Jump to content

Stundengebet


Thomas von Aquin
 Share

Recommended Posts

?

???

???

Weia, da hab' ich was angerichtet :blush:
Alles gut.

 

Vesper und Komplet schon gebetet.

 

Bis Nikolaus kann ich jetzt damit üben.

Link to comment
Share on other sites

?

???

???

Weia, da hab' ich was angerichtet :blush:
Alles gut.

 

Vesper und Komplet schon gebetet.

 

Bis Nikolaus kann ich jetzt damit üben.

Äh, nee. Grün ist morgen mittag zuende. ;)

Link to comment
Share on other sites

PS: die Komplet findet bei mir prinzipiell umkippfertig auf der Bettkante statt, vorher kann ich ja nicht wissen, ob ich nicht bei myKath evtl. noch etwas Böses schreibe, das in die Gewissenserforschung gehörte :D

Link to comment
Share on other sites

Äh, nee. Grün ist morgen mittag zuende. ;)
Für die Fortgeschrittenen vielleicht.

 

(Ich packe meine Geschenke erst am Nikolaustag aus...)

 

*da ziemlich unorthodox seiend*

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

nix da, morgen abend beginnt das neue kirchenjahr und es ist advent.

 

man sollte dich wegen liturgiemißbrauch einer bestimmten seite melden. erschröcklich!

Link to comment
Share on other sites

nix da, morgen abend beginnt das neue kirchenjahr und es ist advent.

 

man sollte dich wegen liturgiemißbrauch einer bestimmten seite melden. erschröcklich!

 

du hast schon am 26. November geschrieben, und deshalb ist "morgen" definitiv falsch: heute Abend!

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

nix da, morgen abend beginnt das neue kirchenjahr und es ist advent.

 

man sollte dich wegen liturgiemißbrauch einer bestimmten seite melden. erschröcklich!

 

du hast schon am 26. November geschrieben, und deshalb ist "morgen" definitiv falsch: heute Abend!

 

 

elima, es gibt da doch verschiedene zeiteinteilungen: die liturgische, die bürgerliche und die persönliche, und nach der ist eben vor dem schlafen heute und danach morgen ;-)

Link to comment
Share on other sites

nix da, morgen abend beginnt das neue kirchenjahr und es ist advent.

 

man sollte dich wegen liturgiemißbrauch einer bestimmten seite melden. erschröcklich!

 

du hast schon am 26. November geschrieben, und deshalb ist "morgen" definitiv falsch: heute Abend!

 

 

elima, es gibt da doch verschiedene zeiteinteilungen: die liturgische, die bürgerliche und die persönliche, und nach der ist eben vor dem schlafen heute und danach morgen ;-)

Das hättest du dazu schreiben müssen. Mich hast du erstmal durcheinandergebracht (bis ich selbst gemerkt hatte, dass dein Tagesablauf wohl für dich der Nabel des Kalenders ist B) )

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

smile

Link to comment
Share on other sites

man sollte dich wegen liturgiemißbrauch einer bestimmten seite melden. erschröcklich!
Mach doch... Mach doch... la lalala lah
Link to comment
Share on other sites

Und noch mehr Fragen:

 

Respensorium endet mit "Ehre sei dem Vater."

Soll das der ganze Text sein oder handelt es sich um eine Abkürzung für "Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen."?

 

Oration endet mit "Darum bitten wir durch Jesus Christus."

Mein Gefühl setzt fort "unseren Herrn. Amen."

Korrekt? Legitim? Eigentlich nicht vorgesehen?

 

Wieso wird das Vater unser ohne Doxologie gebetet? Relikt aus den Zeiten als das "Katholische" Vater unser mit "sondern erlöse und von dem Bösen." endete?

 

Ist die "Überleitung" zum Vater unser optional oder nur optional welche genommen wird?

 

Gibt es eine Regel, welche Marianische Antiphon verwendet werden sollte?

Link to comment
Share on other sites

Und noch mehr Fragen:

 

Respensorium endet mit "Ehre sei dem Vater."

Soll das der ganze Text sein oder handelt es sich um eine Abkürzung für "Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Ja. Ist nur abgekürzt gedruckt. Gebetet wird die ganze Doxologie.

 

 

 

Oration endet mit "Darum bitten wir durch Jesus Christus."

Mein Gefühl setzt fort "unseren Herrn. Amen."

Korrekt? Legitim? Eigentlich nicht vorgesehen?

Auch nur gekürzt abgedruckt. Vollständig: Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.

 

 

Wieso wird das Vater unser ohne Doxologie gebetet? Relikt aus den Zeiten als das "Katholische" Vater unser mit "sondern erlöse und von dem Bösen." endete?
Weil die Doxologie durch das Schlußgebet "ersetzt" wird. (Die Doxologie der Eucharistiefeier ist da er erst sehr spät "hineingerutscht", im Stundengebet gab es sie nie.)

 

 

Ist die "Überleitung" zum Vater unser optional oder nur optional welche genommen wird?
Die gängige Überleitung ist: Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison. Vater...

 

 

Gibt es eine Regel, welche Marianische Antiphon verwendet werden sollte?
Ja:

Advent bis Taufe des Herrn: Alma redemptoris mater („Erhabene Mutter des Erlösers“)

Fastenzeit: Ave Regina Caelorum („Ave, Du Himmelkönigin“)

Osterzeit: Regina Caeli („Freu Dich, Du Himmelskönigin“)

Zeit im Jahreskreis: Salve Regina („Sei gegrüßt, o Königin“)

 

 

Im blauen Teilband steht vorne auch eine Ein-/Anleitung.

Edited by gouvernante
Link to comment
Share on other sites

Respensorium endet mit "Ehre sei dem Vater."

Soll das der ganze Text sein oder handelt es sich um eine Abkürzung für "Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Ja. Ist nur abgekürzt gedruckt. Gebetet wird die ganze Doxologie.

 

Oration endet mit "Darum bitten wir durch Jesus Christus."

Mein Gefühl setzt fort "unseren Herrn. Amen."

Korrekt? Legitim? Eigentlich nicht vorgesehen?

Auch nur gekürzt abgedruckt. Vollständig: Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.
Ok - die kann ich wenigstens beide auswendig.

 

Wieso wird das Vater unser ohne Doxologie gebetet? Relikt aus den Zeiten als das "Katholische" Vater unser mit "sondern erlöse und von dem Bösen." endete?
Weil die Doxologie durch das Schlußgebet "ersetzt" wird. (Die Doxologie der Eucharistiefeier ist da er erst sehr spät "hineingerutscht", im Stundengebet gab es sie nie.)
Also ich finde das weglassen schwierig (weil nicht abgelesen). Zumal es mir bisher noch nicht als übermäßige Doppelung aufgefallen ist.

 

Ist die "Überleitung" zum Vater unser optional oder nur optional welche genommen wird?
Die gängige Überleitung ist: Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison. Vater...
Gut - kann ich auswendig, muss ich mir nur notieren, daß es auch an der Stelle kommt...

 

Gibt es eine Regel, welche Marianische Antiphon verwendet werden sollte?
Ja:

Advent bis Taufe des Herrn: Alma redemptoris mater („Erhabene Mutter des Erlösers“)

Fastenzeit: Ave Regina Caelorum („Ave, Du Himmelkönigin“)

Osterzeit: Regina Caeli („Freu Dich, Du Himmelskönigin“)

Zeit im Jahreskreis: Salve Regina („Sei gegrüßt, o Königin“)

 

Im blauen Teilband steht vorne auch eine Ein-/Anleitung.

Täuschte mich also meine Erinnerung doch nicht. Der grüne Teilband gibt an dieser Stelle keinen Tip sondern stellt obige - Regina Caeli + Ave Maria + Sub tuum praesidium kommentarlos zur Auswahl.
Link to comment
Share on other sites

Der grüne Teilband gibt an dieser Stelle keinen Tip sondern stellt obige - Regina Caeli + Ave Maria + Sub tuum praesidium kommentarlos zur Auswahl.

Ja, das liegt daran, daß das Kirchenjahr eben mit dem Advent beginnt und der blaue Band somit der erste ist (Einführungen stehen halt meist im ersten Band). Das wohl die allermeisten nicht-Verpflichteten sich erst einmal das grüne Bändchen zulegen (und deshalb der Abdruck der Einführung bei den Kleinen Stundenbüchern in jedem Band sinnvoll wäre), ist bei Kirchens noch nicht durchgedrungen ;)

Link to comment
Share on other sites

Die ausformulierte Weise bei der Doxologie und beim Responsorium steht aber auch in jedem Band beim ersten Psalm bei der 1. Sonntagsvesper der 1. Woche - da kann man komplett sehen, wie's gedacht ist.

Was ich mich immer frage: Warum wird im Responsorium immer nur der erste Teil der Doxologie gesungen/gesprochen, also nur "Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist"?

Link to comment
Share on other sites

Gibt es eigentlich eine theologische Begründung weshalb beim der nicht-verpflichteten Laiengebet bei der Variation der Texte größte Zurückhaltung angebracht sein könnte?

 

Z.B. gehört zu meinem normalen Abendgebet das alte kölner Confiteor - für die Komplet ist aber das heutige, römische vorgeschrieben.

 

Oder gehört das zu den Erfahrungen und der "Gemeinschaftsfindung", die sich irgendwann von selbst ergeben?

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Was ich mich immer frage: Warum wird im Responsorium immer nur der erste Teil der Doxologie gesungen/gesprochen, also nur "Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist"?
Hat Gouvi doch weiter vorne schon beantwortet: die Doxologie wird immer komplett gebetet, aber der gedruckte Text neigt zur Abkürzung.
Link to comment
Share on other sites

Was ich mich immer frage: Warum wird im Responsorium immer nur der erste Teil der Doxologie gesungen/gesprochen, also nur "Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist"?
Hat Gouvi doch weiter vorne schon beantwortet: die Doxologie wird immer komplett gebetet, aber der gedruckte Text neigt zur Abkürzung.

 

Das gilt aber nicht fürs Responsorium, sondern nur für die Psalmen und Cantica. Beim Responsorium wird tatsächlich nur der von mir oben geschriebene Teil gebetet!

Edited by Simone
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

Gibt es eigentlich eine theologische Begründung weshalb beim der nicht-verpflichteten Laiengebet bei der Variation der Texte größte Zurückhaltung angebracht sein könnte?

 

Z.B. gehört zu meinem normalen Abendgebet das alte kölner Confiteor - für die Komplet ist aber das heutige, römische vorgeschrieben.

 

Oder gehört das zu den Erfahrungen und der "Gemeinschaftsfindung", die sich irgendwann von selbst ergeben?

 

 

was du für dich privat betest ist doch immer deine entscheidung.

Link to comment
Share on other sites

Respensorium endet mit "Ehre sei dem Vater."

Soll das der ganze Text sein oder handelt es sich um eine Abkürzung für "Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Ja. Ist nur abgekürzt gedruckt. Gebetet wird die ganze Doxologie.

Das kenne ich anders: Im Responsorium nur "Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist" (ohne "wie im...") dann direkt die responsorische Wiederholung.:

 

Also:

V: Der du auf dem Kerubim thronst, erscheine * Erwecke deine Macht und komm

A: Der du auf dem Kerubim thronst, erscheine * Erwecke deine Macht und komm.

 

V: Laß dein Angesicht leuchten, dann ist uns geholfen

A: Erwecke deine Macht und komm.

 

V: Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist

A: Der du auf dem Kerubim thronst, erscheine * Erwecke deine Macht und komm.

 

 

Wobei die Frage offen bleibt, ob und wie man als Einzelbeter sinnvoll responsorisch beten kann.

Link to comment
Share on other sites

Was ich mich immer frage: Warum wird im Responsorium immer nur der erste Teil der Doxologie gesungen/gesprochen, also nur "Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist"?
Hat Gouvi doch weiter vorne schon beantwortet: die Doxologie wird immer komplett gebetet, aber der gedruckte Text neigt zur Abkürzung.

Nein. Im responsorium wird wirklich nur der erste Teil gebetet :)

(aber warum, das weiß ich auf Anhieb auch nicht.)

Link to comment
Share on other sites

Wobei die Frage offen bleibt, ob und wie man als Einzelbeter sinnvoll responsorisch beten kann.
Weshalb ich Einleitungen wie "Lasset uns beten" schon fast kategorisch weglasse.
Link to comment
Share on other sites

was du für dich privat betest ist doch immer deine entscheidung.
Das ist mir schon klar.

 

Nur habe ich ja schon öfter darauf hingewiesen, daß ich davon überzeugt bin, daß man durch das sich-zu-eigen-machen eines Textes oder einer Handlung eine Verbindung herstellt zu denen, die genauso gehandelt/gelesen haben.

 

Von daher würde mich interessieren, wie man am besten über das Stundengebet auch eine Verbindung zu den Betern der triumphans und militans herstellen könnte.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...