Jump to content
Einsteinchen

Einsteinchens Spielwiese

Recommended Posts

Marcellinus
vor 4 Stunden schrieb Alfons:

Was sind push-Nachrichten?

 

Eine an sich sehr nützliche Sache. Man bekommt eine Mitteilung, daß zB eine EMail eingetroffen ist, ohne daß man alle paar Minuten die aktuellen Mails herunterladen muß. Gleiches gilt für Apps, die einen informieren, wenn Neuigkeiten vorliegen, wenn man denn dieser App erlaubt hat, einem Mitteilungen zu schicken.

 

Aber was das Leben erleichtern kann, kann natürlich auch zu einer Plage werden. Ich habe daher alle meine Geräte stummgeschaltet, und bekomme nur bei wichtigen Ereignissen, egal ob Telefon, Nachricht, EMail oder was immer, eine Vibration auf meiner Smartwatch. Keine Klingeltöne, kein Generve für mich und meine Umwelt! Ansonsten dort ein kleines Symbol, daß das Vorliegen neuer Nachrichten anzeigt, die man sich anzeigen lassen kann aber nicht muß.

 

Und wenn ich gar nicht gestört werden will, reicht ein Tipp auf meine Watch, um die ganze Kette zum Schweigen zu bringen. So habe ich beides: Informationen zeitnah, wenn ich sie möchte, und meine Ruhe, wenn mir danach ist. Sehr praktisch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Derzeit leben wir in einem globalen Jüngsten Gericht.

 

Was ist der Lohn der Sünde?

Der Tod.

Die Lappalie des Essens der Frucht vom Baum ist für viele Christen tatsächlich ein todeswürdiges Vergehen.

 

In den letzten Wochen war ich in Chats lesend drin, da wurden die politischen Player gegenseitig der Sünde bezichtigt, nur wird da das Wort "Sünde" nicht erwähnt, sondern "Hochverrat", und schrecklicher Lohn wurde begeistert erwartet. Doch nichts passiert, rein oberflächlich betrachtet.

Manche ersehnen die Hinrichtung Obamas, Pence', Pelosis, Bidens, Trumps, Partei ist egal. Auch der Supreme Court unterliegt diesem globalen Jüngsten Gericht.

 

Wer nun ist der wahre Gott, der gerecht urteilt?

 

Wann ist diese globale Illusion vorbei, wo jeder Mensch Gott spielen darf?

(In den sozialen Netzwerken).

Edited by Einsteinchen
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 18 Minuten schrieb Einsteinchen:

.....

 

Wann ist diese globale Illusion vorbei, wo jeder Mensch Gott spielen darf?

(In den sozialen Netzwerken).

gott hat vollziehende gewalt. hat die eine bedeutung? in diesem soz. netzwerk gehöre ich zu den unfreundlichen, für viele jedenfalls.

was kann mir passsieren? einer oder mehrere ignorieren mich. merke ich das? nein! einer oder mehrere drohen mit ignorieren. merke ich das? die drohung ja, mehr nicht, oder es war eine leere drohung.

wo ist also die gewalt dieses soz. netzwerkes?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 5 Stunden schrieb helmut:

wo ist also die gewalt dieses soz. netzwerkes?

Bei einem Dickfell wie dir? Nirgendwo! :D

 

P.S.: Natürlich könnte dir rein theoretisch die Administration mit Rauswurf drohen, aber ich denke nicht, daß das passiert. Ob du es merken würdest, weiß ich nicht. ;)

Edited by Marcellinus

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 8 Minuten schrieb Marcellinus:

Bei einem Dickfell wie dir? Nirgendwo! :D

 

P.S.: Natürlich könnte dir rein theoretisch die Administration mit Rauswurf drohen, aber ich denke nicht, daß das passiert. Ob du es merken würdest, weiß ich nicht. ;)

sie droht doch zu jeder stunde. wen du das machst..., wenn du jenes machst.... deshalb habe ich auch eine zensurschre im kopf. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor einer Stunde schrieb Marcellinus:

Du hast es wirklich schwer!

gessdern wußde ich noch nich wi mann assberger schreibpd, heute bin ich einen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor einer Stunde schrieb helmut:

gessdern wußde ich noch nich wi mann assberger schreibpd, heute bin ich einen.

Bist du wirklich ein Asperger? Ich habe eher den Eindruck, du überidentifizierst dich mit einem Asperger. Ein Arzt hat dir das doch nicht bescheinigt....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Adam und Eva durften Sex haben, denn sie waren nicht miteinander verwandt. Adam wurde aus Lehm gemacht, Eva aus einer Rippe Adams.

Aber dann wird es kompliziert: 

Wann war Inzest notwendig, um die Menschheit zu vermehren, und erlaubt,  und ab wann wurde es ein Greuel?

 

Genealogie à la Christentum

versus

Genealogie à la Richard Dawkins.

 

Beide Antworten  auf diese kniffligen Fragen  interessieren mich.

 

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 2 Stunden schrieb Einsteinchen:

Beide Antworten  auf diese kniffligen Fragen  interessieren mich.

 

Knifflig ist die Frage nur für Kreationisten.

Kreationisten müssen sich zum Beispiel entscheiden, welcher der beiden biblischen Schöpfungsgeschichten sie glauben. Nach Genesis 1,27 erschafft Gott den Menschen als Mann und Frau, also zwei Personen: Seit fruchtbar und mehret euch. Nach Genesis 2,7 macht Gott zuerst einen Menschen aus Staub und später, Vers 22, aus einer Rippe des ersten Menschen eine Frau. Die hätte dann die gleichen Gene wie ihr Mann. Schlimm schlimm. Kain, einer der beiden Söhne dieses Paares, erschlägt seinen Bruder, muss daraufhin auswandern, heiratet in der Fremde und gründet dort die Stadt Henoch.

 

In meinem Leben hatte ich ja viel mit Evangelikalen zu tun. Was die für Gehirnverrenkungen anstellen, um zu erklären, wo die Ehefrau des Kain herkam und woher die Leute kamen, die in der Stadt Henoch wohnten - es ist unfassbar.

 

Die beiden biblischen Schöpfungsgeschichten sind mythologische Erzählungen, wie andere Schöpfungsmythen auch. Sie sind symbolisch zu verstehen. Inzest ist nicht ihr Thema.

 

Was du mit "Genealogie à la Christentum versus Genealogie à la Richard Dawkins" meinst, habe ich nicht verstanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 29 Minuten schrieb Alfons:

 

 

Was du mit "Genealogie à la Christentum versus Genealogie à la Richard Dawkins" meinst, habe ich nicht verstanden.

Kann man vielleicht nicht klar verstehen.

Es war ein Schnellschuss-Slogan eines Menschen, der noch nicht ganz klar in der Gegenwart lebt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 2 Stunden schrieb Alfons:

Was du mit "Genealogie à la Christentum versus Genealogie à la Richard Dawkins" meinst, habe ich nicht verstanden.

 

Ganz einfach: für die einen stammen die Menschen von Adam und Eva ab, für die anderen vom Affen! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja
vor 2 Stunden schrieb Alfons:

 

In meinem Leben hatte ich ja viel mit Evangelikalen zu tun. Was die für Gehirnverrenkungen anstellen, um zu erklären, wo die Ehefrau des Kain herkam und woher die Leute kamen, die in der Stadt Henoch wohnten - es ist unfassbar.

 

 

Das klingt ja sehr spannend. Wie in aller Welt erklären sie das denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 35 Minuten schrieb Naja:

 

Das klingt ja sehr spannend. Wie in aller Welt erklären sie das denn?

Ich kenne nur den Erklärungsversuch "Präadamiten".

Aber ob die Kreationisten allgemein mit diesem Begriff etwas anfangen können, weiß ich nicht.

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 46 Minuten schrieb Naja:

Das klingt ja sehr spannend. Wie in aller Welt erklären sie das denn?

 

Zum Beispiel so, dass die Berichte in den ersten Genesis-Kapiteln nicht unbedingt chronologisch sein müssen. Adam wurde (5. Kapitel) 930 Jahre alt und "zeugte Söhne und Töchter". Nirgends aber steht, wie alt Kain war, als er (im 4. Kapitel) seinen Bruder Abel erschlug. Angenommen, die beiden Brüder waren bei der Brudermord-Szene 700 und 701 Jahre alt - das macht ab Erschaffung der Menschen 20 bis 30 Generationen. Damit kannst du den halben Nahen Osten bevölkern. Natürlich müssen anfangs, in den ersten Generationen, enge Verwandte geheiratet haben, aber auch da haben Evangelikale ein Argument. Es lautet: Heutzutage sollen Geschwister nicht heiraten, weil dadurch Gen-Defekte kumulieren und zu Missbildungen führen können. Adam und Eva hingegen waren ja die ersten menschlichen Geschöpfe Gottes und deshalb ohne jeden genetischen Defekt. Sie waren makellos. Die Gen-Defekte entstanden durch die Erbsünde, aber nur allmählich, in den ersten Generationen waren sie minimal. Deshalb konnten und durften mit Gottes Einwilligung die Kinder von Adam und Eva untereinander heiraten, ohne Gefahr von Missbildungen. Gott selber hat dann erst viel später Ehen zwischen engen Verwandten verboten, in den mosaischen Gesetzen, Levitikus ab Kapitel 18.

Alles ganz logisch, nicht?

 

Edited by Alfons

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja
vor 8 Minuten schrieb Alfons:

 

Zum Beispiel so, dass die Berichte in den ersten Genesis-Kapiteln nicht unbedingt chronologisch sein müssen. Adam wurde (5. Kapitel) 930 Jahre alt und "zeugte Söhne und Töchter". Nirgends aber steht, wie alt Kain war, als er (im 4. Kapitel) seinen Bruder Abel erschlug. Angenommen, die beiden Brüder waren bei der Brudermord-Szene 700 und 701 Jahre alt - das macht ab Erschaffung der Menschen 20 bis 30 Generationen. Damit kannst du den halben Nahen Osten bevölkern. Natürlich müssen anfangs, in den ersten Generationen, enge Verwandte geheiratet haben, aber auch da haben Evangelikale ein Argument. Es lautet: Heutzutage sollen Geschwister nicht heiraten, weil dadurch Gen-Defekte kumulieren und zu Missbildungen führen können. Adam und Eva hingegen waren ja die ersten menschlichen Geschöpfe Gottes und deshalb ohne jeden genetischen Defekt. Sie waren makellos. Die Gen-Defekte entstanden durch die Erbsünde, aber nur allmählich, in den ersten Generationen waren sie minimal. Deshalb konnten und durften mit Gottes Einwilligung die Kinder von Adam und Eva untereinander heiraten, ohne Gefahr von Missbildungen. Gott selber hat dann erst viel später Ehen zwischen engen Verwandten verboten, in den mosaischen Gesetzes.

Alles ganz logisch, nicht?

 

Wie wunderbar absurd!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Nietzsche hat sich meiner Meinung nach quälerischer mit Gott und Jesus befasst,  als selbst Luther. Und er hat ein Buch geschrieben, das heißt:

 

Der Antichrist

und:

Jenseits von Gut und Böse 

 

So radikal antichristlich, dass sich Christ und Antichrist glichen wie ein Ei dem anderen.

 

Er selbst sah sich als solcher eine Zeitlang. Andererseits hat er gesagt, dass er riesige Angst habe, dass die Nachwelt ihn einmal heilig spricht. 

Das ist nicht geschehen, zum Glück.

 

Mit Jenseits von Gut und Böse verglich er sich mit einer Haupteigenschaft Gottes.

 

Aber von Nietzsche weiß man weit nicht so Empörendes wie von Luther. Oberflächlich gesehen war Nietzsche ein höflicher Mensch, der sehr diszipliniert lebte.

Ich empfehle  das Buch von Irvin D.Yalom, Und Nietzsche weinte.

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Ein Dauerbrenner im Internet für diejenigen,  die die Fernsehserie "Monk" kennen.

Es ist schon seit 2020 aktuell und ist auch 2021 aktueller denn je.

 

Ab Videozeitpunkt 1:40

https://youtu.be/f4W2xmqjvx4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×