinariates sondern nur ein kleiner Gedanke, der sonst keinen Platz findet:

 

Sollte ein Bischof bei einem Firmgodi wirklich Sonnenbrille während der Predigt tragen?

 

firmung440.jpgBischof Lettmann zu Münster

kicher, irgendwie sieht das Bild aus nach:

 

"Don Scipione Carlamante, Erzbischof von Palermo, predigt bei der Eröffnung des "centro della famiglia di Palermo" vor führenden Mitgliedern der "Famiglia" von Palermo"

 

:ph34r:

Werner

Wie Karl May sieht er jedenfalls nicht aus und auch nicht wie der Bischof von Trier.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Meisner zum WJT

 

Besonders interessant:

 

Ich halte es für ein

Geschenk der göttlichen Vorsehung, dass unmittelbar vor dem Weltjugendtag das Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche erschienen ist. Es ist gleichsam das letzte Geschenk des großen Papstes Johannes Paul II. an den von ihm noch einberufenen XX. Weltjugendtag in Köln. In diesem Kompendium ist der Weltkatechismus praktikabel aufbereitet in einem Schema von Fragen und Antworten, sodass ein leichterer Zugang zum Mysterium des Glaubens gegeben ist.

Ich bitte alle Priester, Diakone, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im pastoralen Dienst der Kirche, alle Ehrenamtlichen, alle Pfarrgemeinderäte und alle Eltern, dieses Katechismuskompendium zu erwerben und dann für die nächsten Jahre Kapitel für Kapitel durchzuarbeiten.

Ganz besonders die Firmvorbereitung sollte auf den entsprechenden Kapiteln des Kompendiums basieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
Meisners Fastenhirtenbrief 2006 zum Thema Ehe und Familie

 

Wie immer nicht in allen Teilen, diesmal aber überwiegend betrachtenswert.

Nicht gut finde ich, daß er Liebe so sehr auf (christliche) Ehen einschränkt, damit geht er am Wesen der Liebe vorbei. Aber er ist halt bei diesem Thema auch sehr stark vom römischen Zeitgeist geprägt.

 

Werner

Edited by Werner001

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

++ Joachim fordert Mutter-sein als Beruf anzuerkennen.

 

Ich hätte nur zwei Kritikpunkte:

 

1. bin ich was die Hausmänner und die Prädestination der Mütter als engster Kontakt für ein Kleinkind skeptisch.

 

2. kann ich mir vorstellen, daß es Familien gibt, in denen wirklich ein Elternteil lieber zuhause bliebe, aber grundsätzlich davon auszugehen, daß beide nur aus Notwendigkeit arbeiten halte ich für zweifelhaft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.

Beim ad limina Besuch der slowakischen Bischöfe warnt der Papst wieder einmal vor allem und jedem (http://www.kath.net/detail.php?id=17044, bzw auch auf hetz net, dessen meldung diesmal aber wortgleich ist mit einer gestern im ORF gesendeten Meldung)

 

Und wie immer gipfelt das Ganze in seinen berühmt berüchtigten Ismen:

Konsumismus, Hedonismus, Relativismus und Laiszismus.

 

Ich halte diese ständigen "Kassandrarufe" für eher kontraproduktiv. Wenn ich mit Menschen rede empfinden sie dereratige Reden wei man auf gut österreichisch sagt als "Suderei". Zudem sind dies alles Begriffe mit denen entwerder niemand etwas anfangen kann oder die eigentlich nicht als negativ empfunden werden. Und der Begriff des Laizismus ist sogar überwiegend positiv besetzt, weil niemand mehr politisierende Kleriker haben will zumal der Umgang des Vatikan mit der italienischen Innepolitk vielfach asl beste Werbung für den Laizismus "rüberkommt".

Edited by wolfgang E.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Beim ad limina Besuch der slowakischen Bischöfe warnt der Papst wieder einmal vor allem und jedem (http://www.kath.net/detail.php?id=17044, bzw auch auf hetz net, dessen meldung diesmal aber wortgleich ist mit einer gestern im ORF gesendeten Meldung)

 

Und wie immer gipfelt das Ganze in seinen berühmt berüchtigten Ismen:

Konsumismus, Hedonismus, Relativismus und Laiszismus..

Der Papst ist eben ein wachsamer Hirte. Und ein wachsamer Hirte muss warnen- selbst wenn oft gerne schöngeredet wird. Edited by Mariamante

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.
Beim ad limina Besuch der slowakischen Bischöfe warnt der Papst wieder einmal vor allem und jedem (http://www.kath.net/detail.php?id=17044, bzw auch auf hetz net, dessen meldung diesmal aber wortgleich ist mit einer gestern im ORF gesendeten Meldung)

 

Und wie immer gipfelt das Ganze in seinen berühmt berüchtigten Ismen:

Konsumismus, Hedonismus, Relativismus und Laiszismus..

Der Papst ist eben ein wachsamer Hirte. Und ein wachsamer Hirte muss warnen- selbst wenn oft gerne schöngeredet wird.

Das keinen Warnungen, sondern das ist der konstante Versuch vermittels Gemeinplätzen gegebene Lebenswirklichkeiten negativ zu reden. Damit vetreibt man die Menschen mit Fleiß aus der Kirche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich
Damit vetreibt man die Menschen mit Fleiß aus der Kirche.

wahrscheinlich nur die, welche in den letzten 10 Jahren keinen Fuss in sie gesetzt haben :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.

Damit vetreibt man die Menschen mit Fleiß aus der Kirche.

wahrscheinlich nur die, welche in den letzten 10 Jahren keinen Fuss in sie gesetzt haben :angry:

 

Nee sondern die die sich nicht bei den Wörtern "modernes Leben" und "Genuß" vor Sündenangst in die Hosen machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich

Damit vetreibt man die Menschen mit Fleiß aus der Kirche.

wahrscheinlich nur die, welche in den letzten 10 Jahren keinen Fuss in sie gesetzt haben :angry:

 

Nee sondern die die sich nicht bei den Wörtern "modernes Leben" und "Genuß" vor Sündenangst in die Hosen machen.

kennst Du solche Leute??? :D:);)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alice
Beim ad limina Besuch der slowakischen Bischöfe warnt der Papst wieder einmal vor allem und jedem (http://www.kath.net/detail.php?id=17044, bzw auch auf hetz net, dessen meldung diesmal aber wortgleich ist mit einer gestern im ORF gesendeten Meldung)

 

Und wie immer gipfelt das Ganze in seinen berühmt berüchtigten Ismen:

Konsumismus, Hedonismus, Relativismus und Laiszismus..

Der Papst ist eben ein wachsamer Hirte. Und ein wachsamer Hirte muss warnen- selbst wenn oft gerne schöngeredet wird.

Das keinen Warnungen, sondern das ist der konstante Versuch vermittels Gemeinplätzen gegebene Lebenswirklichkeiten negativ zu reden. Damit vetreibt man die Menschen mit Fleiß aus der Kirche.

 

Der halbe Satz, in dem die gar so schröcklichen Wörter gesammelt vorkommen, hat es Dir angetan wie immer, wenn Du was zu meckern finden und Dich seitenlang darüber aufregen kannst. Soooo schlimm war die Ansprache nun auch wieder nicht, dass man sie auf die paar bekannten -ismen reduzieren müsste und diejenigen, an die sie gerichtet war, sich aus der katholischen Kirche vertreiben lassen würden. Es waren immerhin die slowakischen Bischöfe. Bei Zenit wird ausführlicher als bei Deinen Quellen darüber berichtet.

 

:angry:

Edited by Alice

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.
Beim ad limina Besuch der slowakischen Bischöfe warnt der Papst wieder einmal vor allem und jedem (http://www.kath.net/detail.php?id=17044, bzw auch auf hetz net, dessen meldung diesmal aber wortgleich ist mit einer gestern im ORF gesendeten Meldung)

 

Und wie immer gipfelt das Ganze in seinen berühmt berüchtigten Ismen:

Konsumismus, Hedonismus, Relativismus und Laiszismus..

Der Papst ist eben ein wachsamer Hirte. Und ein wachsamer Hirte muss warnen- selbst wenn oft gerne schöngeredet wird.

Das keinen Warnungen, sondern das ist der konstante Versuch vermittels Gemeinplätzen gegebene Lebenswirklichkeiten negativ zu reden. Damit vetreibt man die Menschen mit Fleiß aus der Kirche.

 

Der halbe Satz, in dem die gar so schröcklichen Wörter gesammelt vorkommen, hat es Dir angetan wie immer, wenn Du was zu meckern finden und Dich seitenlang darüber aufregen kannst. Soooo schlimm war die Ansprache nun auch wieder nicht, dass man sie auf die paar bekannten -ismen reduzieren müsste und diejenigen, an die sie gerichtet war, sich aus der katholischen Kirche vertreiben lassen würden. Es waren immerhin die slowakischen Bischöfe. Bei Zenit wird ausführlicher als bei Deinen Quellen darüber berichtet.

 

:angry:

 

 

Ich hätte mir von diesem so intellektuellen Papst etwas Besseres erwartet als das ständige Aufkochen von kaltem Kaffee.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alice
Ich hätte mir von diesem so intellektuellen Papst etwas Besseres erwartet als das ständige Aufkochen von kaltem Kaffee.

 

Du Dir? Ich wusste nicht, dass Du slowakischer Bischof bist. :angry:

 

Wart noch ein paar Tage, dann kannst Du Dir den kalten Kaffee im Wortlaut und in voller Länge reinschlürfen. Du gierst doch danach.

Edited by Alice

Share this post


Link to post
Share on other sites
urdu
(...)

 

Ich hätte mir von diesem so intellektuellen Papst etwas Besseres erwartet als das ständige Aufkochen von kaltem Kaffee.

Tja. Ich eigentlich auch, wobei ich am Anfang ja weniger "erwartet" als "befürchtet" hatte.

Am wenigstens erwartet habe ich allerdings, dass es im Vatikan außer kaltem Kaffee nichts zu geben scheint. Den gießen sie ihm ständig in die Kanne, und natürlicherweise kann er dann sonst nichts austeilen.

 

Na ja. Vielleicht kriegt er den Haufen ja noch in den Griff. Ob man sich's wünschen soll? Unterm Strich ist mir ja kalter Kaffee noch lieber als heißer Schierling.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.

Ich hätte mir von diesem so intellektuellen Papst etwas Besseres erwartet als das ständige Aufkochen von kaltem Kaffee.

 

Du Dir? Ich wusste nicht, dass Du slowakischer Bischof bist. :angry:

Schon wieder die abstruse Annahme sein Worte würden nur von denen gehört, an die sie unmittelbar gerichtet sind.

 

So kann man Muslime beleidigen, Indios herabsetzen und alte Gemeinplätze als tolle Weisheit verkaufen.

 

Hast Du übrigens TBs Job als SchönfärberIn übernommen, als Urlaubsvertretung?

Edited by wolfgang E.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alice
Hast Du übrigens TBs Job als SchönfärberIn übernommen, als Urlaubsvertretung?

 

Was habe ich schöngefärbt? Die Verbissenheit, mit der Du Dich an Halbsätzen aufhängst?

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.

Heute hat übrigens der Papst in Assisi eine tolle Predigt und nach Ende der Messe zum Angelusgebet eine sehr berührende Rede gehalten, verbunden mit einem Friedensapell bei dem er sehr glaubwürdig gewirkt hat.

Näheres hier

Edited by wolfgang E.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Kath.net hat eine sehr interessante Predigt von Pater Raniero Cantalamessa OFM Cap. dokumentiert, die mir pers. logischerweise recht nahe geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×