Jump to content

Ich möchte mir ein Laptop/Notebook kaufen


Inge
 Share

Recommended Posts

Bisher habe ich keinen eigenen PC, sondern nutze den auf Arbeit und zu Hause den von Bastl. Schon seit Jahren steht an, dass ich mich zu Hause abnabele, aber ich wollte nie einen zweiten stationären PC, sondern ein Laptop/Notebook, mit dem ich auch ins Internet komme. Mangels funktionierendem WLAN haben wir das bisher auf Eis gelegt, aber die neue Wohnung wird von Anfang an mit flächendeckendem WLAN ausgestattet, das auch bis auf die Terrasse reicht, und deshalb steht es jetzt an.

 

Ich bin bisher nur Windows gewohnt, wäre aber bereit, auf Apple umzusteigen, Bedingung ist aber, dass dort auch Word läuft (also Word, kein nur Word-kompatibles Textverarbeitungsprogramm).

 

Hat jemand Erfahrungen mit so einem Umstieg? Welcher Virenschutz empfiehlt sich auf Apple (bisher nutzen wir McAfee)? Kann man an ein Apple-Notebook problemlos einen DVB-T-Stick anstecken?

 

Und wenn Apple: Welches Modell ist empfehlenswert?

Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

Bisher habe ich keinen eigenen PC, sondern nutze den auf Arbeit und zu Hause den von Bastl. Schon seit Jahren steht an, dass ich mich zu Hause abnabele, aber ich wollte nie einen zweiten stationären PC, sondern ein Laptop/Notebook, mit dem ich auch ins Internet komme. Mangels funktionierendem WLAN haben wir das bisher auf Eis gelegt, aber die neue Wohnung wird von Anfang an mit flächendeckendem WLAN ausgestattet, das auch bis auf die Terrasse reicht, und deshalb steht es jetzt an.

 

Ich bin bisher nur Windows gewohnt, wäre aber bereit, auf Apple umzusteigen, Bedingung ist aber, dass dort auch Word läuft (also Word, kein nur Word-kompatibles Textverarbeitungsprogramm).

 

Hat jemand Erfahrungen mit so einem Umstieg? Welcher Virenschutz empfiehlt sich auf Apple (bisher nutzen wir McAfee)? Kann man an ein Apple-Notebook problemlos einen DVB-T-Stick anstecken?

 

Und wenn Apple: Welches Modell ist empfehlenswert?

 

bin selbst windows user aber ein paar infos hab ich doch ...

 

also, was ich weiss, gibt es auch schon ms office (also auch word) für apple/mac.

bis vor kurzem wurde apple noch als "virensicher" vermarktet (das dadurch, dass es für die virenprogrammierer aufgrund der geringen nutzer kein interessantes ziel war), mittlereweile empfiehlt aber apple selbst den einsatz von virensoftware (intego oder macafee)

dvb-t stick sollte kein problem sein, du solltest nur schauen, ob es einen entsprechenden treiber für apple/mac gibt.

 

ich denke, dass der umstieg nicht so problematisch ist. ungewohnt ist sicher, dass es nur eine maustaste gibt ... ansonsten kann man sich in das handling eines apple pcs/laptops sicher recht leicht eingewöhnen.

 

gruß

noty

Link to comment
Share on other sites

Und wenn Apple: Welches Modell ist empfehlenswert?

auf keinen fall das mac book air. ist zwar schön leicht, aber verhältnismäßig laut und hat eindeutig zu wenig anschlüsse um vernüftig arbeiten zu können. irgendwann ärgerst du dich dass du für alles einen adapter brauchst

Link to comment
Share on other sites

Bisher habe ich keinen eigenen PC, sondern nutze den auf Arbeit und zu Hause den von Bastl. Schon seit Jahren steht an, dass ich mich zu Hause abnabele, aber ich wollte nie einen zweiten stationären PC, sondern ein Laptop/Notebook, mit dem ich auch ins Internet komme. Mangels funktionierendem WLAN haben wir das bisher auf Eis gelegt, aber die neue Wohnung wird von Anfang an mit flächendeckendem WLAN ausgestattet, das auch bis auf die Terrasse reicht, und deshalb steht es jetzt an.

 

Ich bin bisher nur Windows gewohnt, wäre aber bereit, auf Apple umzusteigen, Bedingung ist aber, dass dort auch Word läuft (also Word, kein nur Word-kompatibles Textverarbeitungsprogramm).

 

Hat jemand Erfahrungen mit so einem Umstieg? Welcher Virenschutz empfiehlt sich auf Apple (bisher nutzen wir McAfee)? Kann man an ein Apple-Notebook problemlos einen DVB-T-Stick anstecken?

 

Und wenn Apple: Welches Modell ist empfehlenswert?

 

MacBooks sind für mich wegen ihres Preis nur ein Traum und keine realistische Option, aber ich kann sagen, dass auf der Arbeit bei uns Word auf Mac Os problemlos läuft. Und dass ich Apple-Rechner liebe. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

MacBooks sind für mich wegen ihres Preis nur ein Traum und keine realistische Option, aber ich kann sagen, dass auf der Arbeit bei uns Word auf Mac Os problemlos läuft. Und dass ich Apple-Rechner liebe. :angry2:

 

jep, ich kenne einige macbooks user. das sind alles leute, die auf ihren laptops multimediaarbeiten machen. apple ist für multimediakram ja ziemlich gut, sagen diese leute. aber sie sagen auch, daß sie sich einen "normalen" laptop und KEINEN apple kaufen würden, wenn sie NICHT mit multimediazeugs arbeiten würden. für alles, was nicht profi-filmschnitt oder profi-tonschnitt ist und profi-bildbearbeitungsprogramm ist, würden sie "normale" rechner kaufen. ganz einfach weil apple so teuer ist, sagen sie.

 

ich habe mir vor kurzem ein lenovo thinkpad sl500 zugelegt. gibt's recht günstig ab 600,- und ist für arbeiten mit office-programmen super. (taugt aber auch zum filmschauen und radiohören.) die tastatur eignet sich imho supergut für längers tippen.

 

wenn du auch im freien, auf der terrasse zb. arbeiten willst, inge, dann würde ich dir empfehlen, dir einen laptop mit mattem bildschirm zu kaufen. ein glossy bildschirm spiegelt im freien oft heftig, so daß man nix mehr erkennt.

Link to comment
Share on other sites

wasich auch extrem ätzend finde, dass bei meinem laptop (hp) außgerechnet das touchpad heiß wird und der lüfter (total hirnrissig) seitlich ansaugt und die heiße luft nach unten(!!!) wegbläst. der konstrukteur hat sich dabei nichts gedacht.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne keinen vernünftigen Grund, warum man einen Mac statt eines Windoof Rechners kaufen sollte. (Dass Mac schicker ist und dass ich Billy Gates nicht leiden kann, ist zwar wahr, sind aber für mich keine vernünftigen Gründe).

 

Ich habe mir kürzlich im "Staples Büromarkt" als Zweitrechner einen Toshiba Satellite für 500 Euro (incl. Tasche und Maus) gekauft. 250 Gbyte Festplatte, 2 GByte Ram, 15,4 Zoll Breitwand-Bildschirm, allerdings glänzend. Weniger Ram ist bei Vista schlecht, aber mehr braucht man nicht. WLAN ist eingebaut, 3 USB Schnittstellen, Ethernat, Modem (braucht man nicht mehr), Monitoranschluss, mehr braucht man nicht. Wenn ich Infrarot, Bluetooth oder SD-Reader bräuchte, würde ich einen Adapter dazu kaufen. Brauch ich aber nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne keinen vernünftigen Grund, warum man einen Mac statt eines Windoof Rechners kaufen sollte. (Dass Mac schicker ist und dass ich Billy Gates nicht leiden kann, ist zwar wahr, sind aber für mich keine vernünftigen Gründe).

 

Weiß nicht. Für mich ist die Frage, ob etwas "schicker" ist, also mir besser gefällt, natürlich ein vernünftiger Grund. Schließlich ist zu erwarten, dass ich an einer Sache, die mir auch optisch gefällt, mehr Freude haben werde als an einer Sache, bei der das nicht der Fall ist.

Allerdings ist Mac so weit außerhalb meiner Preisklasse, dass es auch wieder egal ist. Aber wenn ich das Geld hätte, würd ich mir wahrscheinlich einen holen.

Link to comment
Share on other sites

Angeblich stürzt Apple seltener ab und ist intuitiv besser erfassbar :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Also wenn du mit Windows sozialisiert bist, dann wird es 'ne Umgewöhnung. Aber das hast du sicher bald raus. Nervig sind nur so hübsche Stolpersteine, wie dass man bei Apple mit Alt+Q das Fenster beendet und bei Windows damit @ einfügt. Das kann zu Wutausbrüchen führen, wenn man nach einer langen Email nur noch eben den Empfänger eingeben will ...

Link to comment
Share on other sites

Also wenn du mit Windows sozialisiert bist, dann wird es 'ne Umgewöhnung. Aber das hast du sicher bald raus. Nervig sind nur so hübsche Stolpersteine, wie dass man bei Apple mit Alt+Q das Fenster beendet und bei Windows damit @ einfügt. Das kann zu Wutausbrüchen führen, wenn man nach einer langen Email nur noch eben den Empfänger eingeben will ...

Nun, ich bin es gewohnt, die Tastaturbefehle (zumindest in Word) selbst ändern zu können, wie steht es damit bei Apple?

Link to comment
Share on other sites

Also wenn du mit Windows sozialisiert bist, dann wird es 'ne Umgewöhnung. Aber das hast du sicher bald raus. Nervig sind nur so hübsche Stolpersteine, wie dass man bei Apple mit Alt+Q das Fenster beendet und bei Windows damit @ einfügt. Das kann zu Wutausbrüchen führen, wenn man nach einer langen Email nur noch eben den Empfänger eingeben will ...

Nun, ich bin es gewohnt, die Tastaturbefehle (zumindest in Word) selbst ändern zu können, wie steht es damit bei Apple?

 

Hab ich ehrlich gesagt noch nie probiert.

Link to comment
Share on other sites

Angeblich stürzt Apple seltener ab und ist intuitiv besser erfassbar :angry2:
Das mit dem Abstürzen kann ich nicht beurteilen. Aber als ich am Mac einer Freundin saß, fand ich das alles ziemlich selbsterklärend.
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte bis vor einigen Jahren auch nur einen stationären PC, der zwar nicht schlecht war, aber mich am Ende nur noch nervte (vor allem wegen des extrem lauten Lüfters).

 

Dann stieg ich auf den Mac Mini von Apple um (auch ein stationäres Gerät, aber gerade mal ca. 15 x 15 cm groß, passt also super auch auf kleine Schreibtische) - und was soll ich sagen: ein Genuss! Der Lüfter ist fast unhörbar...Die Apple Tastatur habe ich mir damals allerdings nicht zugelegt, weil mir die einfach nicht gefiel. Mittlerweile nenne ich ein Keyboard namens Enermax Aurora mein eigen, eine klasse Alutastatur mit geringem Hub, aber sehr angenehmem Druckpunkt beim Schreiben.

 

Zuerst wollte ich auch unbedingt Windoof auf dem Apple-Rechner laufen lassen (was bestimmt auch gegangen wäre), aber mein Freund hat mir dann genügend Alternativen gezeigt, etwa Open Office, so dass ich Word nicht mehr brauche.

 

Na ja, und vor einigen Monaten habe ich mir dann das neue Apple Mac Book Pro (den "Unibody", der aus einem einzigen Aluminiumkorpus besteht) geholt, allerdings nicht das ganz große mit 17 Zoll, sondern das mit 15 Zoll. Und in der Tat: es gibt nur noch ein großes Touchpad, die zweite Maustaste gibt es nicht mehr. Man hat die Bedienung des Touchpads allerdings sehr schnell raus. Toll geht damit z.B. das Scrollen mit zwei Fingern. Die Tastatur hat fast keinen fühlbaren Hub mehr und ist ultraflach - aber daran gewöhnt man sich schnell.

 

Die Akkulaufzeit beträgt bei normaler Anwendung ca. 4 Stunden, was ich nicht überragend, aber okay finde. Das Gewicht beträgt ca. 2 kg.

 

Ich kann das Mac Book Pro in der 15-Zoll-Variante uneingeschränkt empfehlen. Die Bildqualität ist einfach nur genial, und der nicht entspiegelte Bildschirm nervt überhaupt nicht (wie ich zunächst befürchtete).

 

So bin ich über die Jahre vom unkritischen Windoof-Nutzer zum begeisterten Apple-User geworden. Und ja, es stimmt: Apple ist einfach intuitiver zu bedienen. Ich brauchte, obwohl eigentlich eine Computer-Null, bisher keinerlei Handbücher und nur selten die Hilfe von meinem Freund. Auch von der Benutzeroberfläche her ist alles gefälliger, schöner, ansprechender.

 

----------------------------------

 

Für mich gibt es drei entscheidende Fragen beim Kauf eines Notebooks: Welche Bildschirmgröße brauche ich, was will ich mit dem Ding machen - und wie ist das Design. Speicherplatz und andere Dinge sind für mich als reinen Internetsurfer und Schreiber mit Textverarbeitungsprogrammen eher weniger interessant, und spielen tue ich damit auch nicht.

 

Ein 13-Zoller war mir einfach zu klein (man wird eben nicht jünger, und auch wenn ich keine Brille trage, ist der 13'er irgendwie zu lütt - noch dazu, wenn man daheim stationär einen 22'er stehen hat). Der 17-Zoller hingegen war mir dann (trotz angeblich 8 Stunden Akkulaufzeit) doch zu klobig, und mit 2,5 kg Gewicht einfach zu schwer. Mit dem 15-Zoller habe ich eine wunderbare Kompromisslösung gefunden.

 

 

Ich finde übrigens nicht, dass Apple extrem zu teuer ist. Sicher, er ist teurer als Vergleichsprodukte, aber der Mehrwert eines Apple ist mir auch die Mehrausgabe wert gewesen. Das muss aber natürlich jeder für sich entscheiden. Ich möchte eben kein Allerweltsprodukt auf dem Schoß haben...

 

 

PS: Ich bin nächste Woche in Berlin - mit Notebook und Freund. Man könnte sich dann gerne mal auf ein Käffchen treffen - dann kannst Du Dir das Schätzchen mal anschauen (das Notebook, meinte ich :angry2: ).

 

 

------------------------------------------------------------

Edited by Epicureus
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte bis vor einigen Jahren auch nur einen stationären PC, der zwar nicht schlecht war, aber mich am Ende nur noch nervte (vor allem wegen des extrem lauten Lüfters).

[...]

 

PS: Ich bin nächste Woche in Berlin - mit Notebook und Freund. Man könnte sich dann gerne mal auf ein Käffchen treffen - dann kannst Du Dir das Schätzchen mal anschauen (das Notebook, meinte ich :angry2: ).

 

 

Wieso wusste ich, dass du ein MacBook hast? Aber in Cafés in Prenzlauer Berg wird man bestimmt schief angesehen, wenn ein Windows-Rechner neben dem Latte-Macchiato steht. :angry2:

Edited by Clown
Link to comment
Share on other sites

PS: Ich bin nächste Woche in Berlin - mit Notebook und Freund. Man könnte sich dann gerne mal auf ein Käffchen treffen - dann kannst Du Dir das Schätzchen mal anschauen (das Notebook, meinte ich :angry2: ).

Ah, gute Idee!! Deinen Freund schau ich mir aber gerne auch an :angry2::unsure:

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte bis vor einigen Jahren auch nur einen stationären PC, der zwar nicht schlecht war, aber mich am Ende nur noch nervte (vor allem wegen des extrem lauten Lüfters).

[...]

 

PS: Ich bin nächste Woche in Berlin - mit Notebook und Freund. Man könnte sich dann gerne mal auf ein Käffchen treffen - dann kannst Du Dir das Schätzchen mal anschauen (das Notebook, meinte ich :angry2: ).

 

 

Wieso wusste ich, dass du ein MacBook hast? Aber in Cafés in Prenzlauer Berg wird man bestimmt schief angesehen, wenn ein Windows-Rechner neben dem Latte-Macchiato steht. :angry2:

 

 

Tststs...verspritzen wir unsere Giftpfeile schon am Nachmittag :unsure: ...

 

Ich kann Dich beruhigen: Im Prenzlauer Berg werde ich mich diesmal nicht übermäßig oft aufhalten, da wir ein schönes Apartment in Schöneberg, Nähe Bülowstr./Nollendorfplatz gebucht haben.

 

Welchen Stadtteil darf ich denn gar nicht aufsuchen, damit wir uns garantiert niemals nicht begegnen? :evil:

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte eben kein Allerweltsprodukt auf dem Schoß haben...

 

ach wie schön, du kannst hier "möchten". bei mir ist eine notbookanschaffung eine frage des finanziellen "könnens" ... :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Welchen Stadtteil darf ich denn gar nicht aufsuchen, damit wir uns garantiert niemals nicht begegnen? :angry2:

 

Neukölln, Kreuzberg und Friedrichshain großflächig umfahren. :angry2: Aber momentan brauchst du selbst das nicht zu machen, da ich durch meine abgefuckte Arbeit gerade eh an die Bib gefesselt bin.

Aus mir spricht ja nur der Neid, dass andere mit MacBooks gerade Urlaub machen können und ich nicht. Nimm's nicht so arg.

Link to comment
Share on other sites

Welchen Stadtteil darf ich denn gar nicht aufsuchen, damit wir uns garantiert niemals nicht begegnen? :angry2:

 

Neukölln, Kreuzberg und Friedrichshain großflächig umfahren. :angry2: Aber momentan brauchst du selbst das nicht zu machen, da ich durch meine abgefuckte Arbeit gerade eh an die Bib gefesselt bin.

Aus mir spricht ja nur der Neid, dass andere mit MacBooks gerade Urlaub machen können und ich nicht. Nimm's nicht so arg.

 

 

 

Okay, wobei Kreuzberg und Friedrichshain durchaus auf unserer To-Do-Liste stehen...

 

PS: Ich hab Dich auch lieb... :unsure:

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte eben kein Allerweltsprodukt auf dem Schoß haben...

 

ach wie schön, du kannst hier "möchten". bei mir ist eine notbookanschaffung eine frage des finanziellen "könnens" ... :angry2:

 

 

Ja, ich gestehe: ich hätte mir das Notebook sogar ganz für mich alleine leisten können (was aber auch nur daran liegt, dass ich während meines gesamten Studiums tüchtig gearbeitet habe und das meiste Geld davon zurückgelegt habe - für Notzeiten und größere Anschaffungen).

 

In diesem Fall hat sich aber mein Freund zu 50% daran beteiligt - ich musste also nicht ganz so stark bluten!

 

 

-------------------------------------------

Edited by Epicureus
Link to comment
Share on other sites

Okay, wobei Kreuzberg und Friedrichshain durchaus auf unserer To-Do-Liste stehen...

 

Lass dir auch Nord-Neukölln nicht entgehen! Ein kleiner Tipp (war da noch nicht, will da aber unbedingt rein), der wiedereröffnet hat:

http://www.berlin.de/ba-neukoelln/derbezirk/baeder.html

 

Da stellt sich dann die Frage nach der richtigen Badehose in erneuter Schärfe. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Ob Mac oder PC ist reine Geschmacksfrage. Ich nutze beruflich beides und mag mich mit Mac aber privat nicht so recht anfreunden, "mir" fehlt es da an Eingriffsmöglichkeiten etwas und den vielen kleinen Tools die es im PC-Bereich gibt.

 

Wenn Du schon viele PC-Programme daheim hast würde ich zum PC raten, denn alle neu Kaufen wäre unsinnig.

 

Im PC Bereich würde ich Sony Vaio empfehlen, beim Mac das MacBook-Pro, aber nicht unter 15,4 Zoll, es macht sonst keinen Spaß.

Und WENN Mac so wenig "reinkaufen" (z.b. Ram) wie möglich, lieber danach im Netz bestellen, ist um ein vielfaches günstiger.

Edited by Bleze
Link to comment
Share on other sites

Noch ein lustiges Anekdötchen von meiner ersten "öffentlichen" Notebook-Nutzung neulich im ICE von Berlin zurück in die Heimat:

 

Ich bin es von meinem stationären Heimrechner gewohnt, meinen Bildschirmhintergrund in wechselnden Intervallen mit leicht geschürzten Kerlen zu verzieren - so tat ich das auch arglos bei meinem Schoßrechner. Als ich diesen dann in Höhe Berlin-Spandau hochfuhr, dachte ich nicht mehr daran - und hatte natürlich prompt so ein Unterwäsche-Model voll sichtbar auf dem Monitor. Gerade noch ein entsetztes Kreischen unterdrücken könnend, klappte ich hysterisch wieder zu - um erst dann wieder zu öffnen, nachdem sich endlich Firefox automatisch geöffnet hatte.

 

Keine Ahnung, ob der Typ neben mir oder die beiden Damen in meinem Rücken etwas gemerkt haben - aber seitdem nutze ich als Bildschirmhintergrund nur noch harmlose Bienchen und Blümchen... :angry2:

 

Man ist ja doch von Haus aus a bisserl g'schamig...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...