Jump to content

Adventslieder


Recommended Posts

Wenn die Melodie das Lied "beherrscht" (ich würde eher sagen, dass sie gleichberechtigt neben dem Text steht), dann passt die Melodie eines Weihnachtsliedes über die Engelchöre, die die Hirten hörten, immer vom Gloria, denn daher stammt es ja. Im Gloria werden wir jeden Sonn- und Feiertag mit nach Bethlehem zu den Hirten genommen, denen die Geburt unseres Erlösers verkündet wurde. Beim Gloria ist quasi Weihnachten.

Das passt hundertmal besser als das "Jammergloria". Ich weiss die Nummer nicht, aber es gibt eines, das textlich zwar das Gloria ziemlich genau nachbildet, aber die Meldoie passt besser zu einem Requiem als zu jubilierende Engelchören.

 

Werner

Link to post
Share on other sites

Werner, GL 458? Das finde ich persönlich ziemlich unmelodisch.

Link to post
Share on other sites
Werner, GL 458? Das finde ich persönlich ziemlich unmelodisch.

Hatten wir am Sonntag. Klang nicht so gut, aber das kann auch am Tempo (s.o.) gelegen haben.

Link to post
Share on other sites

Der Schluss klingt schräg, der Rest geht so halbwegs. Aaaaber es gibt viel Schöneres...

Link to post
Share on other sites
Gestern abend habe ich mir den Kopf zerbrochen, weil mir partout ein Textteil von "Wachet auf, ruft uns die Stimme" nicht einfallen wollte, dabei kam mir dann die Idee, Euch mal nach Euren liebsten Adventslieder zu fragen. Und vielleicht gibt's auch welche, die Ihr gar nicht leiden könnt.

 

Oben genanntes "Wachet auf..." gehört zu meinen Lieblingsliedern im Advent, wie auch "Es kommt ein Schiff, geladen" und "Tauet, Himmel, den Gerechten".

 

"Wir sagen euch an..." ist mir mittlerweile irgendwie zu abgedroschen...

Als Kind mochte ich sehr gerne "Maria war alleine... " (GL 804)

 

Inzwischen bevorzuge ich "Macht hoch die Tür"

Link to post
Share on other sites

Dürfen auch "nichtliturgische" Lieder genannt werden?

 

Ich mag sehr gerne von Rolf Krenzer

"Dicke rote Kerzen"

 

und von Rolf Zuckowski

"In der Weihnachtsbäckerei"

Link to post
Share on other sites
Als Kind mochte ich sehr gerne "Maria war alleine... " (GL 804)

 

Inzwischen bevorzuge ich "Macht hoch die Tür"

 

Das erste Lied kenne ich nicht. So ähnlich klingt:"Maria war mit Gott allein, da trat zu ihr der Engel ein"(ich weiß nicht mehr, woher ich diesen Liedanfang habe....)

 

Gut gefällt mir auch: "Wachet auf, ruft uns die Stimme" (was den Umfang meiner Singstimme aber fast sprengt).

Link to post
Share on other sites
Dürfen auch "nichtliturgische" Lieder genannt werden?

 

Ich mag sehr gerne von Rolf Krenzer

"Dicke rote Kerzen"

 

und von Rolf Zuckowski

"In der Weihnachtsbäckerei"

 

 

 

Wenn du sie nicht gerade im Sonntagsgottesdienst singen möchtest, darfst du sie gerne nennen. <_<

Link to post
Share on other sites
Dürfen auch "nichtliturgische" Lieder genannt werden?

 

Ich mag sehr gerne von Rolf Krenzer

"Dicke rote Kerzen"

 

und von Rolf Zuckowski

"In der Weihnachtsbäckerei"

 

 

 

Wenn du sie nicht gerade im Sonntagsgottesdienst singen möchtest, darfst du sie gerne nennen. <_<

 

Mit der Wendung "nichtliturgisch" wollte ich andeuten, dass ich sie weder im Sonntags- noch im Werktagsgottesdienst singen (oder hören) möchte, sondern nur außerhalb der Liturgie. :unsure:

Link to post
Share on other sites
Das erste Lied kenne ich nicht. So ähnlich klingt:"Maria war mit Gott allein, da trat zu ihr der Engel ein"(ich weiß nicht mehr, woher ich diesen Liedanfang habe....)

 

Ist im WÜ-Diözesananhang, ich weiß die Nummer aber nicht, weil's bei uns kaum gesungen wird.

 

Gut gefällt mir auch: "Wachet auf, ruft uns die Stimme" (was den Umfang meiner Singstimme aber fast sprengt).

 

Das ist klasse, ist bei mir DAS Adventslied <_<

Link to post
Share on other sites

Das erste Lied kenne ich nicht. So ähnlich klingt:"Maria war mit Gott allein, da trat zu ihr der Engel ein"(ich weiß nicht mehr, woher ich diesen Liedanfang habe....)

 

Ist im WÜ-Diözesananhang, ich weiß die Nummer aber nicht, weil's bei uns kaum gesungen wird.

 

 

 

Ich bin meist erst gegen Ende des Advents(und an Weihnachten) in der Diözese WÜ. Es kann also gut sein, dass die Erinnerung ein Relikt aus meiner Kinder- und Jugendzeit ist.

Link to post
Share on other sites
-Flop:

-Wir sagen euch an den lieben Advent (welchen Sinn hat der Text eigentlich???)

Wir singen das nur einmal - am dritten Adventssonntag "Gaudete" - Freut euch.

Link to post
Share on other sites

Moderationshinweis:

Die Diskussion über nichtbiblische Texte in (Familien-) Gottesdiensten findet ab jetzt dort

statt. Bitte hier nur über "Adventslieder" diskutieren!

Link to post
Share on other sites
Als Kind mochte ich sehr gerne "Maria war alleine... " (GL 804)

 

Inzwischen bevorzuge ich "Macht hoch die Tür"

 

Das erste Lied kenne ich nicht. So ähnlich klingt:"Maria war mit Gott allein, da trat zu ihr der Engel ein"(ich weiß nicht mehr, woher ich diesen Liedanfang habe....)

 

 

Leider sind Texte, auch von Liedern, nicht mehr so sehr weit verbreitet im Netz, ich habe lediglich hier die erste Strophe gefunden.

 

Der Verfasser des Textes ist übrigens ein gewisser Joseph Mohr.

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to post
Share on other sites
Als Kind mochte ich sehr gerne "Maria war alleine... " (GL 804)

 

Inzwischen bevorzuge ich "Macht hoch die Tür"

 

Das erste Lied kenne ich nicht. So ähnlich klingt:"Maria war mit Gott allein, da trat zu ihr der Engel ein"(ich weiß nicht mehr, woher ich diesen Liedanfang habe....)

 

 

Leider sind Texte, auch von Liedern, nicht mehr so sehr weit verbreitet im Netz, ich habe lediglich hier die erste Strophe gefunden.

 

Der Verfasser des Textes ist übrigens ein gewisser Joseph Mohr.

 

Liebe Grüße, Gabriele

 

Das kenne ich auch, allerdings mit einer anderen Melodie

Link to post
Share on other sites

Wenn ich dran denke, suche ich den Text mal raus <_<

Link to post
Share on other sites
Ich habe gerade ein Lied "entdeckt", das ich bisher nicht kannte:

 

Mit Ernst, o Menschenkinder

Im Gotteslob Nr. 113

 

Der Text hat es mir sehr angetan, er erinnert daran, dass die Adventszeit nicht nur Wartezeit, sondern auch Bußzeit ist.

 

Wenn ich mich recht erinnere, haben wir im Liturgiekreis beschlossen, dass das Lied eingeübt wird (da auch dato unbekannt).

Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa

das proprium vom 4. advent, vor allem

 

rorate coeli (introitus) und ave maria (offertorium) - bekomme ich immer als geburtstagsgeschenk von meiner schola, wenn ich da geburtstag habe...

Link to post
Share on other sites
Ich habe gerade ein Lied "entdeckt", das ich bisher nicht kannte:

 

Mit Ernst, o Menschenkinder

Im Gotteslob Nr. 113

 

Der Text hat es mir sehr angetan, er erinnert daran, dass die Adventszeit nicht nur Wartezeit, sondern auch Bußzeit ist.

 

Wenn ich mich recht erinnere, haben wir im Liturgiekreis beschlossen, dass das Lied eingeübt wird (da auch dato unbekannt).

 

Macht das! Schöne Melodie! Passt super am 2. und 3. Adventssonntag zur Thematik "Johannes".

 

Rosario

Link to post
Share on other sites
Wenn ich mich recht erinnere, haben wir im Liturgiekreis beschlossen, dass das Lied eingeübt wird (da auch dato unbekannt).

Wie übt ihr solche Lieder mit der Gemeinde ein? Bei uns singt dann leider immer fast keiner mit.

Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa

Wenn ich mich recht erinnere, haben wir im Liturgiekreis beschlossen, dass das Lied eingeübt wird (da auch dato unbekannt).

Wie übt ihr solche Lieder mit der Gemeinde ein? Bei uns singt dann leider immer fast keiner mit.

 

 

1. möglichkeit: vor dem gottesdienst einüben durch einen vorsänger, der das lied abschnittweise vorsingt und mit der gemeinde nachsingt. (oder abschnittweise: Orgel (einstimmig) - Vorsänger - alle mit Orgel

 

2. schon eine woche vorher, z.b. bei der kommunion über das lied improvisieren, da kann die melodie sehr oft vorkommen... dann einüben.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich recht erinnere, haben wir im Liturgiekreis beschlossen, dass das Lied eingeübt wird (da auch dato unbekannt).

Wie übt ihr solche Lieder mit der Gemeinde ein? Bei uns singt dann leider immer fast keiner mit.

 

 

1. möglichkeit: vor dem gottesdienst einüben durch einen vorsänger, der das lied abschnittweise vorsingt und mit der gemeinde nachsingt. (oder abschnittweise: Orgel (einstimmig) - Vorsänger - alle mit Orgel

 

2. schon eine woche vorher, z.b. bei der kommunion über das lied improvisieren, da kann die melodie sehr oft vorkommen... dann einüben.

2. würde hier nicht funktionieren und daher üben wir (höchst selten) nach 1. ein, aber wenn es dann im gottesdienst soweit ist, singt leider fast niemand mit

 

PS: ansonsten wird eigentlich gut mitgesungen

Edited by Maple
Link to post
Share on other sites
×
×
  • Create New...