Jump to content

TV-Serien


Björn
 Share

Recommended Posts

Ich schau gerade „Kleo“.

 

Tarantino meets DDR. „Chantalle heul leise“ ist erwachsen geworden und eine richtig gute Schauspielerin!

Edited by Soulman
Link to comment
Share on other sites

Aristippos
vor 17 Stunden schrieb Soulman:

Ich schau gerade „Kleo“.

 

Tarantino meets DDR. „Chantalle heul leise“ ist erwachsen geworden und eine richtig gute Schauspielerin!

Ist sehr geil! Danke für den Tip.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb mn1217:

Ringe der Macht: Die erste Folge war " oh je".

Vorsicht, jeder der Kritik äußert, ist erst mal im Verdacht, ein Rassist zu sein. amazon ist munter dabei, die Rassismus-Keule zu schwingen, weil die Serie bei den Fans gerade durchfällt.

Link to comment
Share on other sites

Die Hautfarbe der Elbe ist mir ehrlich gesagt völlig egal,das wäre mir gar nicht aufgefallen,wenn nicht die Medien darauf hingewiesen hätten 

Aber:

Spoiler

Galadriel schwimmt von Valinor zurück?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb mn1217:

Die Hautfarbe der Elbe ist mir ehrlich gesagt völlig egal,das wäre mir gar nicht aufgefallen,wenn nicht die Medien darauf hingewiesen hätten 

Aber:

  Inhalt unsichtbar machen

Galadriel schwimmt von Valinor zurück?

 

Gell? Unglaubwürdiger geht's kaum...

 

Mich hat besonders ihr 'Mimimi'-Elf Untergebener genervt. Diese Weicheier sollen Elfen sein? Mimimi mir ist kalt, ich muss Pipi, ich will nach Hause! Echt jetzt? 

 

Aber die Minen von Khazad-Dum waren schon geil. Auch wenn das klingonische Paarungsritual zwischen Elrond und Durin recht albern war. Und auch dass die beiden Elben die meherern hundert Meilen mal eben so in den gleichen Klamotten zu Fuss von Eregion dorthin spazieren... 

Edited by rince
Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb mn1217:

Die Hautfarbe der Elbe ist mir ehrlich gesagt völlig egal,

Ich hatte den Aufhänger nicht gelesen und war gerade sehr überfordert.

Link to comment
Share on other sites

Wird noch interessant zu verfolgen,meinen Mann amüsiert es sehr wenn ich den Kopf schütteln.

 

Link to comment
Share on other sites

Higgs Boson
Am 9.9.2022 um 18:28 schrieb Soulman:

Ich schau gerade „Kleo“.

 

Tarantino meets DDR. „Chantalle heul leise“ ist erwachsen geworden und eine richtig gute Schauspielerin!

 

Köstitzer-Getränke-Betrieb

 

Ich liege unter dem Schreibtisch und kann nicht mehr 😹

Link to comment
Share on other sites

Am 10.9.2022 um 17:56 schrieb mn1217:

Wird noch interessant zu verfolgen,meinen Mann amüsiert es sehr wenn ich den Kopf schütteln.

 

Die Ork-Bogenschützen der heutigen Folge scheinen den gleichen Trainer zu haben wie die Strum-Truppler des Imperiums...

Link to comment
Share on other sites

Vermutlich.

Numenor war aber gut gemacht, fand ich.

 

 

Wir schauen auch "House of the dragon"- Matt Smith mag offensichtlich keine langen Haare.

 

Gestern haben wir noch eine Folge von "Sandman" gesehen , aber ich habe den Eindruck, man sollte die Comics gelesen haben. Die Alliterationsvorliebe ist aber ganz nett.

Link to comment
Share on other sites

Heute Abend um 20:15 auf Kabel 1:  Million Dollar Baby 

 

Für mich der beste aller Clint Eastwood Filme mit einer wunderbaren Hillary Swank.

 

Wer ihn nicht kennt, hat etwas Großes verpasst.

Link to comment
Share on other sites

An die " Ringe der Macht" - Zuschauer:

Spoiler

Ist Halbrand Sauron?

Ist der Fremde Gandalf?

 

Ich bin bei beiden jeweils nicht davon überzeugt.

 

Ubd bezüglich " Sandman": Die Figur  ist schon ein A..., oder? 

 

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

"The Umbrella Academy" angefangen, nach 1,5 Folgen aufgegeben. Billiger Zusammenklatsch von X-Men und Watchmen, ohne sich auf einen Grundtenor einigen zu können. Und schon in der ersten Folge wurde deutlich, daß etliche Stunden sinnbefreites Füllmaterial eine Geschichte für einen abendfüllenden Film auf eine Serie aufplustern sollen. Nette Bilder und ein hervorragender Cliffhanger am Ende von 1.1, der eine halbe Folge mehr Guckzeit bei mir provozierte, aber ansonsten...

 

"Snowpiercer": Hm, ich weiß noch nicht. Ganz offensichtlich kommunistischer Wunschtraum von der Weltrevolution, in steampunkiger SF ohne jede vernünftige Basis (nun, Kommunismus halt). Warum, bei allen Göttern, sollte man nach einer Klimakatastrophe die letzten Überlebenden in strikter Klassentrennung in einem Zug im Kreis durch die Welt fahren lassen? Die Energie, die man für die Fahrerei verschwendet, kann man auch in einem Biotop/Habitat verbraten. Aber zum Aufbau eines stimmigen Ambientes, von mir aus. Auch wenn die Grundidee (ebenso offensichtlich) von "Worldshaker" abgekupfert wurde, so wie in "Mortal Engines" auch. Dazu gab es im Vorfeld einen Film (mit richtig guten Schauspielern), ich pfeife mir den wohl besser erstmal rein und schaue dann ggf. weiter.

 

"Im Westen nichts Neues" (Film, aber Netflix): Grandios guter, sehenswerter Film, besonders für Untertanen, die Kriegstreibern und waffenliefernden Pseudopazifisten nachlaufen. So denn denn noch Hoffnung besteht, daß sie aus der Geschichte lernen könnten. Mal ein privat statt öffentlich finanzierter deutscher Film, und schon kommt etwas Gescheites statt billiger Mumpitz raus, dessen Kosten schon vor Ausstrahlung von der nichtzuschauenden Öffentlichkeit gedeckt worden sind.

Das einzige, winzige Manko: Es hat nichts mit Remarques Geschichte zu tun, außer daß es im 1. Weltkrieg spielt und den Irrsinn desselben sowie allgemein von Kriegen darstellt. Titel und Namen der Figuren wurden übernommen, das war's. Nun ist es heute zwar üblich, daß unfähige Drehbuchautoren und Produzenten allhergebrachte Geschichten verwursten und mittels woko haram der Kritik definitorisch entgehen wollen, aber das war hier gar nicht nötig. Ganz im Gegenteil, die Geschichte ist eigenständig und hätte einen eigenen Titel und eigene Protagonisten verdient.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

The Umbrella Company habe ich auch nur bis Folge 3 ausgehalten. Wer Steampunk mag, kommt nicht an Mortal Engines von Peter Jackson vorbei. Arcane auf Netflix hat das Thema spannend als Anime aufgezogen.

 

Snowpiercer hat als Graphic Novel überzeugt. Den Film mochte ich auch nicht.

 

Danke für den Hinweis auf die Neuverfilmung von "Im Westen nichts Neues". Ich habe den bislang eben noch nicht geschaut, weil ich die Geschichte schon vorwärts und rückwärts kenne.

 

Und damit kommen wir zu "Sandman". Als Graphic Novel ein ziemliches Brett. In der Verfilmung auch gut bis zum ersten Auftritt von "Death". Die ist in der Serie gewoked worden und mit der ersten Szene war ich raus. Im Original ist sie(!) eine absolute Ikone und der beliebteste Charakter, eben weil sie ausgearbeitet war als Teen-Gothic-Mädchen. Der Tod ist im Sandman empathisch, fröhlich und jung! Daraus hat Netflix eine Twen-POC gemacht und Neil Gaiman hat sein OK gegeben und sich damit zurecht sehr viel Prügel eingehandelt.

 

Go woke, go broke.

Edited by Soulman
Link to comment
Share on other sites

Hm, Death fand ich ganz gut, aber ich kenne die Comics halt nicht.

Ich habe einige Zeit gebraucht, um mit Dream warm zu werden- naja, warm ist übertrieben.

Zusammen mit Death war das aber eine ganz gute Paarung.

 

Was Anderes: Kann mir jemand erklären,was die Katzen- mit der Musengesichichte zu tun hatte (letzte Folge)?

Link to comment
Share on other sites

Okay,da sind wir schon zwei.. 

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

Der Schacht (Film, Netflix): Ich war positiv überrascht, und das will was heißen. Ist mehr Allegorie als Geschichte und wird als Kapitalismuskritik angepriesen. Es ist allerdings deutlich mehr. Nicht nur zeigt es in Ab-18-Splatter-Gore-Manier, wie Kapitalismus funktioniert, sondern auch wie alle Versuche von labernder Sozialdemokratie, real praktiziertem vulgo gewaltätigem Sozialismus bis zum fäkalierendem Faschismus (und das ist wirklich wörtlich gemeint), eine bessere Gesellschaft schaffen zu wollen, am Wesen des Menschen scheitern. Am Ende, bei dem man nicht mehr sicher sein kann, ob es noch real ist, bleibt nur die Höllenfahrt des Protagonisten und die Himmelfahrt eines Kindes, das eigentlich nicht existiert. Gott ist der Maître de Cuisine, die Engel Köche und die Menschen scheysse, und zwar alle.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Reisender
Am 24.11.2022 um 23:09 schrieb Kara:

Kuckt eigentlich jemand "The Chosen"?

 

Steht schon länger auf meiner Liste. Bisher kam ich leider noch nicht dazu.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...