Jump to content

Corona-Special: in Deutschland, Europa und Global


Recommended Posts

vor 2 Minuten schrieb Thofrock:

Das ist viel zu pauschal. Die Verdrängung des Fachhändlers läuft doch seit Jahrzehnten. Die Verödung der Innenstädte, die Liberalisierung der öffnungszeiten, die Stärkung des Onlinehandels, das sind alles politische Fehlentwicklungen, die mit Corona mal gar nichts zu tun haben.

 

Im Gegenteil, Corona schadet vor allem den Filialisten. Deichmann, Reno, H&M, Kik, C&A, die leiden doch im Moment unter den hohen Kosten. Die sind viel unflexibler als der Fachhändler. Im Moment läuft doch gerade eine Rückbesinnung auf das gute alte Fachgeschäft. Das wird in etlichen Branchen als Gewinner aus der ganzen Nummer rauskommen. Und ganz sicher in der Bekleidung. Adler zum Beispiel ist ja schon platt. Und da freut sich der Fachhändler.

Provokante Frage: Auf welchen Fachhändler soll man sich zurückbesinnen, wenn es seit kurzem oder schon lange keiner mehr gibt?

Link to post
Share on other sites

Wie, gibt es in deinem Umfeld keine privat geführten Fachhändler? Wo wohnst du denn?

Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb UHU:

Wie hoch ist denn die offizielle statistische Erwartung einer solch deutlichen Impfreaktion?

Nur bei der ersten Runde? Auch bei der zweiten Runde?

 

Aus dem Aufklärungsbogen des RKI für mRNA-Impfstoffe:

  • Abgeschlagenheit 60% - 70%
  • Kopfschmerzen und Schüttelfrost über 30% bis über 60%
  • Übelkeit 10% bis 20%
  • Fieber über 10%

Der Vektorimpfstoff verhält sich da nicht groß anders.

 

Diese durchaus häufigen Nebenwirkungen treten offensichtlich mit einer Heftigkeit auf, die viele Leute für ein bis zwei Tage arbeitsunfähig machen. Hätte ich jetzt so nicht mit gerechnet. Muß man einfach wissen.

Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb phyllis:

bei einer mRNA Impfung? Sollte mw nicht so tragisch sein. Aber man kann ja jetzt Daten sammeln.

 

Auch da muß sich der Körper mit einer (heftigen) künstlichen Infektion auseinandersetzen. Und reagiert entsprechend.

Link to post
Share on other sites

@Thofrock

Wollen wir mal so sagen: viele gibt es nicht mehr. Im Umkreis von 15 km schätze ich mal alles in allem gut 20 bis allerhöchstens 30 Einzelhändler, die nicht zum Bereich täglicher Bedarf wie Optiker, Apotheken, Fleischer gehören. Der Umkreis von 15 km umfaßt 4 kleine Städte / große Dörfer mit in Summe keine 20.000 Leute.

Von einem weiß ich, daß er sich auflöst (nach 8? 10? Jahren).

Edited by UHU
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Moriz:
vor 58 Minuten schrieb UHU:

Wie hoch ist denn die offizielle statistische Erwartung einer solch deutlichen Impfreaktion?

Nur bei der ersten Runde? Auch bei der zweiten Runde?

 

Aus dem Aufklärungsbogen des RKI für mRNA-Impfstoffe:

  • Abgeschlagenheit 60% - 70%
  • Kopfschmerzen und Schüttelfrost über 30% bis über 60%
  • Übelkeit 10% bis 20%
  • Fieber über 10%

Der Vektorimpfstoff verhält sich da nicht groß anders.

 

Diese durchaus häufigen Nebenwirkungen treten offensichtlich mit einer Heftigkeit auf, die viele Leute für ein bis zwei Tage arbeitsunfähig machen. Hätte ich jetzt so nicht mit gerechnet. Muß man einfach wissen.

Vielen Dank!

Das ist wirklich viel.

Nur bei der ersten Runde oder auch noch mal bei der zweiten?

Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 9 Minuten schrieb Moriz:

Diese durchaus häufigen Nebenwirkungen treten offensichtlich mit einer Heftigkeit auf, die viele Leute für ein bis zwei Tage arbeitsunfähig machen. Hätte ich jetzt so nicht mit gerechnet. Muß man einfach wissen.

 

Da eine Freundin meiner Frau in einem Altenheim arbeitet, in dem schon geimpft wurde, kann ich die Zahlen nur bestätigen. Die Impfbereitschaft war entsprechend. Aber wahrscheinlich sind das alles Corona-Leugner! 🤦‍♂️

Link to post
Share on other sites
32 minutes ago, Thofrock said:

Das ist viel zu pauschal. Die Verdrängung des Fachhändlers läuft doch seit Jahrzehnten. Die Verödung der Innenstädte, die Liberalisierung der öffnungszeiten, die Stärkung des Onlinehandels, das sind alles politische Fehlentwicklungen, die mit Corona mal gar nichts zu tun haben.

Was ist zu pauschal? Dass Fachhändler schliessen müssen während Warenhäuser die gleichen Produkte weiter verkaufen dürfen? Das gilt landesweit. Dein Argument analog angewendet: Ich darf das Fachgeschäft um die Ecke ruhig ausrauben, die halten eh nicht mehr lange durch.

Link to post
Share on other sites
Studiosus

Nebenwirkungen, nicht aber lebensbedrohliche anaphylaktische Schocks, sind durchaus erwünscht und Indikatoren für die erfolgreiche Immunantwort, die ja evoziert werden soll. 

 

Das war vorher klar und ist kein allzu grosses Problem, würde ich sagen. 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus 

Edited by Studiosus
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

die wirksamkeitszahlen von astrazeneca sind einem vergleich zu anderen impfstoffen nicht zugänglich. bisher haben sie keine absoluten zahlen veröffentlicht, bzw. ich fand keine. nur im umfeld absoluter zahlen, anzahl der teilnehmer, erkrankter geimpfter, erkrankter nichtgeimpfter, haben sie eine praktische bedeutung.

Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb UHU:

@Thofrock

Wollen wir mal so sagen: viele gibt es nicht mehr. Im Umkreis von 15 km schätze ich mal alles in allem gut 20 bis allerhöchstens 30 Einzelhändler, die nicht zum Bereich täglicher Bedarf wie Optiker, Apotheken, Fleischer gehören. Der Umkreis von 15 km umfaßt 4 kleine Städte / große Dörfer mit in Summe keine 20.000 Leute.

Von einem weiß ich, daß er sich auflöst (nach 8? 10? Jahren).

So, und jetzt nehmen wir mal das schöne kleine Schuhgeschäft. Das ist doch in dieser Krise viel manövrierfähig, als die nächste Deichmann Filiale, die seit 20 Jahren versucht, den Fachhandel zu fressen. Deichmann ist ein Tanker, der gerade auf der Sandbank liegt. Die müssen sehr rudern, um wieder in die Gänge zu kommen wenn es wieder losgeht. Der private Händler ist dann hervorragend vorbereitet. Der Plan sein Sortiment und seinen Umschlag viel individueller, der hat Stammkundschaft, die Ihren Bedarf zurückgestellt hat, er hat deutlich geringere Fixkosten. Und er hat flexible Partner, die ihm Risiken abnehmen.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb phyllis:

Was ist zu pauschal? Dass Fachhändler schliessen müssen während Warenhäuser die gleichen Produkte weiter verkaufen dürfen? Das gilt landesweit. Dein Argument analog angewendet: Ich darf das Fachgeschäft um die Ecke ruhig ausrauben, die halten eh nicht mehr lange durch.

Bei uns haben keine Warenhäuser geöffnet, wir haben das Problem im Bezug auf Discounter und Supermärkte, die bei uns durchgängig eine Oligopolstellung haben. Und da hast du ja völlig recht. 

 

Im ersten Lockdown gab es noch Regionen, wo Real und Marktkauf die Gänge mit Nonfood Artikel sperren mussten, was ich durchaus vernünftig fand. Aber dann kam man wohl auf die Idee, dass Hosen und Tonträger auch Artikel des täglichen Bedarfs sind. Und das ist natürlich eine Benachteiligung des Fachhändlers, der sein Sortiment zwar theoretisch auch online anbieten kann, praktisch aber meist keine Chance hat, dass auch profitabel zu tun.

Link to post
Share on other sites
Nordlicht
vor 4 Stunden schrieb Thofrock:

Eine Werbekampagne zur Umstimmung von Querdenkern  wäre ja tatsächlich rausgeschmissenes Geld.

 

Ich glaube tatsächlich, dass viele von denen in einer so unreflektierten Trotzhaltung feststecken, dass Spahn nur in einer Talkshow in einem Nebensatz die Bemerkung fallen lassen müsste, dass es ja Überlegungen gibt, dass Menschen, die auf Querdenker-Demos waren, keinen Anspruch auf eine Impfung haben sollten, aber dass er auf gar keinen Fall vorhat, Querdenkern die Impfung zu verweigern :evil:

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

 

Gibt es Fehler der Politik? Sicher.

Muss ich deswegen absichtlich Dinge falsch machen? Nein.

Kann ich mich aufregen? Klar. Aber nur über  "die Politik"? Politiker sind nicht die einzigen Menschen,die Fehler machen.

Und wer absichtlich Daten fälscht,MNS gar bicht oder falsch trägt und vor allem such beschwert,weil das Virus nicht "gehorcht", verhält sich ja nicht wie  ein erwachsener mündiger Bürger. 

Es muss jeder seinen Teil leisten,Otto Normalbürger wie auch Politiker.

 

Hätten die Politiker von Anfang an seriös gearbeitet, gäbe es viel weniger Querdenker, Maskenverweigerer und Co. 

 

Genau das ist ja der springende Punkt. 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb UHU:

Vielen Dank!

Das ist wirklich viel.

Nur bei der ersten Runde oder auch noch mal bei der zweiten?

Bei beiden. Angeblich haut der Biontec/Pfizer-Impfstoff bei der ersten Runde stärker rein, Moderna bei der zweiten.

Man kann aber Parazetamol und Co. nehmen. Senkt unter anderem das Fieber, welches bei echten Infektionen sinnvoll ist, weil es den Erregern das Leben schwer macht, bei Impfungen aber weniger bringt. Ich meine, gelesen zu haben, daß beim Moderna-Impfstoff in der Phase-III-Studie prophylaktisch Parazetamol morgens vor der Impfung gegeben wurde.

 

vor 58 Minuten schrieb Studiosus:

Nebenwirkungen, nicht aber lebensbedrohliche anaphylaktische Schocks, sind durchaus erwünscht und Indikatoren für die erfolgreiche Immunantwort, die ja evoziert werden soll. 

 

Das war vorher klar und ist kein allzu grosses Problem, würde ich sagen. 

Ja. Aber wir diskutieren gerade über die Stärke. Das die Nebenwirkungen häufig auch zu einer vorübergehenden Arbeitsunfähigkeit führen war wohl so nicht erwartet worden.

Inzwischen stellen sich die Institutionen darauf ein und schicken ihre Mitarbeiter nicht mehr gruppenweise zum Impfen sondern gruppenübergreifend. Es läuft einfach besser, wenn bei der Feuerwehr oder im Krankenhaus in jedem Löschzug/auf jeder Station immer mal wieder zwei ausfallen als wenn ein ganzer Löschzug ausfällt oder gar eine ganze Station fast ohne Personal dasteht.

Edited by Moriz
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Thofrock:

So, und jetzt nehmen wir mal das schöne kleine Schuhgeschäft. Das ist doch in dieser Krise viel manövrierfähig, als die nächste Deichmann Filiale, die seit 20 Jahren versucht, den Fachhandel zu fressen. Deichmann ist ein Tanker, der gerade auf der Sandbank liegt. Die müssen sehr rudern, um wieder in die Gänge zu kommen wenn es wieder losgeht. Der private Händler ist dann hervorragend vorbereitet. Der Plan sein Sortiment und seinen Umschlag viel individueller, der hat Stammkundschaft, die Ihren Bedarf zurückgestellt hat, er hat deutlich geringere Fixkosten. Und er hat flexible Partner, die ihm Risiken abnehmen.

Auch wenn wir keinen Schuhhandel mehr im Umkreis haben - nur noch 1 x Deichmann, bleibe ich bei Deinem Beispiel.

Du hast schöne Worte gefunden aber realitätsnah?

1. Deichmann hat einen online-Shop samt Lieferung - Vorteil. Da gibt es eine oder mehrere Abteilung im Konzern, die das komplette Handling also von Rechtssicherheit über Angebotsbild bis Paketaufkleber organisieren. D. h. Profi in jeder Hinsicht, für den kleinen Einzelhändler schwierig.

2. Warum muß Deichmann rudern, um wieder in die Gänge zu kommen? Hier machen die wieder auf und los geht es. Die Kundschaft ist einfach da, weil ein Vollsortimenter unter dem gleichen Dach ist.

3. Die Ketten bekommen von der Zentrale Hygienekonzepte  fix und fertig samt Materialien und der Einzelhändler muß sich um alles selbst kümmern. Und wehe das ist nicht 1 und es kommt eine Kontrolle, kann es schnell schwierig für den kleinen Unternehmer werden.

4. Erstmal sitzt der Einzelhändler noch auf der Winterware, somit ist der Umschlag schwierig. Ketten können durch ihre Infrastruktur viel schneller ein Sortimentswechsel vornehmen oder höhere Rabatte anbieten oder ähnliches.

5. Bist Du sicher, daß die (Stamm)Kundschaft ihren Bedarf zurückgestellt hat? Wenn beim Winterschuh die Sohle gebrochen ist, wird ein neuer woanders gekauft und nicht gewartet.

6. Welche Partner übernehmen Risiken für den kleinen Einzelhändler? Generell und in der jetztigen Situation?

 

Bevor hier ein falscher Eindruck entstehen könnte: Ich bin für stationären Einzelhandel - eindeutig!!!

Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 4 Stunden schrieb helmut:

"In der Eurozone sind 2020 laut Studie die Bankguthaben französischer Sparer mit rund 2200 Euro pro Kopf am stärksten gestiegen, gefolgt von deutschen Sparern mit 1800 Euro. Dahinter lagen italienische und spanische Sparer mit pro Kopf 1300 Euro Zuwachs. Für das Papier hat die Beratungsfirma Barkow Consulting unter anderem Daten der Europäischen Zentralbank und der Bank of England analysiert. In Großbritannien stiegen die Kontoguthaben um 2500 Euro pro Kopf."

 

 

dieses geld könnte doch gut für die verluste verwendet werden, vielleicht auf dem spendenweg? vielleicht beim restaurant und friseur des vertrauens?

Für die Umwelt ist es doof, aber wir bestellen derzeit regelmäßig Essen. 

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 4 Stunden schrieb Thofrock:

Wie, gibt es in deinem Umfeld keine privat geführten Fachhändler? Wo wohnst du denn?

 

Ich kann mich gut und gerne auf den privat geführten Fachhändler zurückbesinnen, wenn ich Blumen kaufen will. Er darf derzeit nicht öffnen

Ich kann mich gut und gerne auf den privat geführten Fachhändler zurückbesinnen, wenn ich ein paar Schuhe brauchen. Er ist derzeit ebenfalls staatlich verordnet geschlossen.

 

Beides bekomme ich aber derzeit bei Aldi & Co.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 4 Stunden schrieb UHU:

@Thofrock

Wollen wir mal so sagen: viele gibt es nicht mehr. Im Umkreis von 15 km schätze ich mal alles in allem gut 20 bis allerhöchstens 30 Einzelhändler, die nicht zum Bereich täglicher Bedarf wie Optiker, Apotheken, Fleischer gehören. Der Umkreis von 15 km umfaßt 4 kleine Städte / große Dörfer mit in Summe keine 20.000 Leute.

Von einem weiß ich, daß er sich auflöst (nach 8? 10? Jahren).

bearbeitet vor 3 Stunden von UHU

 

Das glaube ich erst, wenn du mir die entsprechenden Klardaten lieferst. Ansonsten kann ja jeder daherkommen und irgendwas angeblich "wissen"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ups sorry, irgendwie bin ich zu einem anderen User mutiert. Was mach ich jetzt nur *besorgtguck*

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 10 Stunden schrieb UHU:

Btw: Das ist total müßig, denn hier haben immer noch nicht alle Ü80-Leute eine Einladung zur Impfung erhalten. Bis Ostern sehe ich inzwischen schwarz für zwei Piekse bei den Ü80.

 

Selbiges im Bekannten- und Freundeskreis meiner Mutter, die ich heute besucht habe. Bisher ist sie die einzige, die bereits geimpft ist.

Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb Die Angelika:

Ups sorry, irgendwie bin ich zu einem anderen User mutiert. Was mach ich jetzt nur *besorgtguck*

Ich würde Dich samt Deiner gesamten Mutationen zum Gartengraben einladen. Da wird allen die Puste ausgehen. :daumenhoch:

Edited by UHU
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Ich kann mich gut und gerne auf den privat geführten Fachhändler zurückbesinnen, wenn ich Blumen kaufen will. Er darf derzeit nicht öffnen

Ich kann mich gut und gerne auf den privat geführten Fachhändler zurückbesinnen, wenn ich ein paar Schuhe brauchen. Er ist derzeit ebenfalls staatlich verordnet geschlossen.

 

Beides bekomme ich aber derzeit bei Aldi & Co.

 

Und ich - bei weit besserer Auswahl - per click&collect beim Fachhändler meines Vertrauens.

Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 2 Stunden schrieb UHU:

Bevor hier ein falscher Eindruck entstehen könnte: Ich bin für stationären Einzelhandel - eindeutig!

 

Aber er ist eben über weite Strecken Vergangenheit!

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 6 Stunden schrieb rince:

Ich kann ihn ja zum Glück nur noch indirekt lesen, aber Mr "Dann sollen sie doch Kuchen essen" - ähhh, "Selber Schuld, wenn sie nicht rechtzeitig in Gold investiert haben"-Thofi scheint komplett die Bodenhaftung und den Bezug zur Realität verloren zu haben...

bearbeitet vor 6 Stunden von rince

 

Wie meint helmut?

Ein inkonsequenter Ignorant ist kein Ignorant. Also ein Ignorant kannst du schon mal nicht sein. 😉

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 6 Stunden schrieb mn1217:

 

Gibt es Fehler der Politik? Sicher.

Muss ich deswegen absichtlich Dinge falsch machen? Nein.

Kann ich mich aufregen? Klar. Aber nur über  "die Politik"? Politiker sind nicht die einzigen Menschen,die Fehler machen.

Und wer absichtlich Daten fälscht,MNS gar bicht oder falsch trägt und vor allem such beschwert,weil das Virus nicht "gehorcht", verhält sich ja nicht wie  ein erwachsener mündiger Bürger. 

Es muss jeder seinen Teil leisten,Otto Normalbürger wie auch Politiker.

 

 

Wie soll man sich wie ein erwachsener mündiger Bürger verhalten, wenn die Regierung ein wie ein Kind behandelt? Passt da vielleicht irgendwas nicht ganz zusammen?

Sollte vielleicht deine Kommentare an die Regierenden gesendet werden, damit die auch begreifen, dass sie keine Leiter der riesigen BRD-Kindertagesstätte sind?

Link to post
Share on other sites
  • Alfons locked this topic
  • Alfons unlocked this topic

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...