Corona-Special: in Deutschland, Europa und Global


Recommended Posts

laura
vor 38 Minuten schrieb Moriz:

 

Nein!

 

Die Verpflichtung unserer Regierenden auf Recht und Gesetzt nutzt auch den Nachbarn am Ende mehr.

Ach so ...

 

Der Nachbar kann sich dann über seine Grundrechte freuen. Vorausgesetzt er lebt noch und ist nicht entweder an Einsamkeit eingegangen oder an Corona gestorben...

 

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 31.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Die Angelika

    3489

  • Moriz

    2510

  • helmut

    2395

  • rince

    2195

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hier eine schöne Zusammenfassung über alles, was von Experten zu COVID-19 verbreitet wird:   1. Im Prinzip dürfen Sie das Haus nicht verlassen, aber wenn Sie es müssen, dann können Sie.

Kurz zu mir: gestern Mittag bekam ich von einem befreundeten Arzt hochdosiert Vitamin C i.v. (15 Gramm!), seither sind Fieber weg und Leben wieder da. Nach 13 Tagen. Wie ausgewechselt.   Kur

Sorry,  aber ich muss es los werden - wenn ich das alles hier lee, kommt mir allmaehlich die Galle hoch. Ein land mit mit einem hervorragenden Gesundheitssystem, einer klaren Linie, wie man in einem K

Flo77
vor 1 Minute schrieb rince:

Ein weiteres gutes Gerichturteil: Das zuständige Job-Center muss einer Schülerin (Hartz-IV Haushalt) die IT Ausrüstung bezahlen.  Wenn der Staat diesen Weg gehen will, muss er dafür auch aufkommen.

Solange ich diese Ausrüstung auch von der Steuer absetzen kann (Notebook für K1 letztes Jahr, Tablet für K3 dieses Jahr...). Da läppert sich ganz schön was zusammen.

Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 4 Minuten schrieb laura:

Hat ihre Schule keine Leihgeräte?

Leihgeräte haben den Nachteil schonmal gerne zu verschwinden...

Link to post
Share on other sites
laura
vor 2 Minuten schrieb rince:

Ich vermute, sonst hätte sie keinen Erfolg mit der Klage gehabt. Offensichtlich stehen nicht in jeder Schule die benötigte Menge Leihgeräte in den Schränken rum... Gerade Schulen in Brennpunktvierteln werden nicht so viele PCs zur Verfügung haben.

Ich glaube, hier muss dann eigentlich der Schulträger einspringen. Aber eine interessante Frage...

Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 11 Minuten schrieb Flo77:

Ich weiß nicht, wie Dein Landesherr seine Verordnung formuliert hat, aber Armin I. von Nordrhein-Westfalen und Lippe - der Kanzler in pectore - hat in seinem aktuell gültigen Erlass KEINE Anweisungen für das Zusammenkommen innerhalb PRIVATER Räume gegeben. Die Beschränkungen beziehen sich ausschließlich auf den öffentlichen Raum.

Hier wäre strenggenommen selbst eine Dinnerparty mit 10 Personen "legal". Unverantwortlich sicherlich. Aber nicht justiziabel.

 

Was ich mit Hinblick auf die Durchsetzbarkeit auch für sinnvoll halte.

 

Landesfrau. RLP hat eine der beiden Damen.

Ansonsten gilt das so wie du schreibst glaube ich überall, aber der Sinn der Übung ist ja nicht, dass man sich zu xt im Esszimmer  trifft.

Edited by mn1217
Link to post
Share on other sites
laura
Gerade eben schrieb Flo77:

Leihgeräte haben den Nachteil schonmal gerne zu verschwinden...

Auch nur dann, wenn die Schule nicht sauber Buch führt und sich von den Eltern nichts unterschreiben lässt.

Es gibt ja auch andere Dinge, die ausgeliehen werden. Und selbstverständlich kommen die auch zurück - sonst muss man eben zahlen. Mit dem Unterschied, dass das verlorene Mathebuch 10 Euro kostet und der Leihlaptop eben auch mal 300 ...

Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 3 Minuten schrieb Flo77:

Solange ich diese Ausrüstung auch von der Steuer absetzen kann (Notebook für K1 letztes Jahr, Tablet für K3 dieses Jahr...). Da läppert sich ganz schön was zusammen.

Du vermutlich schon, aber so viel Steuern wird der Hartz IV Bezieher nicht zahlen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
rince

Im Kanton Baselland haben ALLE Schüler ein Tablet zur Verfügung gestellt bekommen. Na gut, länger arbeiten möchte ich damit trotzdem nicht. Ich bin letzten Freitag extra noch zu MediaMarkt gefahren, um mir einen grossen Monitor und eine vernünftige Tatsatur zu kaufen, die ich an den Firmenlaptop anschliessen kann. Sonst bekommste ja Augenkrebs und Fingerkrämpfe bis Ende Februar...

Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 2 Minuten schrieb mn1217:

 

Landesfrau. RLP hat eine der beiden Damen.

Ansonsten gilt das so wie du schreibst glaube ich überall, aber der Sinn d r Übung ist ja nicht, dass man sich zu xt im Esszimmer  trifft.

Ich sagte ja, daß eine solche Party nicht der Situation angemessen wäre, was nichts daran ändert, daß "der Staat" wenig bis gar keine Möglichkeiten hätte hier etwas ohne die Kooperation der Bevölkerung durchzusetzen.

Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 6 Minuten schrieb laura:

 Mit dem Unterschied, dass das verlorene Mathebuch 10 Euro kostet und der Leihlaptop eben auch mal 300 ...

Zum einen finde ich 300 € für ein Notebook ziemlich günstig, zum anderen halte ich es für schwierig dieses Geld von Hartz4-Empfängern einzutreiben.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
helmut
vor 19 Minuten schrieb Flo77:

Zum einen finde ich 300 € für ein Notebook ziemlich günstig, zum anderen halte ich es für schwierig dieses Geld von Hartz4-Empfängern einzutreiben.

sehr gutes notebook=400€. schenken und unter aufsicht und hilfe damit lernen.

Link to post
Share on other sites
rorro
vor 3 Stunden schrieb laura:

Die Ausgangssperre dient dazu, die Leute belangen zu können, die sich nach 10 Monaten Corona immer noch nicht an die Bestimmungen halten.

 

Ich würde einfach nicht zahlen und das aussitzen (ggf. im Knast). Bis dahin wird es aber eh nicht kommen, da die Zahl der Verfassungsrechtler, die das Gros der Maßnahmen für Verfassungsbruch halten, schon bald Legion ist. Das wird schnell einkassiert.

Link to post
Share on other sites
laura
vor 13 Minuten schrieb rorro:

 

Ich würde einfach nicht zahlen und das aussitzen (ggf. im Knast). Bis dahin wird es aber eh nicht kommen, da die Zahl der Verfassungsrechtler, die das Gros der Maßnahmen für Verfassungsbruch halten, schon bald Legion ist. Das wird schnell einkassiert.

Meine Güte - ein mutiger Widerstandskämpfer!!!

Der geht sogar für seine Überzeugungen in den Knast!

Link to post
Share on other sites
Aristippos
vor 49 Minuten schrieb Flo77:

Zum einen finde ich 300 € für ein Notebook ziemlich günstig, zum anderen halte ich es für schwierig dieses Geld von Hartz4-Empfängern einzutreiben.

Genau das ist das Problem. Der Schullaptop wird dann halt "verloren". Klar kann der Schulträger den Schüler (das Beschulte? Wie heißt das korrekt?) oder (falls Minderjährig) Erziehungsberechtigten auf Schadensersatz verklagen. Viel Spaß, die Kohle bei einem HartzIV-Haushalt einzutreiben. Gepfändet werden darf denen nix!

Link to post
Share on other sites
helmut
vor 1 Minute schrieb Aristippos:

Genau das ist das Problem. Der Schullaptop wird dann halt "verloren". Klar kann der Schulträger den Schüler (das Beschulte? Wie heißt das korrekt?) oder (falls Minderjährig) Erziehungsberechtigten auf Schadensersatz verklagen. Viel Spaß, die Kohle bei einem HartzIV-Haushalt einzutreiben. Gepfändet werden darf denen nix!

kaufe ein laptop und lade ihn ein zu dir.

Link to post
Share on other sites
Aristippos
Gerade eben schrieb helmut:

kaufe ein laptop und lade ihn ein zu dir.

Hallo? Kontaktreduzierung, du Covidiot! Ich bring doch nicht meine Oma um, indem ich mir fremde Kinder ins Haus hole!

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
helmut
vor 1 Minute schrieb Aristippos:

Hallo? Kontaktreduzierung, du Covidiot! Ich bring doch nicht meine Oma um, indem ich mir fremde Kinder ins Haus hole!

dem lehrer schleppst du ihn in die schule. bring dem kind maskenmanagement bei.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 10 Stunden schrieb laura:

Da aber im Moment sowieso nichts stattfindet, alle Kinos, Sportstätten und Kneipen zu sind, finde ich es offen gestanden auch nicht wirklich besonders schwierig, nach 20 Uhr daheim zu sein ... 

 

Es soll LEute geben, die andere Arbeitszeiten als du haben.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 8 Stunden schrieb laura:

Natürlich findet man einen Weg. Aber trotzdem schafft es Bewusstsein.

Ich habe es selbst an Silvester gemerkt. Ich war bei Freunden, die 1 km entfernt wohnen und habe dort übernachtet (völlig legal, ist in BW erlaubt, mein Coronatest war 3 Tage her. Also alles gut). Aber es war mir zu riskant, nachts nach Hause zu gehen, weil ich keinen Ärger haben wollte.

Und ich denke, dass es doch viele gibt, die so ticken wie ich.

 

Ich verstehe dich nicht.

Wofür soll jetzt die Ausgangssperre Bewusstsein schaffen, wie du an Silvester an dir selbst gemerkt hast?

 

Link to post
Share on other sites
Julius
vor 21 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Es soll LEute geben, die andere Arbeitszeiten als du haben.


Die sind doch nach 20 Uhr aus triftigem Grund unterwegs.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 8 Stunden schrieb laura:

 

Klar gibt es da einen Unterschied, da gebe ich dir völlig recht.

 

Aber ich finde die derzeitigen Regeln so einschneidend, dass die Ausgangssperre den Kohl nun wirklich nicht mehr fett macht.

Da finde ich das Verbot, sich mit mehr als einer Person zu treffen deutlich problematischer. (wenn auch von der Pandemie her nachvollziehbar).

 

Wenn ich klagen wollte (was ich nicht tun werde), dann wegen einer Benachteiligung von Alleinlebenden ...

 

Tja, da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich Menschen sind.

ICh bin auch alleinlebend. Mir käme nicht in den Sinn, das Verbot, sich mit mehr als einer Person zu treffen, als Benachteiligung von Alleinlebenden zu sehen. ICh finde dieses Verbot auch für mich persönlich reichlich unproblematisch.

 

Dagegen muss ich an den Tagen, an denen ich kein HomeOffice machen kann (Mein Teamkollege und ich wechseln uns ab), so arbeiten, dass eine Ausgangssperre selbst ab 21 Uhr zu früh ist.

Link to post
Share on other sites
UHU
vor 1 Minute schrieb Die Angelika:

 

Tja, da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich Menschen sind.

ICh bin auch alleinlebend. Mir käme nicht in den Sinn, das Verbot, sich mit mehr als einer Person zu treffen, als Benachteiligung von Alleinlebenden zu sehen. ICh finde dieses Verbot auch für mich persönlich reichlich unproblematisch.

 

Dagegen muss ich an den Tagen, an denen ich kein HomeOffice machen kann (Mein Teamkollege und ich wechseln uns ab), so arbeiten, dass eine Ausgangssperre selbst ab 21 Uhr zu früh ist.

Dafür haste ja denn den Passierschein A38. :wink:

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 8 Stunden schrieb laura:
vor 8 Stunden schrieb rince:

Das allgemeine Alkoholverbot im öffentlichen Raum in Bayern ist soeben vom Gericht einkassiert worden.

 

Mich würde es echt mal interessieren, wer hier gegen solche Maßnahmen klagt.

 

hier?

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 8 Stunden schrieb Moriz:
vor 8 Stunden schrieb laura:

 

Mich würde es echt mal interessieren, wer hier gegen solche Maßnahmen klagt.

 

 

Ein besoffener Alki, dem unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung wichtig ist? 

 

Vielleicht ich? Einfach aus Prinzip, weil ich dieses Verbot unsinnig finde?

Link to post
Share on other sites
laura
vor 1 Minute schrieb UHU:

Dafür haste ja denn den Passierschein A38. :wink:

 

Genau: Modell Frankreich. Haus verlassen nur mit einer selbst ausgestellten Bescheinigung.

Link to post
Share on other sites
  • Alfons locked this topic
  • Alfons unlocked this topic

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.