Jump to content

Extremismus als reale politische Gefahr?


Shubashi

Recommended Posts

Wie gesagt, ob tatsächlich eine Aufforderung zu Straftaten vorliegt, entscheiden am Ende die Gerichte.

Wer allerdings politischer Gewalt keinen Vorschub leisten will, und an einer ernsthaften politischen Auseinandersetzung interessiert ist, wird solche fragwürdigen und grenzwertigen Aussagen vermeiden.

Unter Anschlägen auf ihre Büros etc. leiden übrigens Linke wie Rechte, sogar moderate Politiker.

Ich würde lieber verstehen, was man sich davon verspricht, mit sowas immer wieder zu kokettieren.

Edited by Shubashi
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Aristippos:

Am Fähranleger waren bestimmt lauter von den Grünen bezahlte Biobauern. Um die Proteste in schlechtes Licht zu rücken.

Nach der 'Logik' von @Thofrock müsste es so gewesen sein.

Link to comment
Share on other sites

Mich stört eigentlich nur, wenn derartiges "Engagement" dauerhaft mit Steuergeld alimentiert werden soll. Ich will dafür nicht länger verantwortlich sein. Mein Staat hat andere Aufgaben, als Oppositionsgegner auf die Straßen zu schicken.

Edited by Soulman
Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb rince:

Nach der 'Logik' von @Thofrock müsste es so gewesen sein.

Das ist gerade ein Thema: Wieviele V-Leute spielen Wildsau in AfD-Chats.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Aristippos:

Am Fähranleger waren bestimmt lauter von den Grünen bezahlte Biobauern. Um die Proteste in schlechtes Licht zu rücken.

Das Problem unserer Zeit ist: Es wäre nicht völlig undenkbar, sondern hat sogar eine gewisse Wahrscheinlichkeit...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Soulman:

Das ist gerade ein Thema: Wieviele V-Leute spielen Wildsau in AfD-Chats.

Man will wohl unbedingt das NPD-Desaster wiederholen...

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 2 Stunden schrieb Flo77:

Das Problem unserer Zeit ist: Es wäre nicht völlig undenkbar, sondern hat sogar eine gewisse Wahrscheinlichkeit...

 

Nur weil du nicht an Paranoia leidest, heißt das ja nicht, daß sie nicht hinter dir her sind! nur weil du nicht an Verschwörungstheorien glaubst, heißt das ja nicht, dass es keine Verschwörung gibt. Und leider haben sich in letzter Zeit einige Dinge bestätigt, die man noch vor wenigen Jahren für eine Verschwörungstheorie gehalten hätte.

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor 9 Stunden schrieb Spadafora:

entspricht diese Sicht der allgemeinen Sicht  von Gewalt?

 

Ist es Gewalt aufzufordern "Meidet Hotels, die der AfD Veranstaltungsräume zur Verfügung stellen" oder "Kauft nicht bei Bayern!"?

Link to comment
Share on other sites

Dieses 'Kauft nich bei XYZ' hat sich bei Extremisten festgesetzt...

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 53 Minuten schrieb Moriz:
vor 2 Stunden schrieb Soulman:

Das ist gerade ein Thema: Wieviele V-Leute spielen Wildsau in AfD-Chats.

Man will wohl unbedingt das NPD-Desaster wiederholen...

 

Ich denke, sie gehen davon aus, dass sie diesmal die Richterposten besser besetzt haben.

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, Flo77 said:

Das Problem unserer Zeit ist: Es wäre nicht völlig undenkbar, sondern hat sogar eine gewisse Wahrscheinlichkeit...

 

Was man belegen konnte:

Die Medien stellten die Vorgeschichte unterschiedlich dar.

Die „Zeit“ fabulierte eine rechte Verschwörung, die von NDR und Polizei verneint wurden.

 

Sogen. „false flag“-Aktionen lese ich immer nur bei Verschwörungstheoretikern, dass nie irgendwelche Belege auftauchen, ist dann immer der „Beweis“ wie perfide alles eingefädelt ist. 

Eine Verschwörung, die rein auf den Überzeugungen des Betrachters basiert, taugt in meinen Augen nicht sonderlich zur Beschreibung der Wirklichkeit.

 

(Bevor jemand wieder einwendet, das gälte ja auch für Religionen: ich erwarte dabei nicht ernsthaft, das Nichtgläubige meine Überzeugung teilen - für die säkulare Gesellschaft sollte die intersubjektiv-neutrale Weltanschauung ausreichen.)

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Aristippos:

Am Fähranleger waren bestimmt lauter von den Grünen bezahlte Biobauern. Um die Proteste in schlechtes Licht zu rücken.

In dem Fall wäre die Inszenierung in der Tat deutlich besser gewesen, als bei einem gefakten Attentat ohne Angreifer.

Link to comment
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Ist es Gewalt aufzufordern "Meidet Hotels, die der AfD Veranstaltungsräume zur Verfügung stellen" oder "Kauft nicht bei Bayern!"?

Wenn es gegen die mimimi AfD geht, ist das natürlich Gewalt. Die Empfindlichkeit der Sympathisanten spricht ja auch hier gerade zu Bände.

Das beschimpfen von Ampel Politikern hingegen, und das ständige aufsagen von Verschwörungstheorien ist hingegen völlig in Ordnung.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Soulman:

Das ist gerade ein Thema: Wieviele V-Leute spielen Wildsau in AfD-Chats.

Darüber wird in AfD- Chats diskutiert? Sag bloß...

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Ist es Gewalt aufzufordern "Meidet Hotels, die der AfD Veranstaltungsräume zur Verfügung stellen" oder "Kauft nicht bei Bayern!"?

Wobei das zwei verschiedene Dinge sind: Man kann nichts gegen seine Abstammung tun, wohl aber entscheiden, welche politischen Kräfte man unterstützt.

Link to comment
Share on other sites

Aristippos
vor einer Stunde schrieb MartinO:

Wobei das zwei verschiedene Dinge sind: Man kann nichts gegen seine Abstammung tun, wohl aber entscheiden, welche politischen Kräfte man unterstützt.

Man kann auch entscheiden, welche Religion man hat. Trotzdem wäre es Volksverhetzung, dazu aufzurufen, alle Katholiken zu vergasen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Spadafora
vor 13 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Ist es Gewalt aufzufordern "Meidet Hotels, die der AfD Veranstaltungsräume zur Verfügung stellen" oder "Kauft nicht bei Bayern!"?

nein wenn es nicht von staatlichen Autoritäten ausgesprochen  es wird auch kein aufrechter Mensch Räume an Parteien wie die AfD vermieten  das machen doch eher Gesinnungsgenossen wie bei allen Extremisten 

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Spadafora:

es wird auch kein aufrechter Mensch Räume an Parteien wie die AfD vermieten  das machen doch eher Gesinnungsgenossen wie bei allen Extremisten 

Es vermieten auch Leute Räume an die Grünen und die Linke - der Begriff "aufrechter Mensch" ist gelinde gesagt dehnbar.

Link to comment
Share on other sites

Spadafora
Gerade eben schrieb Flo77:

Es vermieten auch Leute Räume an die Grünen und die Linke - der Begriff "aufrechter Mensch" ist gelinde gesagt dehnbar.

Grüne und Linke haben ja keine führende Funktionäre, die sich für verurteilte Holocaust Leugner einsetzten

Link to comment
Share on other sites

Sorry, aber solange die AfD eine legale politische Partei in Deutschland ist, solange muß sie auch die Möglichkeit haben, ihre Parteiveranstaltungen abzuhalten. Sollte dies privatrechtlich nicht mehr möglich sein, dann muß der Staat einspringen und ihr geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

Sonst landen wir ganz schnell in einer Gesinnungsdiktatur.

Link to comment
Share on other sites

Spadafora
Gerade eben schrieb Moriz:

Sorry, aber solange die AfD eine legale politische Partei in Deutschland ist, solange muß sie auch die Möglichkeit haben, ihre Parteiveranstaltungen abzuhalten. Sollte dies privatrechtlich nicht mehr möglich sein, dann muß der Staat einspringen und ihr geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

Sonst landen wir ganz schnell in einer Gesinnungsdiktatur.

niemand ist verpflichtend an diese Leute zu vermieten auf Grund welcher Rechtsgrundlage müßte der Staat da einspringen?

Link to comment
Share on other sites

Demokratische Parteien müssen in einem demokratischen Staat die Möglichkeit haben, ihre Versammlungen abzuhalten. Zur Not muß der Staat selbst da helfend eingreifen.

Link to comment
Share on other sites

Spadafora
Gerade eben schrieb Moriz:

Demokratische Parteien müssen in einem demokratischen Staat die Möglichkeit haben, ihre Versammlungen abzuhalten. Zur Not muß der Staat selbst da helfend eingreifen.

ja in welchem Gesetz steht das`?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Aristippos:

Man kann auch entscheiden, welche Religion man hat. Trotzdem wäre es Volksverhetzung, dazu aufzurufen, alle Katholiken zu vergasen.

Ist "Vergasen" dasselbe wie "keine Räume vermieten" oder siehst du da nicht doch einen graduellen Unterschied?


Ich mag mich täuschen, aber m.W. wird Mord und Mordaufruf mit lebenslanger Haft bestraft, dagegen ist niemand verpflichtet, seine Räumlichkeiten an bestimmte Personen zu vermieten oder bestimmte Lokale zu besuchen.

Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb Spadafora:

nein wenn es nicht von staatlichen Autoritäten ausgesprochen  es wird auch kein aufrechter Mensch Räume an Parteien wie die AfD vermieten  das machen doch eher Gesinnungsgenossen wie bei allen Extremisten 

Das ist Quatsch. Für einen Wirt ist die Vermietung eines Raumes zuerst einmal ein Geschäft (ab einer bestimmten Raumgröße ein notwendiges). Da kann er sich nur begrenzt seine Mieter aussuchen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...