Jump to content

Russland und die Nato


Flo77
 Share

Recommended Posts

vor 16 Minuten schrieb rince:

Läuft in Deutschland:

 

https://www.n-tv.de/23637582

Hab' nur die Überschrift gelesen.

 

Ergibt unglaublich viel Sinn, sowas in freizugänglichen Medien jedem mitzuteilen.

(Okay, wen es ernsthaft interessiert, erfährt es von seinen Geheimdiensten auch. :a050:)

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb UHU:

Hab' nur die Überschrift gelesen.

 

Ergibt unglaublich viel Sinn, sowas in freizugänglichen Medien jedem mitzuteilen.

(Okay, wen es ernsthaft interessiert, erfährt es von seinen Geheimdiensten auch. :a050:)

Die Quelle wird in dem Artikel benannt: "unter Verweis auf übereinstimmende Angaben von Vertretern der Rüstungsindustrie".

Für diese ergibt es sehr wohl Sinn, so etwas mitzuteilen - egal, ob es stimmt oder übertrieben ist, was ich nicht beurteilen kann.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Thofrock
vor 53 Minuten schrieb MartinO:

Die Quelle wird in dem Artikel benannt: "unter Verweis auf übereinstimmende Angaben von Vertretern der Rüstungsindustrie".

Für diese ergibt es sehr wohl Sinn, so etwas mitzuteilen - egal, ob es stimmt oder übertrieben ist, was ich nicht beurteilen kann.

FJS hätte denen zu seiner Zeit als Verteidigungsminister wegen Landesverrat den Verfassungsschutz auf den Hals gehetzt.

 

Heutzutage werden solche Lieferanten wohl nur noch aus der Beschaffungsliste gestrichen. Vorausgesetzt natürlich, es gibt Alternativen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Thofrock:

FJS hätte denen zu seiner Zeit als Verteidigungsminister wegen Landesverrat den Verfassungsschutz auf den Hals gehetzt.

 

 

Dem ist es damals aber auch nicht gut bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Aristippos
Am 7.10.2022 um 14:55 schrieb Thofrock:

Wenn also irgendetwas ein Abschied auf Raten ist, dann  die Einschlagsdichte und Härte, der künftigen Katastrophen. Deindustrialisierung könnte zumindest noch eine Verzögerung bewirken. 

Was natürlich totaler Blödsinn ist. Wenn wir deindustrialisieren, verschwindet die Industrie nicht, sondern geht anderswo hin. CO2 produziert sie genau gleich viel, und die "Einschlagsdichte und Härte" wird dieselbe sein, denn dem Klima ist es egal, ob der Ammoniak in Ludwigshafen oder Sao Paulo hergestellt wird. Lediglich unsere Ressourcen, den Einschlägen zu begegnen, werden geringer sein.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Aristippos:

Was natürlich totaler Blödsinn ist. Wenn wir deindustrialisieren, verschwindet die Industrie nicht, sondern geht anderswo hin. 

Z.B. nach Florida, wo man sich gegen Katastrophenschäden nicht mal mehr versichern kann.

Link to comment
Share on other sites

Eine Nachricht für alle, die sich gewundert haben, warum nur drei von den vier Nordstream-Gasrohren in der Ostsee (zwei Rohre Nordstream 1, zwei Rohre Nordstream 2) Sabotage-Sprengungen zum Opfer fielen:

 

"Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach den Lecks an der Ostsee-Pipeline Nord Stream Gaslieferungen durch den noch betriebsfähigen Strang der Pipeline Nord Stream 2 angeboten. «Man muss nur den Hahn aufdrehen», sagte Putin bei einem Auftritt auf der russischen Energiewoche in Moskau."

 

(Meldung der Deutschen Nachrichten-Agenturvon heute, 18.53 Uhr)

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

15 hours ago, rince said:

Er kann ihm ja nicht vor laufenden Kameras eins rein hauen...

 

Diplomatie ist eben nicht „eins reinhauen“.

Aber mal im Ernst: für die Ukraine dürfte sich jeder westliche Beistand aktuell unzulänglich anfühlen. Das kann aber für den Westen nicht heißen, sinnlos „va banque“ zu spielen. 

Eine nukleare Eskalation hätte überhaupt keine Sieger, und jede demokratische Nation muss zudem mit der Stimmung der eigenen Bevölkerung rechnen. Wenn z.B. die US-Republikaner die midterms nächsten Monat gewinnen, könnte die Unterstützung durch den Kongress weitgehend. entfallen, dann hat die Ukraine weit größere Probleme als dass z.B. Deutschland (wie alle anderen übrigens auch nicht) keine westlichen Kampfpanzer liefert.

Edited by Shubashi
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Sauerteig

Soweit ich das verfolgt habe, gab es 2 Explosionen, aber die Ursache ist noch nicht geklärt. Dass es russische Raketen waren, ist nicht offiziell bestätigt.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb rince:

Wohlmöglich sind die ersten russischen Raketen nun auf NATO-Gebiet eingeschlagen...

 

https://www.n-tv.de/politik/Zwei-Tote-bei-Raketeneinschlaegen-in-Polen-article23720748.html

Wenn Putin das wirklich angeordnet haben sollte, stünde er auf einem Verrücktheitsniveau mit Bin Laden oder den IS-Chefs - aber mit deutlich gefährlicheren Waffen.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Studiosus:

Deeskalation ist das Gebot der Stunde. Sonst steht bald ganz Europa unter Kriegsrecht. 

Sag das dem durchgeknallten Irren in Moskau...

Link to comment
Share on other sites

Aristippos
vor 3 Stunden schrieb Sauerteig:

"Nach dem Raketeneinschlag im Osten Polens mit zwei Toten gibt es Hinweise darauf, dass es sich bei dem Geschoss um eine Flugabwehrrakete aus der Ukraine handelt."

 

https://www.tagesspiegel.de/politik/explosion-in-polen-biden-bezeichnet-abschuss-der-rakete-aus-russland-als-unwahrscheinlich-8881429.html

Die Rakete war eine S300-Flugabwehrrakete. Die Russen nehmen diese auch zum Beschießen von Bodenzielen. Dass sie aus Russland abgeschossen wurde, ist praktisch unmöglich, denn so weit kommt eine S300 nicht. Genau deshalb schießen die Russen aber auch aus Belarus, wenn sie die Westukraine treffen wollen, da würde es mit der Entfernung passen.

Edited by Aristippos
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Wie zu erwarten war:

Nach den midterms macht die GOP (Guard of Putin) mobil:

Quote

„You’ve heard Leader McCarthy say publicly that he doesn’t see very good odds for much funding for Ukraine going forward in a Republican-controlled conference,” Greene pointed out.

Fellow crank Rep. Matt Gaetz (R-Fla.) agreed: “I will not vote for one more dollar to Ukraine!”

https://www.washingtonpost.com/opinions/2022/11/18/republican-house-majority-crazy-demands/
 

Weitere russische Investitionen in Mr Trump könnten sich auszahlen.

Link to comment
Share on other sites

ultramontanist

https://www.spiegel.de/ausland/russland-duma-verschaerft-mit-neuem-gesetz-verbot-von-lgbt-propaganda-a-3c6e2e5e-ac06-4419-9675-beb8fad4c0c0

 

Die Russen werden immer besser vor der pöhsen Schwulenlobby geschützt:evil:

 

Wie können wir den Russen klarmachen,dass die Lgtb Lobby bei uns (noch?) nicht so schlimm und freiheitsgefährdent ist wie Putin?:wink:

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb ultramontanist:

https://www.spiegel.de/ausland/russland-duma-verschaerft-mit-neuem-gesetz-verbot-von-lgbt-propaganda-a-3c6e2e5e-ac06-4419-9675-beb8fad4c0c0

 

Die Russen werden immer besser vor der pöhsen Schwulenlobby geschützt:evil:

 

Wie können wir den Russen klarmachen,dass die Lgtb Lobby bei uns (noch?) nicht so schlimm und freiheitsgefährdent ist wie Putin?:wink:

 

 

 

Man nennt das einen Strohmann. Wirkt besonders gut, wenn man die Vorurteile des dummen Volkes bedient. Hat schon Nero gewusst

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...