Jump to content

Klima-, Umwelt- und Naturschutz


Shubashi
 Share

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Moriz:

Ach, die französischen Raffinerien sind öffentlicher Dienst? Oder warum gab es in Frankreich kaum Benzin an den Tankstellen, als diese bestreikt wurden?

Ein Streik trifft eigentlich immer auch Unbeteiligte. Und sei es, daß ich länger als nötig auf meinen Neuwagen warten muß. (Wobei so ein Streik sicher kein Grund ist, sich woanders ein Auto zu kaufen - und ich auch nicht weiß, ab wann sich ein Kaufvertrag stornieren ließe.)

Ein Geschmäckle hat allenfalls, daß Monatskarten rein theoretisch auch während eines Streiks voll bezahlt werden müssen. Wobei der hiesige Verkehrsverbund da meist kulant war und eine Möglichkeit des Ausgleichs gefunden hatte, z.B. güstigere Monatskarten im Folgemonat - daß mir das als Student nichts gebracht hatte, weil ich wegen der Semesterferien im Folgemonat keine Monatskarte gekauft habe war halt mein Problem.

Und wenn ein Krankenhaus (die gibts im ÖD auch noch) bestreikt wird, dann spürt der Betreiber das wirtschaftlich sehr deutlich (die 'Kunden' dank Notdienstvereinbarung dagegen meist weniger).

Und was hat das alles mit den Klimaklebern zu tun?

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb ultramontanist:

Kinder und Inquisitoren glauben eben gerne an absolute Werte und Wahrheiten, die sie gefressen haben.

 

Kartoffelbrei auf Glasscheiben zerstört noch nicht die Humanität

Das stimmt.

 

Aber es geht um kulturelles Erbe.

 

Man könnte sich an einem Kohlekraftwerk festkleben oder hier Kartoffelbrei zum Einsatz bringen.

 

Warum an Bildern?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb nannyogg57:

Das stimmt.

 

Aber es geht um kulturelles Erbe.

 

Man könnte sich an einem Kohlekraftwerk festkleben oder hier Kartoffelbrei zum Einsatz bringen.

 

Warum an Bildern?

Weil es einfach ist und viel Aufmerksamkeit einbringt.

Das kulturelle Erbe wird ja nicht zerstört.

Nur trägt man dazu bei, dass Museen sich in Festungen verwandeln. Und die Eintrittspreise steigen:evil:

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb ultramontanist:

Weil es einfach ist und viel Aufmerksamkeit einbringt.

Das kulturelle Erbe wird ja nicht zerstört.

Nur trägt man dazu bei, dass Museen sich in Festungen verwandeln. Und die Eintrittspreise steigen:evil:

Es wurden bereits historisch wertvolle Rahmen in Mitleidenschaft gezogen.

 

Und für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch eins der Kunstwerke 'aus Versehen' beschädigt werden.

Edited by rince
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb rince:

Und für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch eins der Kunstwerke 'aus Versehen' beschädigt werden.

 

Sie sind halt wie kleine Kinder, die sich im Supermarkt vor der Quengelware auf den Boden werfen und schreien, bis Mama ihnen ihr Süßigkeiten kauft. Ich vermute, so harmlos wird es nicht bleiben. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Marcellinus:

Sie sind halt wie kleine Kinder, die sich im Supermarkt vor der Quengelware auf den Boden werfen und schreien, bis Mama ihnen ihr Süßigkeiten kauft.

Nicht „wie kleine Kinder“.

Es sind genau diese kleinen Kinder, nur jetzt ein paar Jahre älter geworden. Aufgewachsen mit der Erkenntnis, dass man nur laut genug schreien muss, dann bekommt man, was man will.

 

Werner

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Avanti Dilettanti - die von Robert Habeck geplante Strompreisbremse würde reihenweise EE-Anbieter mit langfristigen Lieferverpflichtungen ruinieren und ist u.a. wohl verfassungswidrig.

Quote

Die vom Bundeswirtschaftsministerium unter Robert Habeck(Grüne) ausgearbeitete Formulierungshilfe für ein Strompreisbremsengesetz ist der Versuch, die zugrundeliegende europäische Notfallverordnung in nationales Recht zu übertragen. Doch das Einbehalten „fiktiver Erlöse“, das Berlin vorschwebt, sei nicht im Sinne der EU-Vorgabe, die nur die Abschöpfung „realisierter Erlöse“ zulasse, argumentieren die Juristen. Diese Einschränkung habe Brüssel eingebaut, um spezielle Stromabnahmeverträge, so genannte Power Purchase Agreements (PPA), nicht zu gefährden. Wenn die Bundesregierung diesen Schutz jetzt hintertreibe, unterminiere sie derlei innovativen Mechanismen und lasse zu, dass der PPA-Markt einbreche, hieß es.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/strompreisbremse-verstoesst-gegen-das-grundgesetz-laut-gutachten-18482533.html?premium
 

Deswegen bin auch sehr skeptisch, ob diese Ampel überhaupt in der Lage ist, nennenswert zu einer klimaschutzfreundlichen Energiewende beizutragen. Sie geht zu sehr von Wunschvorstellungen aus, versteht aber die Komplexität der Physik und Rechtslage dahinter wohl zu wenig.

Deshalb werden wir in drei Jahren, bei der nächsten BT wohl kaum weiter sein als jetzt, eher im Gegenteil (dank Atomausstieg).

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Shubashi:

Avanti Dilettanti - die von Robert Habeck geplante Strompreisbremse würde reihenweise EE-Anbieter mit langfristigen Lieferverpflichtungen ruinieren und ist u.a. wohl verfassungswidrig.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/strompreisbremse-verstoesst-gegen-das-grundgesetz-laut-gutachten-18482533.html?premium
 

Deswegen bin auch sehr skeptisch, ob diese Ampel überhaupt in der Lage ist, nennenswert zu einer klimaschutzfreundlichen Energiewende beizutragen. Sie geht zu sehr von Wunschvorstellungen aus, versteht aber die Komplexität der Physik und Rechtslage dahinter wohl zu wenig.

Deshalb werden wir in drei Jahren, bei der nächsten BT wohl kaum weiter sein als jetzt, eher im Gegenteil (dank Atomausstieg).

 

 

 

Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass Gesinnungsethiker wie die Grünen ein großes Problem mit Privateigentum haben.

 

Sie vermitteln mir den Eindruck, sie würden den Menschen vorschreiben wollen, wie diese eigentlich staatlichen Besitz - der nahezu alles umfasst in ihren Augen - quasi treuhänderisch auf eigene Kosten verwalten  und das dann „Eigentum“ nennen dürfen (auch wenn es nur staatlich geliehen ist).

 

Link to comment
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb Shubashi:

Avanti Dilettanti - die von Robert Habeck geplante Strompreisbremse würde reihenweise EE-Anbieter mit langfristigen Lieferverpflichtungen ruinieren und ist u.a. wohl verfassungswidrig.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/strompreisbremse-verstoesst-gegen-das-grundgesetz-laut-gutachten-18482533.html?premium
 

Deswegen bin auch sehr skeptisch, ob diese Ampel überhaupt in der Lage ist, nennenswert zu einer klimaschutzfreundlichen Energiewende beizutragen. Sie geht zu sehr von Wunschvorstellungen aus, versteht aber die Komplexität der Physik und Rechtslage dahinter wohl zu wenig.

Deshalb werden wir in drei Jahren, bei der nächsten BT wohl kaum weiter sein als jetzt, eher im Gegenteil (dank Atomausstieg).

 

 

Das ist das Problem, wenn man Menschen zu Entscheidungsträgern macht, die zwar alles gut meinen, aber von nichts wirklich Ahnung haben, ausser von Kinderbücher-Schreiben, Trampolin-Hüpfen oder Dinge-Vergessen.

Edited by rince
Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, rince said:

Das ist das Problem, wenn man Menschen zu Entscheidungsträgern macht, die zwar alles gut meinen, aber von nichts wirklich Ahnung haben, ausser von Kinderbücher-Schreiben, Trampolin-Hüpfen oder Dinge-Vergessen.

 

Das wäre mir jetzt zu pauschal, bei uns in SH hat Habeck erfolgreich mit Monika Heinold in mehreren unterschiedlichen Koalitionen als Umwelt- und Energiewendeminister gearbeitet. Das ist allgemeinpolitisch schon mal eine Leistung, aber fachpolitisch ist Energiewende bei uns im windreichen Norden was anderes als gesamtdeutsch.

Die Situation und die Verantwortung ist halt eine ganz andere; ein Bundesminister, der plötzlich offensichtlich in der Energie- und Klimapolitik weder Europarecht noch die internationalen Vertragsverflechtungen wahrhaben will, dürfte kaum erfolgreich sein. Und dazu ist er noch Wirtschaftsminister, also dürfte er Ricarda Langs „einfach alles abschalten!“ kaum ernsthaft unterstützen können.

Jeder steigt so hoch er oder sie kann - und das scheint bei Herrn Habeck aktuell der Fall zu sein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb rince:

Das ist das Problem, wenn man Menschen zu Entscheidungsträgern macht, die zwar alles gut meinen, aber von nichts wirklich Ahnung haben, ausser von Kinderbücher-Schreiben, Trampolin-Hüpfen oder Dinge-Vergessen.

 

Das ist halt das Problem mit Politikern. Die wirklich fähigen Leute werden in der Wirtschaft (zu) gerne gesehen, die haben keine Zeit für Politik.

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb Shubashi:

bei uns in SH hat Habeck erfolgreich mit Monika Heinold in mehreren unterschiedlichen Koalitionen als Umwelt- und Energiewendeminister gearbeitet.

Und ist dann der Karriere wegen nach BW?

 

Translationsverbote sind anscheinend nicht nur für Kleriker sinnvoll...

Link to comment
Share on other sites

11 minutes ago, Flo77 said:

Und ist dann der Karriere wegen nach BW?

 

Translationsverbote sind anscheinend nicht nur für Kleriker sinnvoll...

 

BW, BW?

Möglicherweise schreibe ich wieder mal zu konfuse Sachen, aber Habeck ist wackerer Nordländer, kein Spätzlef....ertilger.

(Hat unter anderem in Dänemark studiert, gegen den könnte ich jederzeit verlangen, als assimilierter Schwabe anerkannt zu werden. Okay, im Sprachtest fiele ich voll durch.)

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Flo77:

Und ist dann der Karriere wegen nach BW?

 

Translationsverbote sind anscheinend nicht nur für Kleriker sinnvoll...

Translationsverbote die längst keine mehr sind Dir als Einzigen fällt das noch auf

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Flo77:

Sorry. Ich hatte mehrere Personen verschmolzen.eine eine eine

spannend hast Du es auch schon mit einer Tulpa versucht die sind grade in einigen Kreisen der letzte Schrei

Link to comment
Share on other sites

55 minutes ago, Spadafora said:

Tulpa


Danke, wieder was gelernt.

(Dieses Wort hätte man auch sehr schön und verwechslungsgefährdet in unserem Sprachgarten auspflanzen können.)

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Shubashi:


Danke, wieder was gelernt.

(Dieses Wort hätte man auch sehr schön und verwechslungsgefährdet in unserem Sprachgarten auspflanzen können.)

Ist der Wert des Geldes dann auch eigentlich Tulpa?

 

Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Flo77 said:

Ist der Wert des Geldes dann auch eigentlich Tulpa?

 


Radio Eriwan antwortet:

Im Prinzip ja. Es handelt sich dann um Kryptowährung.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Flo77:

Sorry. Ich hatte mehrere Personen verschmolzen.

Na hoffentlich waren die kanonisch gültig verheiratet, sonst wäre das ja ein Greuel vor dem Herrn

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Weiteres Indiz, dass es mit dieser Regierung keine Energiewende und damit keine wirksame Klimapolitik geben wird.

Es fehlt schlicht an Fachkräften, diese umzusetzen.

Quote

Der Fachkräftemangel droht die Energiewende in Deutschland auszubremsen. Für den Ausbau der Solar- und Windenergie fehlen laut Institut der deutschen Wirtschaft (IW) aktuell rund 216.000 Fachkräfte. Dies hat eine Studie des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) am IW ergeben, über die die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Samstag berichteten. Mangel herrscht demnach vor allem bei Elektrikern, Klimatechnikern und Informatikern.

....

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/iw-studie-fachkraeftemangel-gefaehrdet-energiewende-18490322.html

 

 

Link to comment
Share on other sites

Kann man doch alles aus- und anknipsen, wie es zu den Wahlen passt. Oder doch nicht?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Shubashi:

Weiteres Indiz, dass es mit dieser Regierung keine Energiewende und damit keine wirksame Klimapolitik geben wird.

Es fehlt schlicht an Fachkräften, diese umzusetzen.

Zitat

Der Fachkräftemangel droht die Energiewende in Deutschland auszubremsen. Für den Ausbau der Solar- und Windenergie fehlen laut Institut der deutschen Wirtschaft (IW) aktuell rund 216.000 Fachkräfte. Dies hat eine Studie des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) am IW ergeben, über die die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Samstag berichteten. Mangel herrscht demnach vor allem bei Elektrikern, Klimatechnikern und Informatikern.

....

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/iw-studie-fachkraeftemangel-gefaehrdet-energiewende-18490322.html

 

Ich will jetzt ja nicht klugsch***en, die Frage nach den Fachkräfte ist inzwischen schon so mittelalt :facepalm:

Wird halt nur gerne ignoriert ...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...