Jump to content

Mal wieder eine Computer-Frage ...


Recommended Posts

nannyogg57

Dies ist keine Frage, sondern einfach, ja ...

 

Ich bin ja jetzt mit Linux unterwegs. Große Vorteile, aber auch Nachteile. Zum Beispiel funktioniert das nicht mit dem Scannen oder eine Foto-CD wird nicht immer erkannt. Die Synchronizierung mit Onedrive läuft derzeit nicht, scheint an Onedrive zu liegen (Mein Mann ist ein großer Windows-Jünger und zahlt viel Geld für die Cloud. Als ich das Betriebssystem wechselte, war das, als ob ich die Trennung von Tisch und Bett durchziehen würde. Also benütze ich die Onedrive-Cloud um des Familienfriedens wegen).

 

Ich sichere also auf die externe Festplatte, ich habe meinen alten Laptop für Dienste wie Scannen und ein Öffnen von CDs reaktiviert, der läuft mit Windows und jammert mir die Hucke voll, weil ich irgendwie nicht bei MS angemeldet sei, aber so lange er scannt und brav CDs öffnet hat er doch eine Daseinsberechtigung auf dem Katzentisch in meinem Arbeitszimmer und den Teufel werde ich ihn mit MS verbinden, auf dass er mich mit der Unterstützung von Bill Gates hintergehen kann.

 

Außerdem hat mein Dienstgeber (Kirche) wohl irgendetwas am Intranet der Erzdiözese gemacht und ich komme über Linux nicht mehr rein. Die IT-Abteilung ignoriert meine Beschwerde und irgendwie muss ich an meine dienstlichen Sachen. 

 

Und dann sind unsere Schulen jetzt so was von digital, natürlich mit MSTeams. Die App habe ich jetzt auf dem Linux-Rechner und loge mich da mit meinen diversen Schulemailadressen ein.

 

Ich fahre meinen PC hoch, meinen Linux, und MSNanny hat wieder zugeschlagen: Teams öffnet sich von allein.

 

Und wieder weiß ich, warum ich dem Dreckssystem den Rücken zugekehrt habe. Ich probiere rum und muss dieser superaufdringlichen Anwendung erst irgendwo in den Einstellungen sagen, dass automatisches Öffnen nicht erwünscht ist.

 

Wenn die irgendwann noch einmal auf die Idee kommt, bei irgendeinem Update wieder die Einstellung zu verändern, dann war es das. Eigentlich wollte ich der Anwendung eine Chance geben, aber schlechtes Benehmen auf meinem Rechner werde ich nicht dulden.

 

Das ist mein PC und ich habe über ihn das Kommando. Ich bin über 18 Jahre alt und möchte alleine entscheiden, was gut für mich ist.

 

Bill Gates braucht uns keinen Chip zu impfen. Der hat schon die meisten PCs unter Kontrolle.

 

PS: Welche Cloud ist ohne Probleme linuxkompatibel und synchronisiert nicht automatisch? Das mag ich nicht. Und, wenn ich mir so eine Cloud hinter dem Rücken meines Mannes leiste, ist das dann Ehebruch?

 

 

Edited by nannyogg57
Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 41 Minuten schrieb nannyogg57:

Welche Cloud ist ohne Probleme linuxkompatibel und synchronisiert nicht automatisch?

Nextcloud oder Owncloud sollten da funktionieren. Ob und was gesynct werden soll, stellt an doch sowieso selbst ein.

Link to post
Share on other sites
nannyogg57

So lange ich es erlauben muss, ist das ok. Wenn es aber automatisch geht, dann werde ich nervös, speziell mit Systemen, die ich nicht durchschaue. Ich habe gerne die Kontrolle über so sensible Daten wie Noten und Klassenlisten und schätze es nicht, wenn eine Nannyapp die automatisch, sprich ungefragt hochlädt.

Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Owncloud klingt gut. Scheint, dass ich mit ner App aufm Android-Handy dann von dem aus auch Zugriff hätte.

 

Stimmt das?

Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 25 Minuten schrieb nannyogg57:

Ich habe gerne die Kontrolle über so sensible Daten wie Noten und Klassenlisten

So etwas sollte sowieso am besten verschlüsselt abgelegt werden.

Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Derzeit werden wir Lehrer*innen zwanghaft ins 21. Jahrhundert katapultiert. Multidimensional. Jede Klassleiter*in nutzt ein anderes Device, ein noch geileres Tool, hat ein geniales System für seine Klasse.

 

Und natürlich auch jede Fachlehrkraft, ich nehme mich da nicht aus. Bei mir ist es eine Kombo aus Padlet, LearningApps und eigener Homepage. Die Eltern bekommen vermutlich schon nervöse Zuckungen, wenn sie die Wörter "mebis" (in Bayern), padlet, Teams oder Cloud hören. Da müssen sie durch, wir sind voll bewaffnet.

 

Während die Kids in den täglichen VKs die neuen Möglichkeiten ausprobieren: Gekonntes Spicken bei der Ausfrage, sich gegenseitig aus der VK werfen oder muten, den PC als Spiegel für das gute Aussehen nutzen oder - Trend in den Jahrgangsstufen ab Pubertät - konsequent die Bildschirmkamera abschalten.

 

So kann man Präsenz im Unterricht zeigen ohne das Bett zu verlassen.

 

Ohne Schmarrn. Ich nenne aber keine Namen.

Edited by nannyogg57
Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 11 Stunden schrieb nannyogg57:

Derzeit werden wir Lehrer*innen zwanghaft ins 21. Jahrhundert katapultiert.

Wenn ich nicht soviel Mitleid mit den Kämpfer*innen an vorderster Front hätte (die ja die manchmal eher erratischen Entscheidungen des KuMi ausbaden müssen), würde ich sagen: endlich!

Edited by gouvernante
Fipptehler
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Wenn ich eine Besprechung in teams plane, muss ich (Bis kurz vor Start) in den Optionen einstellen, dass nur ich den Warteraum umgehen kann .

Was bisher immer problemlos funktioniert hat, aber heute teilte mir teams ständig mit, dass irgendwas schief lief, und die Seite, wo ich die Optionen einstellen kann, wurde nicht gezeigt.

Woran  liegt das?

Mein Computer hängt momentan sogar am Kabel.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...