Jump to content

Einsteinchens Spielwiese


Einsteinchen
 Share

Recommended Posts

Einsteinchen

Gott ist reiner Geist,  heißt es bisweilen. Das bedeutet wohl, ohne geringste Beimischung von Materie. 

Kein Wunder, dass viele dann sagen, das gibt es nicht...

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Posted (edited)

Früher, im Mittelalter oder in jenen Zeiten,  wo man sich nicht mehr die Hostie einnehmen lassen wollte, weil man Angst davor hatte, sich das Gericht zu essen, dieses Früher ist Jetzt: Jetzt nimmt man die Hostie mit einer Pinzette ein, auch wieder aus Angst, sich das Gericht zu essen.

Gott ist da der Virus. 

 

Meine Sprache  ist gänzlich holprig, so wie die ganze Welt derzeit. 

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Posted (edited)

Wenn Paul von Peter im Zorn sagt: Peter ist für mich gestorben, dann weiß man, dass es zwischen den zwei keine Beziehung mehr gibt.

Wenn irgendwer mit derselben Gefühlstiefe sagt: Jesus ist für mich gestorben, dann ist er bloß ein Christ.

 

Gestern war das Hosianna, diese Woche kommt das Herunterfallen bis zum Tod.

Am Sonntag ist Auferstehung.

Edited by Einsteinchen
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Posted (edited)

Politik für Dummies

Ich schreibe wieder einmal aus der Erinnerung heraus, ohne Quellen zu benutzen wie Google oder das Internet. 

 

Ich bin gleichsam ein Geist ohne Zugang zu Informationen wie Schulbücher und ähnliches.

 

Ich kenne die gegenwärtige Weltlage nicht, was die Zugehörigkeit der einzelnen  Staaten der ehemaligen  Sowjetunion  zu welchem Weltlager betrifft. 

Aber ich muss annehmen,  dass Weißrussland westlich ist. Gehört es zur Nato?

Ich glaube, so ganz ohne up to date zu sein, dass Weißrussland nicht zu Putin gehört, und dass es eigentlich Belarus heißt. (Nicht Belárus betont, sondern Belarús).

Aber das habe ich empörenderweise mitbekommen,  dass es Bestrebungen gibt, die Belarusen einzuführen, die Bewohner des Staates  Belarus. Jeder Anklang an Russland soll umerziehungsweise gelöscht werden, sie dürfen nicht mehr Weissrussen genannt werden, und auch nicht Belarussen, sondern Belarusen.

Damit das Feindbild Russland und das Feindbild Putin nicht Schaden erleidet.

Ukraine gehört meiner Unbildung nach zur Nato. Ist etwa Ukraine und Belarus dasselbe?

Wenn ein Krieg dort ist oder ausbricht, empfinde ich das als Bürgerkrieg.

 

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Ich habe mich aufgerafft und gegoogelt.  Ukraine ist nicht Belarus. Aber ich war nie gut in Geographie und Geschichte. Ich bin ein Sesshafter. Und wenn es um Krieg und Kampf geht, dann nehme ich nur wahr, dass Menschen kämpfen, unabhängig von Land und Fahne, da ist es mir egal, wofür sie kämpfen und Krieg führen,  es ist auf jeden Fall schlimm, dass es so ist.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Posted (edited)

Blindsehen nenne ich diesen meinen Zugang zur Geographie:

"Am Fuße des Pöstlingbergs diesseits der Donau liegt Urfahr, welches mit Linz vereint wurde."

 

Da bin ich blind wie Helen Keller, aber ich bin trotzdem dankbar, dass ich oberflächlich betrachtet sehen kann.

 

Mit Landkarten kann ich wenig anfangen, es muss bei mir in Worten ausgewalzt werden.

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Wie das Sensorium für Ironie, Scherz, Sarkasmus, Zynismus und ähnliches in diesen Zeiten betäubt ist.

 

Folgendes geschah in einem Supermarkt: Die Leute stellten sich an der Kassa an und hielten ca. 2 Meter Abstand, ein alter Mann hielt hinter einem jungen Mann 1 Meter Abstand. Der junge Mann, rechnete wohl in seinen Gedanken: '1 plus 3 ist 4, der Durchschnitt ist die gewünschte 2' , und sagte: Sie müssen 3 Meter Abstand jetzt halten, damit die 2 herauskommt.

Der alte Mann, der kein Sensorium für Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung hatte, antwortete: Dir haben sie wohl ins Gehirn geschissen.

 

Jetzt stellte sich heraus, dass der junge Mann auch kein Sensorium für diese psychischen Qualitäten hatte, denn er fing an, durchzudrehen und machte Randal und drohte mit der Polizei.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Das sind Verhaltensmuster von Menschen in der Psychiatrie. Und die ganze Welt ist gleichsam eine offene Station.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Posted (edited)

Wem sträubt es sich nicht innerlich, wenn man liest:

Der tschechisch-amerikanische Mathematiker Kurt Gödel.

Oder: Die tschechischen Dichter Adalbert Stifter und Franz Werfel.

Kriterium ist der Geburtsort.

 

Eigentlich müsste es heißen: österreichisch.

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Posted (edited)

Test

....

Das Forum war für Stunden down.

Wahrscheinlich wird es upgedatet.

Ich finde den Button nicht mehr, wo man sich abmelden kann.

Aber schreiben kann ich. Das heißt, ich bin angemeldet.

 

Man kann irgendwo seinen "Status" eintragen. Fragt sich, wozu das gut ist. In den Postings scheint er nicht auf. Oder, anders formuliert: Ich weiß nicht, was "Status" ist.

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Wir erfanden in unserer Kindheit immer Pseudosprachen.

 

Das Original:

Die Kuh rannte, bis sie fiel in die Vertiefung 

Fremdsprache:

Dicurrante, bissiphil indi Fertifung.

 

Gott tat nichts anderes, als er in Babel die Sprachen verwirrte.

Fertifung betont man zudem übrigens noch beim e wie bei Fertigung. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Posted (edited)

Alois Brandstetter ist zumindest in Österreich ein bekannter Schriftsteller. Und er wurde bekannt durch eines seiner ersten Bücher, nämlich "Überwindung der Blitzangst".

 

Bei der Neuauflage des Buches verfügte er, dass ein Beitrag nicht mehr gedruckt werden darf.

 

Und zwar ging der so:

Es ging um die Genealogie von Jesus:

Es war die bekannte Auflistung der Vorfahren Jesu, ich suche das jetzt nicht heraus, aber es war eine ermüdende Aneinanderreihung, wie man sie aus der Bibel kennt: Ich extemporiere: .

....Abraham aber zeugte Isaak,

Isaak aber zeugte Jakob,

Jakob aber zeugte Juda,

....

....

....

xxxx zeugte Josef

...

Und jetzt kam die Pointe von Brandstetter:

Josef aber zeugte Jesus nicht.

 

Es gehen die Meinungen auseinander, warum dieser Lacher nicht mehr die Zustimmung Brandstetters findet.

 

Ist es, weil Brandstetter fromm wurde, oder ist die Pointe geschmacklos und ein Zeichen des Unglaubens? 

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Was Christen so sehen: (gefunden in einem Buch)

 

Schauen  sie  sich  die Karte  der  EU  doch  einmal  genauer  an.  Spanien  bildet  den  Kopf  des  Drachen,  Frankreich  und Deutschland  den  Leib,  die  Schweiz  das  Herz,  Italien  die  Vorderkralle,  der  Balkan  und Griechenland  die  Hinterkralle,  Skandinavien  und  das  Baltikum  den  Schwanz,  Großbritannien die  Rückenschuppe.  So  liegt  er  da  zwischen  der  Nordsee  und  dem  Mittelmeer,  der  große Drache.  Gott  ist  allmächtig  und  auf  allen  Ebenen  seiner  Schöpfung  souverän.  Das  gilt natürlich  auch  für  die  Geographie.  Er  hat  es  so  eingerichtet,  dass  er  dem  Reich  des  Drachen auf  der  Erdoberfläche  auch  genau  die  Form  eines  Drachen    gegeben  hat.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Einsteinchen:

 Italien  die  Vorderkralle […]

 

Italien ist bekanntermaßen der Stiefel, mit dem Gott religiösen Spinnern in den Hintern tritt.

 

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
vor einer Stunde schrieb Alfons:

 

Italien ist bekanntermaßen der Stiefel, mit dem Gott religiösen Spinnern in den Hintern tritt.

 

Da gibt es die urban legend, dass irgend ein Weltuntergangsprophet seinen Namen deshalb bekommen hat, weil er so einen Stiefel zusammengeredet hat. Der Gute hieß Stifel. Zur Zeit Luthers.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
vor 11 Minuten schrieb Einsteinchen:

Da gibt es die urban legend, dass irgend ein Weltuntergangsprophet seinen Namen deshalb bekommen hat, weil er so einen Stiefel zusammengeredet hat. Der Gute hieß Stifel. Zur Zeit Luthers.

Nein, es war andersrum: Er hieß wirklich so, nur auf ihn ging das Sprichwort zurück: Er redet einen Stiefel zusammen....

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Einsteinchen:

Nein, es war andersrum: Er hieß wirklich so, nur auf ihn ging das Sprichwort zurück: Er redet einen Stiefel zusammen....

 

Hey, das wusste ich noch nicht. Danke!

Michael Stifel, der erste evangelische Prediger in Österreich. "Seit dem 20. Juni 2017 trägt die Grundschule der Stadt Annaburg als erste Bildungseinrichtung überhaupt den Namen >Grundschule Michael Stifel<. (Zitat aus Wiki).

Wieder was gelernt.

 

 

Und die Redewendung "Das kann kein Schwein lesen" geht wahrscheinlich auf eine norddeutsche Gelehrtenfamilie namens Swyn zurück, lebte angeblich 17. Jahrhundert in Schleswig. Wenn selbst diese des Lesens kundigen Menschen etwas nicht entziffern konnten, dann konnte es kein Schwein lesen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Liebe und deren Formen.

 

Ich habe mich ja vom Verschwörungsdenken gelöst.

Das gibt mir die Idee ein, dass ich, obwohl ich immer solches gelesen habe, ja immer trotzdem geliebt habe.

 

🖤 und ❤️ sind beide Symbole der Liebe.

 

Der weiter oben zitierte Christ schreibt:

Dämmert es Ihnen? Nennen Sie die Leute, wie immer Sie möchten: sie stecken alle unter einer Decke! Kommunismus, Kapitalismus, Illuminatentum, Freimaurerei, ja sogar der Faschismus (wie wir noch sehen werden) und alle anderen ziehen am gleichen Strang, arbeiten am gleichen Weltplan.

 

Unter einer Decke stecken doch nur Liebende.

 

Dieser Christ schreibt in der Absicht, diese zu verteufeln. 

Ich aber sehe die Liebe überall. 

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Posted (edited)

Wo ich lange glaubte, dass es Ironie und Satire sei

 

1. Wenn einer das Gendersternchen benutzt, dachte ich immer, der benutzt es satirisch, dabei ist es ernst gemeint.

 

einer..., der...   eine..., die.... muss man für die Orwell'sche Sprachpolizei dazuschreiben, damit man nicht bestraft wird. Mir war das nie bewusst, aber wir leben jetzt in dieser Diktatur. 

 

2. In den amerikanischen Sitcoms und Serien machten die Hausfrauen Schießübungen mit der Waffe. Auch da glaubte ich, die Macher der Serie  meinten das satirisch, da täuschte ich mich, die meinen es ernst. 

 

3. Meine Schwester heiratete katholisch. Aber sie musste auch standesamtlich heiraten. Als der Standesbeamte eine kurze Hochzeitsrede brachte, lachte meine Schwester immer, sie meinte, das sei Satire und nicht ernst. Sie dachte, nur die kirchliche Variante ist echt.

Edited by Einsteinchen
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Manche Spirituelle sagen, wenn man tot ist: Er ist bei Gott.

Gott wird von vielen Gläubigen so sehr propagiert, aber ich tu alles, um nicht bei Gott zu sein.

Und doch bin ich kein Atheist.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
vor 1 Minute schrieb Einsteinchen:

 

 

Da lehnt sich ein Priester ziemlich weit aus dem Fenster hinaus:

https://images.app.goo.gl/a4X6VJXvyVhFw6rU8

 

Echt oder gestellt, Zynismus oder ehrlicher Coronagehorsam? Das weiß man nicht mehr in diesen verrückten Zeiten...

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Es soll ja nach Einstein keine Masse Überlichtgeschwindigkeit erreichen können.

Aber Überlichtgeschwindigkeit gab es trotzdem: Als sich der Raum am Anfang des Urknalls riesenschnell aufblähte von einem cm Durchmesser auf etliche tausende Kilometer (die Theorie des inflationären Universums) innerhalb kürzester Zeit.

Und wenn es Gott gibt, ist er überall, einige Milliarden Lichtjahre entfernt dort und einige Milliarden Lichtjahre entfernt auf der anderen Seite.

Die Lichtgeschwindigkeit ist also keine absolute Grenze.

Link to comment
Share on other sites

Shubashi
3 minutes ago, Einsteinchen said:

Echt oder gestellt, Zynismus oder ehrlicher Coronagehorsam? Das weiß man nicht mehr in diesen verrückten Zeiten...

 

Sind die Zeiten wirklich verrückter? Oder ist einfach die mediale Reichweite größer, dass uns mehr Verrücktheiten erreichen?

 

In jedem Fall ist dieses Gefühl nicht neu, sowohl Stoa als auch Daoismus weisen daraufhin, dass es nicht sinnvoll ist, sich von der Verrückheit und Aufregung der anderen mitreißen zu lassen.

 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Shubashi
3 minutes ago, Einsteinchen said:

Es soll ja nach Einstein keine Masse Überlichtgeschwindigkeit erreichen können.

Aber Überlichtgeschwindigkeit gab es trotzdem: Als sich der Raum am Anfang des Urknalls riesenschnell aufblähte von einem cm Durchmesser auf etliche tausende Kilometer (die Theorie des inflationären Universums) innerhalb kürzester Zeit.

Und wenn es Gott gibt, ist er überall, einige Milliarden Lichtjahre entfernt dort und einige Milliarden Lichtjahre entfernt auf der anderen Seite.

Die Lichtgeschwindigkeit ist also keine absolute Grenze.

 

Etwas genauer (soweit in der Theorie):

mit der bitzartigen Ausdehnung bzw. Entstehung des aktuell beobachtbaren Kosmos entstehen auch erst dessen Naturgesetze.

Aktuell können wir nichts beobachten, was die Einstein‘sche Theorie widerlegt, das ist auch schon alles.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...