Jump to content

Politik für Interessierte


Shubashi

Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb rorro:

Man nenne mir einen "Sektor", der wertschöpfend ist und keine Industrie.

Es ist ja geplant, dass die mächtigen Industrielandschaften auf Island noch in diesem Jahr zum Weltkulturerbe erklärt werden sollen.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Soulman:

sollen sie doch Kuchen essen. Was für ein |diot

Eigentlich könnte dir aufgefallen sein, dass der Mann in überspitzter Form eine Diskussionsgrundlage setzt. Und das ist absolut legitim, wenn man nachverfolgt wo Staatshilfen manchmal dann landen. Im schlimmsten Fall lädt Theo Müller damit Frau Weidel an die Cote d'Azur ein.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Moriz:

Der primäre Sektor: Landwirtschaft.

Das war einfach.

 

Auch das ist eine auf Effizienz getrimmte Agrarindustrie. Die hochgezüchtete Landwirtschaft ist nicht mehr mit der zu vergleichen, als die Termini der Sektoren erfunden wurden. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Dem die aktuelle Regierung aber genauso an die Existenz will, wie der Industrie 

 

Daß die Agrarindustrie erhaltenswert ist, sehen ja auch manche User hier nicht so. Wenn die Wertschöpfung abwandert, geht der Wohlstand mit.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb rorro:

Auch das ist eine auf Effizienz getrimmte Agrarindustrie. Die hochgezüchtete Landwirtschaft ist nicht mehr mit der zu vergleichen, als die Termini der Sektoren erfunden wurden. 

Die Agrarindustiellen haben nicht protestiert als es an die Mineralölsteuervergünstigungen ging. Für die sind das vegleichsweise kleine, durchlaufende Posten.

 

Auf der Straße waren die Nebenerwerbslandwirte, die fast noch so arbeiten wie damals, als diese Termini erfunden wurden.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb Moriz:

Die Agrarindustiellen haben nicht protestiert als es an die Mineralölsteuervergünstigungen ging. Für die sind das vegleichsweise kleine, durchlaufende Posten.

 

Woher weißt du das?

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb rorro:

Woher weißt du das?

Zeitung.

Ein Agrarindustrieller meinte in einem Interview, daß es schon lange an der Zeit wäre, diese unselige Mineralölsteuerbefreiung abzuschaffen.

Ich werde jetzt aber nicht das Altpapier durchwühlen.

Link to comment
Share on other sites

3 hours ago, Moriz said:

Die Agrarindustiellen haben nicht protestiert als es an die Mineralölsteuervergünstigungen ging. Für die sind das vegleichsweise kleine, durchlaufende Posten.

 

Auf der Straße waren die Nebenerwerbslandwirte, die fast noch so arbeiten wie damals, als diese Termini erfunden wurden.

 

 


Ich würde jetzt mal ein bisschen nach Treckergröße gehen - kein Nebenerwerbslandwirt gibt 150.000 für einen Ackerschlepper aus.

Bei uns hat Fendt jedenfalls dominiert.

Link to comment
Share on other sites

Spadafora

Griechenland öffnet die Ehe, das ist sehr erfreulich für die Betroffenen und es könnte pädagogisch wertvoll sein für die orthodoxe Kirche
 

https://www.derstandard.at/story/3000000207723/griechenland-erlaubt-gleichgeschlechtliche-ehe
https://www.kathpress.at/goto/meldung/2348491/griechenland-theologe-ortet-bedeutungsverlust-der-orthodoxen-kirche

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 34 Minuten schrieb Bleze:

Von der Leyen kandidiert für eine 2. Amtszeit und beweihräuchert sich auf der PK selbst.

https://www.youtube.com/watch?v=1z1-B-VYlKY

 

Was soll sie denn sonst tun? Sagen: Ja, ich hab Scheyße gemacht, und kann den Job eigentlich auch nicht, aber wählt mich, denn ich brauche das Geld (oder die Macht oder beides)? :D

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Marcellinus:

 

Was soll sie denn sonst tun? Sagen: Ja, ich hab Scheyße gemacht, und kann den Job eigentlich auch nicht, aber wählt mich, denn ich brauche das Geld (oder die Macht oder beides)? :D


Wäre mal eine ehrliche Abwechslung. Aber genau so läufts halt überall.

Edited by Bleze
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Mal wieder Zoff in der Ampel.

"Viele Grüne halten die Bezahlkarte für diskriminierend. Sie bestehen darauf, dass alle Flüchtlinge uneingeschränkten Zugang zu Bargeld haben. Deshalb knüpfen Grünen-Politiker ihre Zustimmung zur Bezahlkarte nun an eine Bedingung: Die Meldepflicht von Flüchtlingen ohne Pass soll überarbeitet werden. Und zwar so, dass diese Flüchtlinge zum Arzt gehen können – ohne Angst vor Abschiebung haben zu müssen."

Zeigt wieder klar warum Kiffen legalisiert werden soll. Anders ist das alles doch nicht erklärbar.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Bleze:

Die Meldepflicht von Flüchtlingen ohne Pass soll überarbeitet werden. Und zwar so, dass diese Flüchtlinge zum Arzt gehen können – ohne Angst vor Abschiebung haben zu müssen.

Ich habe kein Problem damit, daß man auch ohne Pass (oder Krankenkassenkarte) zum Arzt gehen kann, ohne daß der einen deswegen melden muß. Muß man halt das nötige Kleingeld auf den Behandlungstisch legen...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Moriz:

Ich habe kein Problem damit, daß man auch ohne Pass (oder Krankenkassenkarte) zum Arzt gehen kann, ohne daß der einen deswegen melden muß. Muß man halt das nötige Kleingeld auf den Behandlungstisch legen...


Also ich finde es richtig das es gemeldet werden muss. 
Wir brauchen ja einen Überblick wer hier ist mit welchem Status. Den haben wir so schon kaum noch.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 12 Minuten schrieb Spadafora:

für solche Äußerungen wünsche ich dem, der das von sich gibt mal 2 Wochen leben wie so ein Flüchtling

 

Niemand hat die Migranten gezwungen, näher zu kommen, wenn es hier so schlimm ist. 

  • Thanks 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Marcellinus:
vor 4 Stunden schrieb Bleze:

Von der Leyen kandidiert für eine 2. Amtszeit und beweihräuchert sich auf der PK selbst.

https://www.youtube.com/watch?v=1z1-B-VYlKY

 

Was soll sie denn sonst tun? Sagen: Ja, ich hab Scheyße gemacht, und kann den Job eigentlich auch nicht, aber wählt mich, denn ich brauche das Geld (oder die Macht oder beides)? :D

In Rente gehen? :unsure:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Was ich an dieser Bezahlkarte nicht verstanden habe, ist, warum zwei Bundesländer ein eigenes Süppchen kochen (müssen).

Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb Spadafora:

Ein  gutes Vorgehen den die Gerichte müssen im Streitfall immer das letzte Wort haben
https://www.cicero.de/innenpolitik/asylpolitik-grune-blockade-bezahlkarte?etcc_cmp=240219_1634&etcc_med=Push


Was ist da ein "gutes Vorgehen"? Was daraus resultieren kann ist dort ja aufgeführt.

Link to comment
Share on other sites

Spadafora
vor 40 Minuten schrieb Bleze:


Was ist da ein "gutes Vorgehen"? Was daraus resultieren kann ist dort ja aufgeführt.

das gute Vorgehen ist in einem  Rechtsstaat muß das letzte Wort bei den Gerichten liegen

Was daraus resultieren kann ist eben das was bei solchen Ideen geschehen kann 

Link to comment
Share on other sites

Spadafora
vor einer Stunde schrieb UHU:

Was ich an dieser Bezahlkarte nicht verstanden habe, ist, warum zwei Bundesländer ein eigenes Süppchen kochen (müssen).

das nennt man Föderalismus, sie können und wollen das eben Punkt
und es herrscht eben keine allgemeine Zustimmung zu dem Thema auch nicht bei den Bundesländern

Edited by Spadafora
etwas vergessen
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...