Jump to content

Corona-Special: in Deutschland, Europa und Global


Recommended Posts

vor 39 Minuten schrieb Die Angelika:

 

ūüôā

Nat√ľrlich gibt es hier eine Problematik.

Allerdings halte ich es f√ľr reichlich merkw√ľrdig, wenn darauf regelm√§√üig dann hingewiesen wird, wenn man darauf¬† als Antwort auf die Feststellung verweist, dass die Inzidenzzahlen in den meisten Bundesl√§ndern weiter gesunken seien und das RKI weiterhin die geringere Test-Quote daf√ľr verantwortlich mache.

Dann wird es nämlich schlichtweg Derailing, um vom eigentlichen Thema abzulenken. Es sind aber zunächst einmal zwei Themenbereiche, auch wenn sie beide zum großen Thema Pandemiebekämpfung gehören.

Nur nach Hinweis auf besorgniserregende Meldungen bzgl. der Bettenkapazit√§t auf ein Intenstivstationen wird es nat√ľrlich aus moralischer Sicht schwer, unbeirrt am Thema "Umgang mit den Inzidenzzahlen" dranzubleiben, weil man da dann eben leicht in den Ruch ger√§t, dass man die Haltung vertrete "Das sei ja alles nur halb so wild mit den Bettenkapazit√§ten". Genau das hat bei dir ja auch sehr anschaulich funktioniert.¬†

Solches Diskussionsverhalten (Derailing) ist meiner Meinung nach sehr manipulativ auf Emotionen abzielend. Daher wollte ich mit meinem Kommentar eine R√ľckkehr zu mehr Sachlichkeit anregen.

 

 

Bisher war es zu gro√üen Teilen einfach so, dass die Inzidenzen der Belegung der Intensivbetten fast immer vorausgelaufen sind. Ich sehe nicht, dass man das sinnvoll und zielf√ľhrend entkoppelt kann.

 

Das Ph√§nomen war im Fr√ľhjahr 2020 so zu beobachten, als steigende Inzidenzen wachsende Belegungen der Intensivbetten voraussagten. Im Sommer ging es dann anders rum, als die Inzidenzen niedrig waren, da folgten kurz darauf auch die Belegungen der Intensivbetten, die weniger wurden. Im Herbst ging es wieder in die andere Richtung. Die Inzidenzen stiegen und mit Zeitverz√∂gerung auch die Belegungen der Intensivbetten bis zum H√∂hepunkt um Weihnachten rum. Dann gingen nach Weihnachten die Inzidenzen runter und zeitversetzt auch die Belegungen der Intensivbetten. Seit bzw. vor ein paar Wochen stiegen die Inzidenzen wieder an und jetzt steigen auch die Belegungen der Betten wieder. Teilweise massiv.¬†

 

Es ist auch kein rein deutsches Ph√§nomen. Das ist eigentlich √ľberall so zu beobachten.

 

Daher ist so eine Arbeitsweise, die so aussieht, dass √ľber Ostern nicht nur weniger getestet, sondern auch noch weniger gemeldet wird (was im d√ľmmsten Fall Lockerungen zur Folge hat, die evtl. dann sogar zu noch h√∂heren Zahlen f√ľhren, obwohl die aktuell pr√§sentierten mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit eh schon viel zu gering sind), absolut haneb√ľchen und Harakiri.¬†

 

Ich habe ja heute Vormittag eine Übersicht zu den bayerischen Testmeldungen eingestellt. 

Wenn da √ľber die Feiertage die Anzahl der Meldungen teilweise nur ein Drittel oder gar ein F√ľnftel der normalen Anzahl betr√§gt, ja dann kann ich nur sagen: Sauber, √ľberraschend ist das jetzt nicht, dass die Zahlen sinken.¬†

 

(Ich nehme an, dass es in anderen Bundesländern nicht viel anders ausgesehen hat.) 

Edited by bw83
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Die Angelika:

 

ūüôā

Nat√ľrlich gibt es hier eine Problematik.

Allerdings halte ich es f√ľr reichlich merkw√ľrdig, wenn darauf regelm√§√üig dann hingewiesen wird, wenn man darauf¬† als Antwort auf die Feststellung verweist, dass die Inzidenzzahlen in den meisten Bundesl√§ndern weiter gesunken seien und das RKI weiterhin die geringere Test-Quote daf√ľr verantwortlich mache.

Dann wird es nämlich schlichtweg Derailing, um vom eigentlichen Thema abzulenken. Es sind aber zunächst einmal zwei Themenbereiche, auch wenn sie beide zum großen Thema Pandemiebekämpfung gehören.

Nur nach Hinweis auf besorgniserregende Meldungen bzgl. der Bettenkapazit√§t auf ein Intenstivstationen wird es nat√ľrlich aus moralischer Sicht schwer, unbeirrt am Thema "Umgang mit den Inzidenzzahlen" dranzubleiben, weil man da dann eben leicht in den Ruch ger√§t, dass man die Haltung vertrete "Das sei ja alles nur halb so wild mit den Bettenkapazit√§ten". Genau das hat bei dir ja auch sehr anschaulich funktioniert.¬†

Solches Diskussionsverhalten (Derailing) ist meiner Meinung nach sehr manipulativ auf Emotionen abzielend. Daher wollte ich mit meinem Kommentar eine R√ľckkehr zu mehr Sachlichkeit anregen.

 

 

 

√Ąh, Ausgerechnet.

Du bist ja nie emotional.

 

Das RKI sagt dass es ein k√∂nne, dass √ľber Ostern weniger getestet wurde- das ist ja auch nicht so unrealistisch. Ob das so ist und ob es die einzige Ursache f√ľr die niedrigeren (immer noch √ľber 100) Inzidenzen ist, das wei√ü auch das RKI nicht.¬†

 

Klar ist, die Belegzahlen in den Intensivstationen steigen. Und das folgt schon den hohen Inzidenzen nach. Wenn die Inzidenzen jetzt stabil sinken (wäre ja schön), dann wird sich auch irgendwann die Lage auf Intensiv entspannen, allerdings nicht so schnell, denn die , die jetzt mit Covid 19 auf Intensiv landen, bleiben da länger.

 

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 14 Minuten schrieb mn1217:

 

√Ąh, Ausgerechnet.

Du bist ja nie emotional.

 

 

"Das liest sich persönlich bis feindselig" 

Quelle

Edited by Die Angelika
Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 14 Minuten schrieb mn1217:

 

√Ąh, Ausgerechnet.

Du bist ja nie emotional.

 

Das RKI sagt dass es ein k√∂nne, dass √ľber Ostern weniger getestet wurde- das ist ja auch nicht so unrealistisch. Ob das so ist und ob es die einzige Ursache f√ľr die niedrigeren (immer noch √ľber 100) Inzidenzen ist, das wei√ü auch das RKI nicht.¬†

 

Klar ist, die Belegzahlen in den Intensivstationen steigen. Und das folgt schon den hohen Inzidenzen nach. Wenn die Inzidenzen jetzt stabil sinken (wäre ja schön), dann wird sich auch irgendwann die Lage auf Intensiv entspannen, allerdings nicht so schnell, denn die , die jetzt mit Covid 19 auf Intensiv landen, bleiben da länger.

 

 

Wenn du genau gelesen h√§ttest, dann h√§ttest du gesehen, dass ich nicht kritisiere, dass jemand emotional ist, sondern dass er auf Emotionen abzielt. Das ist ein nicht unwesentlicher Unterschied. Aber na ja.....den Rest meiner Gedanken behalte ich jetzt lieber f√ľr mich, weil diese in der Tat feindselig bis wenig forenkonform sein d√ľrften.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb bw83:

 

vor 3 Stunden schrieb bw83:
vor 3 Stunden schrieb Moriz:

Der deutsche Bundestag. eod

Der war gut.

 

Weil an der Tschechischen Grenze die Intensivstationen √ľberlaufen soll man mit einem bundesweit versch√§rften Lockdown reagieren? Das, bittesch√∂n, darf der deutsche Bundestag verbocken, aber nicht ein in der Verfassung nicht vorgesehenes Kaffeekr√§nzchen mit 16 MPs und einer lame duck.

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Vielleicht w√§re es etwas sachlicher, wenn man anstatt eine einzelne Zahl zu posten (mit welchem Ziel eigentlich?), einen Gesamt√ľberblick anschauen w√ľrde.

 

Gesamtzahl gemeldeter Intensivbetten (Betreibbare Betten und Notfallreserve)

 

nach unten scrollen bis zu obiger √úberschrift

 

Eine sehr interessante Grafik.

 

Seit Mitte April letzten Jahres liegt die Belegung der Intensivbetten in Baden-W√ľrttemberg ziemlich konstant bei knapp √ľber 2000. Die st√§rksten Schwankungen treten dabei mit w√∂chentlichem Rhythmus auf.¬†

Anfang August scheint man eine Notfallreserve ins Leben gerufen zu haben, in die etwa zur Hälfte freie Intensivbetten eingegangen sind. Diese Notfallreserve wird seitdem bei gut 1.300 Betten konstant gehalten. 

Zum Anfang diesen Jahres ist die Gesamtzahl der verf√ľgbaren Betten gesunken. Da die Belegung gleich blieb und die Notfallreserve konstant gehalten wurde auf Kosten der freien Betten. von denen es immer noch √ľber 300 in BaW√ľ gibt.¬†

 

Ich finde diese Grafik sehr beruhigend.

Edited by Moriz
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Flo77:

D√ľsseldorf heute:

 

Auslastung 92%

Zahl der Betten gesamt: 296

Belegt: 272

Davon Covid19: 38 (beatmet

23)

andere: 234

 

 

M√ľnster:

93%

267

247

15 (9)

232

 

 

wdr.de

 

Also sind grob um die 10% der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt. Wo ist das Problem?

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb bw83:
vor 6 Stunden schrieb Moriz:

Dann ist da wohl ein Tippfehler. Nein, kann nicht sein, da steht 'zwei' und nicht '2'.

Bei mir steht da in Wortform "zwölf". 

Ist auch ziemlich egal.

Bei Terroranschlag, Flugzeugabsturz oder Eisenbahnungl√ľck kann es notwendig sein, schnellstm√∂glich viele Intensivbetten frei zu bekommen. Besser in zwei als in zw√∂lf Stunden.

Bei Covid-19 hat man einen Vorlauf von einer Woche. Mindestens.

Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Moriz:

 

 

Weil an der Tschechischen Grenze die Intensivstationen √ľberlaufen soll man mit einem bundesweit versch√§rften Lockdown reagieren? Das, bittesch√∂n, darf der deutsche Bundestag verbocken, aber nicht ein in der Verfassung nicht vorgesehenes Kaffeekr√§nzchen mit 16 MPs und einer lame duck.

Der Bundestag bekommt in der Pandemie √ľberhaupt nix auf die Kette. Eod, wie du sagtest.¬†

Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Moriz:

Ist auch ziemlich egal.

Bei Terroranschlag, Flugzeugabsturz oder Eisenbahnungl√ľck kann es notwendig sein, schnellstm√∂glich viele Intensivbetten frei zu bekommen. Besser in zwei als in zw√∂lf Stunden.

Bei Covid-19 hat man einen Vorlauf von einer Woche. Mindestens.

Bei dir gehen Terroranschl√§ge also √ľber mehrere Wochen, Monate. Auch in Ordnung.¬†

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb bw83:

Der Bundestag bekommt in der Pandemie √ľberhaupt nix auf die Kette. Eod, wie du sagtest.¬†

Dann bleiben leider nur noch die Gerichte, die unseren verordnenden Landesministern beibringen m√ľssen, da√ü auch sie sich an das Grundgesetz zu halten haben.

Grundrechtseinschr√§nkungen gehen aus gutem Grund nicht per Verordnung sondern nur per Bundesgesetz. Das Pandemiegesetz darf man dabei nicht √ľberstrapazieren.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb bw83:
vor 26 Minuten schrieb Moriz:

Ist auch ziemlich egal.

Bei Terroranschlag, Flugzeugabsturz oder Eisenbahnungl√ľck kann es notwendig sein, schnellstm√∂glich viele Intensivbetten frei zu bekommen. Besser in zwei als in zw√∂lf Stunden.

Bei Covid-19 hat man einen Vorlauf von einer Woche. Mindestens.

Bei dir gehen Terroranschl√§ge also √ľber mehrere Wochen, Monate. Auch in Ordnung.¬†

Wie bitte? Ist dir der Zusammenhang schon entfallen?

Die Frage war, in welcher Zeit k√∂nnen zus√§tzliche Intensivbetten bei Bedarf zur Verf√ľgung gestellt werden.

Auch nach Terroranschl√§gen, Flugzeugabst√ľrzen oder Eisenbahnungl√ľcken k√∂nnten einige der dadurch ben√∂tigten Intensivbetten l√§nger belegt sein.

 

Und irgendwie hat das, was hier seit einem Jahr läuft, schon was von Terror: Die Beunruhigung der Bevölkerung maximieren...

Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Moriz:

Die Frage war, in welcher Zeit k√∂nnen zus√§tzliche Intensivbetten bei Bedarf zur Verf√ľgung gestellt werden.

Auch nach Terroranschl√§gen, Flugzeugabst√ľrzen oder Eisenbahnungl√ľcken k√∂nnten einige der dadurch ben√∂tigten Intensivbetten l√§nger belegt sein.


Bei fl√§chendeckend hoher Auslastung der Kapazit√§ten (z.B. durch eine Pandemie) geht das bei unvorhersehbaren Ereignissen wie Terroranschl√§gen, Flugzeugabst√ľrzen oder Eisenbahnungl√ľcken m√∂glicherweise nicht mehr ganz so fix wie vor der Pandemie.

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 22 Minuten schrieb Julius:


Bei fl√§chendeckend hoher Auslastung der Kapazit√§ten (z.B. durch eine Pandemie) geht das bei unvorhersehbaren Ereignissen wie Terroranschl√§gen, Flugzeugabst√ľrzen oder Eisenbahnungl√ľcken m√∂glicherweise nicht mehr ganz so fix wie vor der Pandemie.

 

Herrgottnochmal! Das ist nun aber typisch deutsch gedacht................um auf Nummer sicher zu gehen, sollte wohl auch daf√ľr gesorgt werden, dass Tests in einer solchen H√∂he vorgehalten werden, dass sich auch Geimpfte¬† vor jedem Besuch von was auch immer auch nochmal testen lassen k√∂nnen, nat√ľrlich kostenlos f√ľr sie selbst. Es k√∂nnte ja passieren, dass die Impfung nicht so richtig wirkt und jeder Infizierte sicherheitshalber umgehend in die Kategorie "potenzieller Coronatoter" eingeordnet wird, kann dieses Risiko nicht verantwortet werden. Das ist unverhandelbar, alternativlos¬†

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 55 Minuten schrieb Moriz:

Wie bitte? Ist dir der Zusammenhang schon entfallen?

Die Frage war, in welcher Zeit k√∂nnen zus√§tzliche Intensivbetten bei Bedarf zur Verf√ľgung gestellt werden.

Auch nach Terroranschl√§gen, Flugzeugabst√ľrzen oder Eisenbahnungl√ľcken k√∂nnten einige der dadurch ben√∂tigten Intensivbetten l√§nger belegt sein.

 

Und irgendwie hat das, was hier seit einem Jahr läuft, schon was von Terror: Die Beunruhigung der Bevölkerung maximieren...

 

Soweit ich die Grafiken der DIVI sehe, ist zwar das Level der genutzten Intensivbetten seit Monaten auf einem etwa gleichen Level, die Zahl an verf√ľgbaren freien Betten sinkt aber trotzdem.

Ich w√ľrde mich nach einem Jahr auf diese Notfallreserve nicht mehr verlassen - das Personal sie zu betreiben geht nach einem Jahr Dauerkampf letztlich auf dem Zahnfleisch.

Ich bin ja nicht so unmittelbar dran wie das Intensivpersonal, aber Ostern (Sa-Mo) war schlicht wie drei Schläge auf's Maul. Es ist ja nicht mal so, dass Du ständig Covid-Patienten fährst, aber bei fast jedem Patienten auch mit Covid rechnen musst. Jedesmal blockierst Du einen guten Teil der Notaufnahme, wenn es dann wirklich infektionsverdächtig ist, jedes Mal muss das Personal damit rechnen, das der Patient sich in kurzer Zeit zum Intensivfall verschlechtert und dann eben doch weiterverlegt werden muss, weil gerade die Klinik wieder Intensiv gesperrt ist.

Und Du kannst nicht jeden Patienten in die Klinik fahren, die gerade garantiert freie Intensiv-Betten hat.

Dazu die häufigen Diskussionen mit schwerkranken Patienten, die wg. Covid nicht in die Klnik wollen - zu Hause lassen ist dann keine Option.

Oder absurde Situationen, wo ein Riesenaufriss gemacht wird, weil eine "Patientin" keine "Lebenszeichen" mehr gibt - die Familie hat sie quasi im Schlafzimmer isoliert, und als der Handyakku alle war, war sie nicht mehr erreichbar -¬† die T√ľr haben dann unsere Leute ge√∂ffnet und die Dame sa√ü pistazienkauend auf dem Bett.

 

Um es kurz zu machen: die Zahlen geben nicht die ganze Lage wieder - das sind schlicht keine "frischen Kräfte" mehr, die wild darauf sind eine Pandemie zu besiegen, das ist eine abgekämpfte Truppe, die keinen Bock mehr hat, auch noch die Extralasten der Experimente von 16 wahlkämpfenden Ministerpräsident/inn/en zu schultern.

 

EDit:

Fast vergessen - mal was Buntes:

eine Raffer-Animation zum Zeitverlauf der Ausbreitung der Pandemie in Europa.

Faszinierend.

Edited by Shubashi
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Shubashi:

Oder absurde Situationen, wo ein Riesenaufriss gemacht wird, weil eine "Patientin" keine "Lebenszeichen" mehr gibt - die Familie hat sie quasi im Schlafzimmer isoliert, und als der Handyakku alle war, war sie nicht mehr erreichbar -¬† die T√ľr haben dann unsere Leute ge√∂ffnet und die Dame sa√ü pistazienkauend auf dem Bett.

:D:D:D

 

Wenn ich den Rest lese bin ich froh, kein Intensivpfleger zu sein.

 

Dennoch sehe ich darin keinen Grund, massiv die Grundrechte einzuschränken. Da wird mir die Verhältnismäßigkeit einfach nicht gewahrt. Und interessanterweise kommen andere Länder mit einem Bruchteil unserer Intensivkapazität aus.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 55 Minuten schrieb Shubashi:

Oder absurde Situationen, wo ein Riesenaufriss gemacht wird, weil eine "Patientin" keine "Lebenszeichen" mehr gibt - die Familie hat sie quasi im Schlafzimmer isoliert, und als der Handyakku alle war, war sie nicht mehr erreichbar -¬† die T√ľr haben dann unsere Leute ge√∂ffnet und die Dame sa√ü pistazienkauend auf dem Bett.

 

Tja...das hat definitiv was Absurdes, vielleicht sogar Surreales. Verwunderlich ist es allerdings nicht:

Vor Corona h√§tte jeder Angeh√∂rige selbst nachgesehen, jetzt haben viele anscheinend eine derart riesige Angt vor Ansteckung, dass sie selbst in diesem Fall nicht mehr auf die einfachsten IDeen kommen, z.B. schlichtweg, wenn man die T√ľr schon nicht einfach so √∂ffnen mag, laut rufen, dass sie ein Zeichen geben soll.

Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb Moriz:

Und interessanterweise kommen andere Länder mit einem Bruchteil unserer Intensivkapazität aus.

.. und mit Triage...

Und hartem Lockdown 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 5 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Dort wurde keine einzelne Zahl gepostet, wie hier nachzulesen ist.

Ich ersuche dich h√∂flichst, in deinen Kommentaren an mich bei der Wahrheit zu bleiben und nicht wieder und wieder Fakten zu verdrehen, sodass deine Adressaten ins schlechte Licht ger√ľckt werden, sofern sie sich nicht die M√ľhe machen, dir dein Vorgehen nachzuweisen.

 

Der Link ist randvoll mit Zahlen. Aber wenn du ihn nicht mal angeklickt hattest,¬† erkl√§rt das nat√ľrlich einiges.

Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 59 Minuten schrieb Moriz:

 Und interessanterweise kommen andere Länder mit einem Bruchteil unserer Intensivkapazität aus.

Kommen sie eben nicht. Brasilien hatte allein gestern 4000 Corona Tote.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 2 Minuten schrieb Thofrock:

Der Link ist randvoll mit Zahlen. Aber wenn du ihn nicht mal angeklickt hattest,¬† erkl√§rt das nat√ľrlich einiges.

 

Dir ist aber schon bewusst, dass D√ľsseldorf eine Stadt, Japan und Korea aber L√§nder sind?

Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 1 Minute schrieb Die Angelika:

 

Dir ist aber schon bewusst, dass D√ľsseldorf eine Stadt, Japan und Korea aber L√§nder sind?

Was hat das denn mit der Frage zu tun, ob in dem Text Zahlen gepostet waren? Manchmal kommt man echt auf die Idee, du schreibst zwei Beiträge gleichzeitig. 

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Dir ist aber schon bewusst, dass D√ľsseldorf eine Stadt, Japan und Korea aber L√§nder sind?

Wie?

Echt jetzt???

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 1 Minute schrieb laura:

Wie?

Echt jetzt???

 

Tja...aus Thofrocks Reaktion ist zu schließen, dass ihm das nicht bewusst ist bzw nicht bewusst ist, dass das logischerweise dann eine andere Kategorie ist als der Verweis auf die Situation in einer Stadt.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 5 Minuten schrieb Thofrock:

Manchmal kommt man echt auf die Idee, du schreibst zwei Beiträge gleichzeitig. 

 

Aber klar doch. Eigentlich bin ich doppelt eingeloggt, einmal real und einmal als Bot. ICh bin n√§mlich technisch sehr versiert ūüėČ

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...