Jump to content

Politik für Alle


mn1217
 Share

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Marcellinus:

Weißt du, wie die anderen sind?

 

Mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht besser. 

Link to comment
Share on other sites

Mistah Kurtz
vor 3 Stunden schrieb rorro:

 

Nope. Das wurde auch manchen Katalanen klar - sie wären erst außerhalb der EU, als Drittstaat ohne jegliche Abkommen. Und da die Aufnahme in die EU nur bei Zustimmung aller(!) bisherigen Mitglieder möglich ist, wären die Katalanen auch für einige Generationen nicht drin - gleiches gälte für die Bayern.

Ganz von der Anerkennung als Staat abgesehen, der Kosovo bspw. wird von mehreren EU-Staaten bis heute nicht als eigenständiger Staat anerkannt.

 

Stimmt zwar, dass bei einer Sezession der sich abspaltende Teil nicht automatisch Mitglied wäre, aber ich halte es für ausgeschlossen, dass die EU sich nicht um eine möglichst rasche Aufnahme Bayerns bemühen würde. Da gibt es einfach zu viele gute Gründe, die das nahelegen. Aber egal: das Berliner Deutschland würde einer Sezession ohnehin nicht zustimmen, also ist die Frage ohnehin nur hypothetisch.

Link to comment
Share on other sites

Mistah Kurtz
vor 1 Stunde schrieb mn1217:

Die spinnen,die Österreicher.

 

Das ist alles eine Frage der Auswahl. Unter den Blinden ist der Einäugige bekanntlich König. Stell Kurz einen fähigen Gegenspieler ins politische Spielfeld, einer - oder eine - der/die sich auch gut verkaufen kann, und schon schaute die Sache ganz anders aus. 

 

Aber ganz klar: der Artikel ist eine Satire. 

Edited by Mistah Kurtz
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Die Angelika:

 

Das ist nicht der Kritikpunkt. 

Der Kritikpunkt ist, dass dem Wähler etwas Anderes vorgegaukelt wurde. 

 

Wurde denn definitiv gesagt,es gibt keine Koalition mit der Linken ?

Link to comment
Share on other sites

33 minutes ago, Mistah Kurtz said:

 

Das ist alles eine Frage der Auswahl. Unter den Blinden ist der Einäugige bekanntlich König. Stell Kurz einen fähigen Gegenspieler ins politische Spielfeld, einer - oder eine - der/die sich auch gut verkaufen kann, und schon schaute die Sache ganz anders aus. 

 

Aber ganz klar: der Artikel ist eine Satire. 


Momentan weiß man hierzulande nicht zwischen Satire und Realität in Bezug auf Österreich zu unterscheiden.

https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/10/16/das_oesterreich_debakel_aufstieg_und_vorlaeufiger_fall_des_dlf_20211016_1316_eff2db29.mp3

 

Der Dlf weiß „Umtriebe vom Kaliber eines Donald Trump“ zu erkennen.

Jetzt wüsste ich zwar nicht, dass Trump je als US-Präsident zurückgetreten wäre, aber ich glaube, die historische Amnesie ist inzwischen der mediale Normalfall.

Hier haben wir z.B. einen Herrn Schäuble als gänzlich dauerhafte Eminenz der CDU, der ganz offen eingestand, 100.000 DM Schmiergeld kassiert zu haben, deshalb 2000 als Fraktionsvorsitzender kurz zurücktrat, um später als Finanzminister und Bundestagspräsident zurückzukehren.

Ob Herr Kurz in Österreich ein Sonderfall ist? Dann hat man anscheinend Voest-Alpine und Noricum vergessen.

Man wird sehen, was die Staatsanwaltschaft über Herr Kurz herausfindet, über seine künftige politische Karriere wird aber vermutlich der Wähler entscheiden - und der österreichische könnte so tolerant sein, wie es der deutsche mit Warburg-Olaf und mit Bimbes-Schäuble war.

Link to comment
Share on other sites

Kurz ist ja sehr jung. Der kommt mit Sicherheit wieder.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 1 Stunde schrieb mn1217:
vor 3 Stunden schrieb Marcellinus:

Weißt du, wie die anderen sind?

 

Mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht besser. 

 

Nach Meinung einer Mehrheit offenbar schlimmer (wenn man Umfragen trauen kann - nein, kann man nicht!)

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

 

Wurde denn definitiv gesagt,es gibt keine Koalition mit der Linken ?

 

Wer weiß, was derBegriff"vorgaukeln' bedeutet? 

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor 12 Minuten schrieb Thofrock:

Hat Kurz eigentlich einen Phaeton?

 

Du weißt doch-, ich habe keine Ahnung. 

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

Das hier ist keine Satire

 

Falls das stimmen sollte, was I h kaum glauben kann, weil dann das Video von Gil Ofarim oberdreist wäre, dann hätte dieser Künstler seiner Sache mehr als geschadet. 

Es bleibt geradezu zu hoffen, dass das nicht stimmt 

Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Die Angelika:

Das hier ist keine Satire

 

Falls das stimmen sollte, was I h kaum glauben kann, weil dann das Video von Gil Ofarim oberdreist wäre, dann hätte dieser Künstler seiner Sache mehr als geschadet. 

Es bleibt geradezu zu hoffen, dass das nicht stimmt 

Daraus: "Gegenüber der »Bild am Sonntag« äußerte sich Ofarim auf Anfrage und sagte: »Es geht nicht darum, ob die Kette zu sehen war.« Es gehe darum, dass er antisemitisch beleidigt worden sei."

 

Natürlich geht es darum, ob die Kette zu sehen war, oder nicht. Sonst würde seine Anschuldigung gegenüber dem Hotelmitarbeiter keinen Sinn ergeben. Da manövriert sich jemand gerade ziemlich in die Ecke...

Link to comment
Share on other sites

10 hours ago, Thofrock said:

Hat Kurz eigentlich einen Phaeton?


Ich habe den Eindruck, die österreichische Justiz räumt wirksamer mit korrupten bzw. rechtswidrig agierenden Politikern auf als die deutsche.

https://orf.at/v2/stories/2249375/2249415/

 

Anscheinend war für alle dort aufgeführten die politische Karriere beendet. Was man von Konsorten wie Wissmann, Wiesheu und Schäuble nicht gerade behaupten kann.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Shubashi:


Ich habe den Eindruck, die österreichische Justiz räumt wirksamer mit korrupten bzw. rechtswidrig agierenden Politikern auf als die deutsche.

https://orf.at/v2/stories/2249375/2249415/

 

Anscheinend war für alle dort aufgeführten die politische Karriere beendet. Was man von Konsorten wie Wissmann, Wiesheu und Schäuble nicht gerade behaupten kann.

Weiß ich nicht.
Kreiskys Karriere war definitiv durch die Verurteilung nicht beendet. Bei Sinowatz, Gratz und Blecha erfolgte der Schuldspruch nach dem Ende ihrer politischen Karriere.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb rince:

Daraus: "Gegenüber der »Bild am Sonntag« äußerte sich Ofarim auf Anfrage und sagte: »Es geht nicht darum, ob die Kette zu sehen war.« Es gehe darum, dass er antisemitisch beleidigt worden sei."

 

Natürlich geht es darum, ob die Kette zu sehen war, oder nicht. Sonst würde seine Anschuldigung gegenüber dem Hotelmitarbeiter keinen Sinn ergeben. Da manövriert sich jemand gerade ziemlich in die Ecke...

Korrekt, ohne sichtbare Kette hätte die ganze Geschichte mit Antisemitismus rein gar nichts mehr zu tun. 

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor einer Stunde schrieb Thofrock:

Korrekt, ohne sichtbare Kette hätte die ganze Geschichte mit Antisemitismus rein gar nichts mehr zu tun. 

 

Eben. 

Leider müsste dann aber davon ausgegangen werden, dass da jemand die vorhersehbaren Reaktionen deutscher Öffentlichkeit auf die Anschuldigung "Antisemitismus" instrumentalisiert hätte. 

Leider müsste dann auch der Zentralrat der Juden wegen seiner Positionierung im konkreten Fall mal eine Phase der grundsätzlichen Selbstreflexion einlegen 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Eben. 

Leider müsste dann aber davon ausgegangen werden, dass da jemand die vorhersehbaren Reaktionen deutscher Öffentlichkeit auf die Anschuldigung "Antisemitismus" instrumentalisiert hätte. 

Leider müsste dann auch der Zentralrat der Juden wegen seiner Positionierung im konkreten Fall mal eine Phase der grundsätzlichen Selbstreflexion einlegen 

Ofarim muss sich jetzt gefallen lassen, dass über seine Motive spekuliert wird. Die Darstellung von Bild wird wasserdicht sein.

 

An einen geplanten und provozierten Skandal glaube ich aber nicht. Den hätte man besser vorbereitet. Vermutlich war der einfach sauer, weil das so lange gedauert hat, er nicht als Promi erkannt wurde, oder das Personal etwas muffelig war. Und dann kam er spontan auf die Idee, euch würge ich jetzt einen rein.

 

Jetzt hat Ofarim gleich ein ganzes Bündel von Problemen. Er hat die enorme Öffentlichkeit selber hergestellt. Und diese Öffentlichkeit hat jetzt das Recht auf eine Erklärung.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

3 hours ago, MartinO said:

Weiß ich nicht.
Kreiskys Karriere war definitiv durch die Verurteilung nicht beendet. Bei Sinowatz, Gratz und Blecha erfolgte der Schuldspruch nach dem Ende ihrer politischen Karriere.


Kreisky trat aber 1983 als Bundeskanzler ab und hatte meines Wissens keine politischen Ämter in Österreich mehr inne?

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Shubashi:


Kreisky trat aber 1983 als Bundeskanzler ab und hatte meines Wissens keine politischen Ämter in Österreich mehr inne?

Das von dir zitierte Urteil fiel allerdings vor 1983.

Link to comment
Share on other sites

13 minutes ago, Thofrock said:

Ofarim muss sich jetzt gefallen lassen, dass über seine Motive spekuliert wird. Die Darstellung von Bild wird wasserdicht sein.

 

An einen geplanten und provozierten Skandal glaube ich aber nicht. Den hätte man besser vorbereitet. Vermutlich war der einfach sauer, weil das so lange gedauert hat, er nicht als Promi erkannt wurde, oder das Personal etwas muffelig war. Und dann kam er spontan auf die Idee, euch würge ich jetzt einen rein.

 

Jetzt hat Ofarim gleich ein ganzes Bündel von Problemen. Er hat die enorme Öffentlichkeit selber hergestellt. Und diese Öffentlichkeit hat jetzt das Recht auf eine Erklärung.


Irgendwo in einem Leserkommentar habe ich die „Slapstick-Variante“ dieses „Skandals“ gelesen:

Laut eines Ohrenzeugens hätte Herr Ofarim eine Behandlung als „Star“ reklamiert, worauf jemand aus der Warteschlange kommentierte, dass er „den Star jetzt mal einpacken solle“.

Da hat sich dann ein eitler, gekränkter Künstler selbst zum Affen gemacht - und die allzeit woke Medien-Miliz vorzeitig ein paar arme Angestellte öffentlich zur Hetzjagd freigegeben.

 

(Was ich schon seit Jahren nicht verstehe - nach welchen Kriterien wird irgendwelcher Internetstuss zur Meldung hochgejazzt? Nach Klick-Potential, oder gibt es auch Relevanzkriterien?)

Link to comment
Share on other sites

9 minutes ago, MartinO said:

Das von dir zitierte Urteil fiel allerdings vor 1983.


Dann bin ich der ORF-Info aufgesessen, im Artikel wurde das Urteil auf 1989 datiert.

[Du hast aber recht, im Zweifelsfalls sollte man alles nachchecken. Habe ich jetzt getan - 1989 scheint das richtige Datum bzgl. des Strafurteils zu sein. In den 70er Jahren zog Kreisky seine Vorwürfe gegen Wiesenthal zurück, um sie 1986 erneut vorzutragen - was dann tatsächlich zu Kreiskys Verurteilung führte.]

https://www.doew.at/cms/download/5kmjc/pelinka_wiesenthal.pdf

Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Shubashi said:

(Was ich schon seit Jahren nicht verstehe - nach welchen Kriterien wird irgendwelcher Internetstuss zur Meldung hochgejazzt? Nach Klick-Potential, oder gibt es auch Relevanzkriterien?)

schätze so ziemlich alles wenn sich der woke LInksmob bestätigt fühlen kann.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Shubashi:


Irgendwo in einem Leserkommentar habe ich die „Slapstick-Variante“ dieses „Skandals“ gelesen:

Laut eines Ohrenzeugens hätte Herr Ofarim eine Behandlung als „Star“ reklamiert, worauf jemand aus der Warteschlange kommentierte, dass er „den Star jetzt mal einpacken solle“.

Da hat sich dann ein eitler, gekränkter Künstler selbst zum Affen gemacht - und die allzeit woke Medien-Miliz vorzeitig ein paar arme Angestellte öffentlich zur Hetzjagd freigegeben.

 

(Was ich schon seit Jahren nicht verstehe - nach welchen Kriterien wird irgendwelcher Internetstuss zur Meldung hochgejazzt? Nach Klick-Potential, oder gibt es auch Relevanzkriterien?)

 

Naja,hier wurde ja fleißig mitgemacht.

Ehe man sich beschwert,erst an die eigene Nase fassen.

 

Oh what a circus

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb phyllis:

schätze so ziemlich alles wenn sich der woke LInksmob bestätigt fühlen kann.

Für dich ist ja selbst Rupert Murdoch ein linker Meinungsmacher. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...