Jump to content

Der Gedanke an den Kirchenaustritt


Alouette
 Share

Recommended Posts

wird mir immer sympathischer. Ich weiss nicht mehr, was ich in der RKK soll. Ich habe nicht mehr das Gefühl, dass das die Kirche Gottes ist. Ja, die Kirche ist eine Kirche der Sünder. Aber warum muss man die grössten unter ihnen zu Hirten machen? Hier die neueste Glanzleistung: http://www.azfamily.com/news/Nun-excommuni...e-93995789.html. Kathnet berichtet auch davon. Das ist nur noch unmenschlich.

 

Aber das ist nur ein Beispiel von vielen, bei dem ich mich schäme, in der RKK zu sein.

Edited by Alouette
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

bleib und versuche es mit uns gemeinsam besser werden zu lassen.

Link to comment
Share on other sites

wird mir immer sympathischer.

 

mir auch. aber ich brauche, und mag noch Zeit.

Link to comment
Share on other sites

bleib und versuche es mit uns gemeinsam besser werden zu lassen.

 

Ich sehe keine Chance dafür. Natürlich gibt es viele Katholiken, die irgendwo in ihrer Pfarrei, oder in einem anderen Rahmen (wie die besagte Nonne) Gutes tun. Dafür muss man aber nicht katholisch sein. Als ich katholisch wurde war es die Eucharistie und auch die Tiefe der katholischen Theologie dafür ausschlaggebend. Das alles verliert aber an Wert angesichts solcher Ungeheuerlichkeiten. Im Gegensatzt zu vielen Leuten, die bei kath.net schreiben, bin ich leider nicht in der Lage zu sagen "Auch wenn XY menschlich versagt, so kommt es doch auf die von ihm verkündeten Glaubenswahrheiten an. In der Bibel waren viele der "Guten" ja auch Sünder." Ich kann das so nicht sehen. Ja, da waren Sünder, aber sie kehrten um. Das ist hier ja nicht gegeben. Es geht nicht darum, dass ich einem reuigen Sünder seine Tat nicht verzeihe. Die Tat wird zumindest toleriert. Oder glaubt jemand, dass der fragliche Bischof irgendwelche Konsequenzen zu spüren bekommen wird?

 

Auch die "Glaubenswahrheiten" sind für mich nicht objektiv gegeben. Ihre Glaubwürdigkeit hängt mit der der Verkünder zusammen. Und ja, es gibt viele Menschen, die diese Glaubwürdigkeit haben. Aber weder sind sie zwangsläufig katholisch oder gar christlich. Man kann sehr wohl Gutes tun, sich engagieren etc. ohne in irgendeiner Weise religiös zu sein.

 

Ich suche und suche, aber ich finde keine Argumente mehr dafür, katholisch zu bleiben. Noch vor einem Jahr ging ich davon aus, dass wir uns bemühen werden, unsere Tochter auf eine katholische Schule zu geben. Das ist jetzt vorbei. Nicht weil Priester missbraucht haben, das kommt vor. Aber weil's vertuscht und nun von vielen schöngeredet wurde. Ich denke, ich werde mich nicht mal trauen, sie in den Erstkommunionsunterricht zu lassen.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Alouette,

 

ich habe Dich hier als eine couragierte Katholikin kennen gelernt und fände es sehr schade, wenn Du gehen würdest. Verstehen könnte ich es.

 

Aber ich glaube, dass Du nicht der gesamten Kirche den Rücken zu drehen möchtest. Kirche ist mehr als die nach außen sichtbare Organisation, ist mehr als dumme Bischöfe.

 

Kirche ist da, wo Menschen füreinander Sorge tragen, wo sie anderen erzählen, was sie trägt. Eine Gemeinschaft die feiert, was sie bewegt. Wo dies geschieht, da ist Kirche und da zeigt sich Gott.

 

Ich habe für mich entschieden, dass ich in dieser Kirche bleibe, was nicht bedeutet, dass ich den aktuellen Dummsinn so hinnehme. Vielleicht hilft Dir diese Sichtweise ja ein wenig.

 

Einen lieben Gruß

mbo

Link to comment
Share on other sites

Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo mbo,

 

klar, ich habe nicht vor, die Kirche von der du sprichst, zu verlassen. Natürlich nicht. Aber ich habe das Gefühl, dass ich eben diesen "Dummsinn" mittrage, und sei es allein schon damit, dass ich mit meiner Mitgliedschaft der Organisation Gewicht verleihe.

 

Auch dir liebe Grüsse

Link to comment
Share on other sites

Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

 

Sehe ich anders. Es gibt sehr viele Kirchen und auch sehr viele Verständnisse davon, was "Kirche" überhaupt ist. Leider habe ich eben nicht mehr das Gefühl, dass die RKK die Kirche ist, die Jesus mal gründen wollte, falls er das überhaupt je wollte...

Link to comment
Share on other sites

Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

 

Sehe ich anders.

Bittesehr...

Link to comment
Share on other sites

gouvernante
Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

Ja - semper reformanda ;)

Link to comment
Share on other sites

Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

Ja - semper reformanda ;)

 

Freilich. Aber wer austritt, hat daran keinen Anteil mehr. Wenn er das verantworten kann, bitte.

Link to comment
Share on other sites

Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

Ja - semper reformanda ;)

 

Freilich. Aber wer austritt, hat daran keinen Anteil mehr. Wenn er das verantworten kann, bitte.

 

 

Anteil an was bitte? Gott kann nicht von uns erwarten, dass wir diesen Dummsinn mittragen.

Link to comment
Share on other sites

Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

Ja - semper reformanda ;)

 

Freilich. Aber wer austritt, hat daran keinen Anteil mehr. Wenn er das verantworten kann, bitte.

 

 

Anteil an was bitte? Gott kann nicht von uns erwarten, dass wir diesen Dummsinn mittragen.

 

Wenn du das so siehst, muß du halt gehen. Ich sehe das anders. Weil die Kirche der mystische Leib Christi ist.

Link to comment
Share on other sites

Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

Ja - semper reformanda ;)

 

Freilich. Aber wer austritt, hat daran keinen Anteil mehr. Wenn er das verantworten kann, bitte.

 

 

Anteil an was bitte? Gott kann nicht von uns erwarten, dass wir diesen Dummsinn mittragen.

 

Wenn du das so siehst, muß du halt gehen. Ich sehe das anders. Weil die Kirche der mystische Leib Christi ist.

 

Hm, die Genugtuung, die aus diesen Worten trieft, ist ein weiterer Austrittsgrund.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

naja, wenn die kirche - was ich auch glaube - der mystische leib christi ist, dann müssen wir alle uns darum mühen, dass dieser leib in vollem glanz erstrahlt. er tut das leider nicht, aber tun wir denn auch alles dafür, dass er makellos erstrahlt?

Link to comment
Share on other sites

Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

Ja - semper reformanda ;)

 

Freilich. Aber wer austritt, hat daran keinen Anteil mehr. Wenn er das verantworten kann, bitte.

 

 

Anteil an was bitte? Gott kann nicht von uns erwarten, dass wir diesen Dummsinn mittragen.

 

Wenn du das so siehst, muß du halt gehen. Ich sehe das anders. Weil die Kirche der mystische Leib Christi ist.

 

Hm, die Genugtuung, die aus diesen Worten trieft, ist ein weiterer Austrittsgrund.

 

Genugtuung interpretierst du hinein.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Wenn du das so siehst, muß du halt gehen. Ich sehe das anders. Weil die Kirche der mystische Leib Christi ist.

Auch die evangelische Kirche, die anglikanische Kirche und die Orthodoxie sind der mystische Leib Christi. Die RKK ist in dieser Hinsicht nichts besonderes.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Ja, die Schwester ist auch Kirche (mal schauen wie lange noch). Nur erstens ist ihr Wirkungskreis beschränkt (im Vergleich zu dem des Bischofs) und zweitens hätte sie ihn genauso als Nicht-Schwester oder gar Nicht-Katholikin.

 

In der Bibel geht es um Hirten und die Herde. Es kann nicht sein, dass Gott der Herde (die Schwester, du, ich) Hirten vorsetzt, gegen die sich die Herde auflehnen muss.

Ich glaube nicht, dass Gott uns diese Hirten vorgesetzt hat. Sie sind es durch Arschkriecherei, Klüngel und Wahlen geworden, so wie alle anderen Führungskräfte auf der Welt auch.

 

Allerdings lehnen wir uns in der Tat viel zu wenig gegen so manche Hirten auf. Wie lassen uns von ihren Machtansprüchen einlullen und akzeptieren sie unhinterfragt. Stattdessen müssten wir offensiv widersprechen, wenn unsere Hirten Unsinn sagen und tun. Dafür muss man allerdings Mitglied in der Kirche sein.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Kirche ist so wie sie ist. Eine andere gibts nicht.

Ja - semper reformanda ;)

 

Freilich. Aber wer austritt, hat daran keinen Anteil mehr. Wenn er das verantworten kann, bitte.

 

 

Anteil an was bitte? Gott kann nicht von uns erwarten, dass wir diesen Dummsinn mittragen.

 

Wenn du das so siehst, muß du halt gehen. Ich sehe das anders. Weil die Kirche der mystische Leib Christi ist.

 

Hm, die Genugtuung, die aus diesen Worten trieft, ist ein weiterer Austrittsgrund.

 

Genugtuung interpretierst du hinein.

 

 

ich sehe da eher einen totalausfall von mitgefühl und eine erschreckende form von selbstgerechtigkeit

Link to comment
Share on other sites

gouvernante
Freilich. Aber wer austritt, hat daran keinen Anteil mehr. Wenn er das verantworten kann, bitte.
Aus dem mystischen Leib Christi, dem wir durch die Taufe angehören, kann man nicht "austreten".
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

kam hat halt keine ahnung von mystik, einfach nur ein selbstgerechter.

Link to comment
Share on other sites

bleib und versuche es mit uns gemeinsam besser werden zu lassen.

 

Ich sehe keine Chance dafür.

 

Wenn Du das so siehst, hättest Du eigentlich nie katholisch werden dürfen. Die Kirche war noch nie besser, sie war sogar eher schlechter, und sie wird nie das perfekte Spiegelbild des Gottesreiches werden, bis der Herr kommt.

Auch die "Glaubenswahrheiten" sind für mich nicht objektiv gegeben Ihre Glaubwürdigkeit hängt mit der der Verkünder zusammen.

Das ist ein Trugschluss - die Nachrichten im Radio werden nicht durch Qualität des Gerätes glaubwürdig. Sie werden glaubwürdig durch die Quelle, aus der sie stammen, und ihre eigene Stringenz. Wahrheit bleibt auch dann wahr, wenn sie von einem notorischen Lügner gesagt wird.

Ich suche und suche, aber ich finde keine Argumente mehr dafür, katholisch zu bleiben.

 

Es gibt nur ein Argument: das Evangelium wird durch die Fehler der Menschen, die es verkünden, nicht unwahr. Und Jesus Christus bleibt das Haupt der Kirche, auch wenn er von Menschen, die in dieser Kirche Verantwortung tragen, ans Kreuz geschlagen wird.

 

Und ein Punkt noch: wir sind betroffen, das die Glaubwürdigkeit der Kirche durch Fehler von Bischöfen, Priestern etc. beschädigt wird. Das stimmt ja auch. Nur eine Frage wird nicht gestellt: Was tun eigentlich wir, damit das Evangelium und die Kirche glaubwürdig sind? Ich meine, wenn wir, die große Mehrheit der Katholiken, glaubwürdig wären, dann würden die Menschen nicht wegen eines Bischofs aus unserer Gemeinschaft austreten.

Edited by ThomasB.
Link to comment
Share on other sites

wird mir immer sympathischer. Ich weiss nicht mehr, was ich in der RKK soll. Ich habe nicht mehr das Gefühl, dass das die Kirche Gottes ist. Ja, die Kirche ist eine Kirche der Sünder. Aber warum muss man die grössten unter ihnen zu Hirten machen? Hier die neueste Glanzleistung: http://www.azfamily.com/news/Nun-excommuni...e-93995789.html. Kathnet berichtet auch davon. Das ist nur noch unmenschlich.

 

Aber das ist nur ein Beispiel von vielen, bei dem ich mich schäme, in der RKK zu sein.

 

Ich schäme mich überhaupt nicht in der katholischen Kirche zu sein. Was kannst Du schon über die Sündenfähigkeit der Hirten sagen? Es grenzt schon an Hybris andere Menschen als größte Sünder darzustellen. Bist Du sündenfrei? Wenn Du das denkst, hast Du dich schon längst aus der katholischen Kirche verabschiedet und Deine Scham ist unbegründet.

Link to comment
Share on other sites

Ich suche und suche, aber ich finde keine Argumente mehr dafür, katholisch zu bleiben.

 

Es gibt nur ein Argument: das Evangelium wird durch die Fehler der Menschen, die es verkünden, nicht unwahr. Und Jesus Christus bleibt das Haupt der Kirche, auch wenn er von Menschen, die in dieser Kirche Verantwortung tragen, ans Kreuz geschlagen wird.

 

evangelium und christus gibt es auch außerhalb der rkk. um die wahrheit des evangeliums zu glauben und um an christus zu glauben, muß man nicht römisch und auch nicht katholisch sein. insofern ist dein argument keines.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
wird mir immer sympathischer. Ich weiss nicht mehr, was ich in der RKK soll. Ich habe nicht mehr das Gefühl, dass das die Kirche Gottes ist. Ja, die Kirche ist eine Kirche der Sünder. Aber warum muss man die grössten unter ihnen zu Hirten machen? Hier die neueste Glanzleistung: http://www.azfamily.com/news/Nun-excommuni...e-93995789.html. Kathnet berichtet auch davon. Das ist nur noch unmenschlich.

 

Aber das ist nur ein Beispiel von vielen, bei dem ich mich schäme, in der RKK zu sein.

 

Ich schäme mich überhaupt nicht in der katholischen Kirche zu sein. Was kannst Du schon über die Sündenfähigkeit der Hirten sagen? Es grenzt schon an Hybris andere Menschen als größte Sünder darzustellen. Bist Du sündenfrei? Wenn Du das denkst, hast Du dich schon längst aus der katholischen Kirche verabschiedet und Deine Scham ist unbegründet.

Das mitfühlende Herz des Fundikatholiken...wirft anderen das Verurteilen von Menschen vor und dann im gleichen Atemzug das Gleiche zu tun....Stringenz des Denkens ist Deine Stärke nicht.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...