Jump to content

Corona-Special: in Deutschland, Europa und Global


Mistah Kurtz
 Share

Recommended Posts

Marcellinus

Es ist immer die gleiche Wahnidee, ob in Kanada, oder in Portugal, oder bei uns. Man versucht immer noch, die Ausbreitung einer Infektionskrankheit zu verhindern. Daß das noch nie funktioniert hat, auch nicht da, wo man ursprünglich dachte, sie "eingedämmt" zu haben, sollte mittlerweile klar sein. Überall da, wo man es versucht, erzeugt man nur immer neue "Wellen". Man kann nur versuchen, die, für die diese Krankheit eine Lebensgefahr darstellt, zu schützen. Am Anfang ging das nur durch Isolation (was man nicht gemacht hat), und nun durch Impfung, was man auch zu verhindern sucht, indem man den immer noch knappen Impfstoff an immer mehr zu verimpfen sucht, für die die Krankheit gar keine Gefahr darstellt, und die nur ihre Freiheit zurück haben wollen, sich also nicht der Krankheit schützen wollen, sondern vor den Maßnahmen der Regierung. 

Link to comment
Share on other sites

Man versucht es einzudämmen. Was ganz gut funktioniert.

Das Thema haben wir jetzt schon seit 2020.

Natürlich kostet das was,das haben Krisen so an sich.

 

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Frank:

Dieser Blödsinn wird durch noch so häufiges widerholen nicht richtiger!

Was genau ist falsch?

 

Dass es keine "Kriegsgewinnler" gibt? Dass nicht wenige Politiker diese Art von Regieren mit Notstandsgesetzen mehr als nötig übertreiben? Oder dass man um die tatsächliche Gefährlichkeit noch gar nicht Bescheid weiss?

Link to comment
Share on other sites

MartinO
vor einer Stunde schrieb rince:

Was genau ist falsch?

 

Dass es keine "Kriegsgewinnler" gibt? Dass nicht wenige Politiker diese Art von Regieren mit Notstandsgesetzen mehr als nötig übertreiben? Oder dass man um die tatsächliche Gefährlichkeit noch gar nicht Bescheid weiss?

Dass in Portugal nicht Angela Merkel regiert und auch nicht ihre Partei? Nur so als erste Idee.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb MartinO:

Dass in Portugal nicht Angela Merkel regiert und auch nicht ihre Partei? Nur so als erste Idee.

Und wer hat das wo behauptet? 

 

Textverständnis 6, setzen.

Link to comment
Share on other sites

MartinO
vor 19 Minuten schrieb rince:

Und wer hat das wo behauptet? 

 

Textverständnis 6, setzen.

Irgendjemand muss doch in Portugal plötzlich Notstandsgesetze erfunden haben, die man plötzlich verlängern könnte.
Seit einiger Zeit gibt es dort keine Anti-Corona-Gesetzgebung mehr.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 6 Minuten schrieb MartinO:

Irgendjemand muss doch in Portugal plötzlich Notstandsgesetze erfunden haben, die man plötzlich verlängern könnte.
Seit einiger Zeit gibt es dort keine Anti-Corona-Gesetzgebung mehr.

 

Eine ganze Stadt abriegeln kann man aber? Oder halten wir das mittlerweile für normal? 

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte auch gerade fragen: Dann ist das also komplett illegal erfolgt und ohne jede rechtliche Grundlage?

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 12 Minuten schrieb rince:

Ich wollte auch gerade fragen: Dann ist das also komplett illegal erfolgt und ohne jede rechtliche Grundlage?

 

Wen interessiert denn die „rechtliche Grundlage“, wenn man Mio. Tote verhindern will? Ach was sag ich: Milliarden!

Edited by Marcellinus
Link to comment
Share on other sites

MartinO
vor 1 Stunde schrieb Marcellinus:

 

Wen interessiert denn die „rechtliche Grundlage“, wenn man Mio. Tote verhindern will? Ach was sag ich: Milliarden!

Von der rechtlichen Grundlage habe ich keine Ahnung. Das portugiesische Recht kenne ich nicht, im Gegensatz zu dir, der die Rechte sämtlicher Staaten der Welt besser als Spitzenjuristen und die medizinischen Folgen einer Pandemie besser als sämtliche Spitzenmediziner, die es seit der Antike jemals auf der Welt gegeben hat, kennt.
Technisch stelle ich es mir verdammt schwierig vor, Lissabon abzuriegeln. Es gibt sehr viele Ausfahrstraßen in die Vororte (Obwohl - wenn die Zahl der Abgeriegelten entfernt in die Nähe von fünf Millionen kommen sollte, müssten diese, ebenso wie ganz Zentralportugal, ebenfalls abgeriegelt sein)

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 10 Minuten schrieb MartinO:

Technisch stelle ich es mir verdammt schwierig vor, Lissabon abzuriegeln.

 

Diese ganze Isolation-Fantasien sind reine Wahnvorstellungen. Dementsprechend die allfälligen Erfolgsmeldungen reiner Blödsinn. Man kann einen Haushalt isolieren, vielleicht noch einen Häuserblock, eine Großstadt nur, wenn man bereit ist, deren Bewohner krepieren zu lassen. Wie man all diese täglichen Meldungen, die uns seit 1 1/2 Jahren präsentiert werden, noch ernst nehmen kann, erschließt sich mir schon lange nicht mehr. 

Edited by Marcellinus
Link to comment
Share on other sites

Eineinhalb Jahre Verschwörungstheorien sind halt nicht Jedermanns Ding.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 31 Minuten schrieb mn1217:

Eineinhalb Jahre Verschwörungstheorien sind halt nicht Jedermanns Ding.

Du glaubst gar nicht, wie recht du hast! :D

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

Ich habe gerade ein sehr interessantes, umfangreiches Interview der Zeit mit Mark Honigsbaum entdeckt, einem Medizinhistoriker, der an der City University in London und sich der Geschichte von Pandemien gewidmet hat.

 

Edited by Die Angelika
Link to comment
Share on other sites

Marcellinus

Pandemien als Folge eines engen Kontaktes zwischen Menschen und Tieren. Welch umwerfend neue Erkenntnis! Wir sollten zurückkehren zu einer Zeit, in der das noch nicht vorkam, in die Altsteinzeit, vor der "Erfindung" von Ackerbau und Viehzucht! Stellt sich nur die Frage, was wir mit den Milliarden Menschen tun, die es damals noch gar nicht gab, und die sich als Jäger und Sammler nicht ernähren könnten. :D

Link to comment
Share on other sites

Shubashi

Was ist eigentlich mit den Leuten los?

Jetzt ist jede Woche einer tot, weil was-weiss-ich nachgeholt werden muss?

Und auf so unfassbar blöde Art!

Ich denke weiterhin, dass es nicht gut ist, so zu tun, als ob jetzt unbedingt der Exzess gelebt werden muss, weil angeblich -ja was genau?- verpasst wurde. Selbstmörderische „Fun“-Aktionen helfen jedenfalls auch nicht wirklich weiter.

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Shubashi:

Was ist eigentlich mit den Leuten los?

Jetzt ist jede Woche einer tot, weil was-weiss-ich nachgeholt werden muss?

Und auf so unfassbar blöde Art!

Ich denke weiterhin, dass es nicht gut ist, so zu tun, als ob jetzt unbedingt der Exzess gelebt werden muss, weil angeblich -ja was genau?- verpasst wurde. Selbstmörderische „Fun“-Aktionen helfen jedenfalls auch nicht wirklich weiter.

Ist bei euch die Vorausscheidung zum Darwin-Award 2021 eingeläutet?

Link to comment
Share on other sites

Shubashi
16 minutes ago, rince said:

Ist bei euch die Vorausscheidung zum Darwin-Award 2021 eingeläutet?

 

Ich weiss es leider auch nicht. Aber wie soll man es nennen, wenn es jemand schafft, sich auf einem blödsinnigen Feldweg mit einem Kleinstwagen besoffen totzufahren, unangeschnallt und als Bluter?

Oder als Nichtschwimmer die gesicherte Badezone eines Baggersees verläßt? Da folgt immer ein Riesenaufriss, und am Ende bleibt doch nur das frustrierte Ablegen in der Kiste vom „Last responder“.

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

MartinO
vor 12 Minuten schrieb Shubashi:

 

Ich weiss es leider auch nicht. Aber wie soll man es nennen, wenn es jemand schafft, sich auf einem blödsinnigen Feldweg mit einem Kleinstwagen besoffen totzufahren, unangeschnallt und als Bluter?

Oder als Nichtschwimmer die gesicherte Badezone eines Baggersees verläßt? Da folgt immer ein Riesenaufriss, und am Ende bleibt doch nur das frustrierte Ablegen in der Kiste vom „Last responder“.

Solche oft leider tödlichen Dummheiten passieren leider immer wieder. 
Und wenn Corona nicht mehr die Schlagzeilen dominiert, dann schafft es so etwas in die Lokalpresse.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Shubashi:

 

Ich weiss es leider auch nicht. Aber wie soll man es nennen, wenn es jemand schafft, sich auf einem blödsinnigen Feldweg mit einem Kleinstwagen besoffen totzufahren, unangeschnallt und als Bluter?

Oder als Nichtschwimmer die gesicherte Badezone eines Baggersees verläßt? Da folgt immer ein Riesenaufriss, und am Ende bleibt doch nur das frustrierte Ablegen in der Kiste vom „Last responder“.

Man kann nicht alle retten und man soll und kann die Evolution nicht aufhalten.

 

Es ist leider so.

Link to comment
Share on other sites

Shubashi
15 minutes ago, MartinO said:

Solche oft leider tödlichen Dummheiten passieren leider immer wieder. 
Und wenn Corona nicht mehr die Schlagzeilen dominiert, dann schafft es so etwas in die Lokalpresse.

 

Sicher passiert so was nicht nur zu Covid-Zeiten, aber wir hatten sowas jetzt  lange nicht. Die Leute haben sich zurückgehalten, und sind jetzt vermutlich die „normalen“ Risiken nicht mehr gewohnt.

Bei Autounfällen hat uns die Technik unglaubliche Sicherheitsvorteile geschenkt - diese Art tödlicher Unfälle entsteht inzwischen fast immer durch irgendein  „Kamikaze“-Verhalten.

Von daher bin ich gerade etwas frustriert - die Leute nehmen ja den Tod nicht leichter, sondern sind geschockt und völlig ungläubig, wenn so ein Leichtsinn bis zum erwartbaren Abschluss getrieben wird.

 

In die Lokalpresse kommt es auch jetzt immer - unser modernes Rettungs- und Feuerwehrwesen ist extrem professionalisiert, und basiert dennoch auch auf einem wirklich beeindruckenden ehrenamtlichen Arrangement.

Übrigens auch ein Riesenlob für unsere Notfallseelsorger - mitten in der Nacht ein würdiger Abschied am Strand. Unser Pastor ersetzt ein halbes dutzend RTW und drei Streifenwagen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Shubashi:

Sicher passiert so was nicht nur zu Covid-Zeiten, aber wir hatten sowas jetzt  lange nicht. Die Leute haben sich zurückgehalten, und sind jetzt vermutlich die „normalen“ Risiken nicht mehr gewohnt.

Was eigentlich ein Armutszeugnis ist und nochmal an der Bezeichnung "Homo Sapiens" als korrekt zweifeln lässt

Link to comment
Share on other sites

In der Schweiz sollen ab nächste Woche Jugendliche ab 12 die Möglichkeit zur Impfung erhalten...

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor 3 Stunden schrieb Shubashi:

 

Ich weiss es leider auch nicht. Aber wie soll man es nennen, wenn es jemand schafft, sich auf einem blödsinnigen Feldweg mit einem Kleinstwagen besoffen totzufahren, unangeschnallt und als Bluter?

Oder als Nichtschwimmer die gesicherte Badezone eines Baggersees verläßt? Da folgt immer ein Riesenaufriss, und am Ende bleibt doch nur das frustrierte Ablegen in der Kiste vom „Last responder“.

 

Ohne pessimistisch sein zu wollen, aber könnte es sein, dass das  keineswegs Dummheit, sondern eine Form von Lebendmüdigkeit ist?

Ein letztes Mal noch auf irgendeine für unsereins völlig absurd erscheinende Art die Sau rauslassen?

@Shubashi

Mich erschreckt das wirklich, was du da berichtest. Aber eben, weil mir dabei solche Gedanken kommen. Und die kommen mir nicht völlig unbegründet in den Sinn. 😞

Link to comment
Share on other sites

  • jouaux locked this topic
  • Alfons unlocked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...