Jump to content

Corona-Special: in Deutschland, Europa und Global - Nr. 2


UHU

Recommended Posts

1. "Erkenntnis" des Tages: Wer sich mit einer Erkältung umgehend und freiwillig und fortlaufend nicht auf Corona testet, bringt die Menschheit erneut an den Abgrund.

:facepalm:

 

2. Erkenntnis des Tages: Ich hatte mich die letzten Wochen über die wahnsinnig geringen Meldeinzidenzen gewundert, wobei "gewundert" ist ein viel zu großes Wort, da man in so einem Kuhkaff doch dies und das und jenes hört. Einige/etliche/viele Hausärzte interessieren sich nicht mehr für einen (positiven) Selbsttest, PCR wird nicht mehr veranlaßt und damit auch keine Meldung ans RKI, nur nach Symptomlage krank geschrieben.

Da scheint die Normalität eingekehrt zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 22 Minuten schrieb UHU:

Da scheint die Normalität eingekehrt zu sein.

 

Huhu, die Welt wird untergehen!

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Moriz:

Ich weiß leider nicht mehr, wo ich das gelesen habe, aber in D lagen wohl schon fertige Pandemiepläne in der Schublade. Warum hat die keiner rausgeholt? Das man vorhandene Pläne nochmal an die Realität anpassen muß ist eine Sache, aber daß man sie nicht mal nutzt eine ganz andere Dummheit. Ich sage jedenfalls nicht mehr: "Am Anfang wusste man es nicht besser", denn man hätte manches (wenn auch vielleicht nicht alles) besser wissen können und müssen.

 

Ich hatte das neulich hier sogar verlinkt, meine ich. Auf jeden Fall gilt das auch für die Pandiie-Pläne anderer Länder.

 

 

vor 20 Stunden schrieb Marcellinus:

Das eigentliche Übel war ursprünglich die Folge des Niedergangs der klassischen Volksparteien, die, statt sich in der Macht abzuwechseln, ihre einzige Chance auf Machterhalt in einer Großen Koalition sahen. [....]

 

Ich stimme dem in vielem zu, möchte aber zwei Anmerkungen machen:

1) Die inhaltliche Entleerung und der inhaltliche Konformismus haben schon länger angefangen. Z.B. hat die SPD spätestens unter Schröder den Neoliberalismus (die Neoklassik) geschluckt. Es gab aber auch Verschiebungen in die andere Richtung. In den meisten wichtigen Fragen gibt es schon lange keinen Dissens mehr.

 

2) Ob die Crona-Politik nun einer bösen Absicht oder dem Herdentrieb plus Unfähigkeit entspringt, sei dahingestellt. Letztlich handelt es sich so oder so um ein grundlegendes "Versagen".

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

In Österreich will das erste Bundesland Corona-Strafen zurückzahlen. Im Gegensatz zu Deutschland ist man dort mit Hilfe des Verfassungsgerichtshof zur Einsicht gekommen, dass diverse Verordnungen als verfassungswidrig einzustufen sind...

 

Zitat

Zu dem Corona-Paket zähle auch das "Ende der Diskriminierung für Ungeimpfte" und ein Stopp der Werbung für die Impfung

 

https://www.n-tv.de/der_tag/Erstes-Bundesland-in-Osterreich-will-verhaengte-Corona-Strafen-zurueckzahlen-article23993464.html

Edited by rince
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ja, das Schlimme ist, das die demokratiefeindlichen Hetzer weiter in Amt und Würden sind. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 16.3.2023 um 17:30 schrieb UHU:

1. "Erkenntnis" des Tages: Wer sich mit einer Erkältung umgehend und freiwillig ...

 

Wer mit einer heftigen Erkältung nicht zuhause bleibt, handelt sich sich selbst gegenüber nicht sehr verantwortungsbewusst.

Herzmuskelentzündungen sind nicht lustig.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb mn1217:

 

Wer mit einer heftigen Erkältung nicht zuhause bleibt, handelt sich sich selbst gegenüber nicht sehr verantwortungsbewusst.

Herzmuskelentzündungen sind nicht lustig.

Du hast schon weiter gelesen? :wacko:

Denn darum ging es gerade nicht.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb iskander:

"Gestern noch „Fakenews“…"

 

https://reitschuster.de/post/gestern-noch-fakenews/

Vorsicht! Das wird sicher von der Forumsaufsicht zensiert, da es nicht der offiziellen Sicht des Regimes entspricht.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb MartinO:

Vorsicht! Das wird sicher von der Forumsaufsicht zensiert, da es nicht der offiziellen Sicht des Regimes entspricht.

Das ist eien Unverschämtheit gegenüber unseren Moderatoren, die diesen Job freiwillig machen! :angry::thumbsdown:

Link to comment
Share on other sites

Etwas Trauriges. Man sollte es im Zusammenhang lesen, also erst den ersten und dann den zweiten Text.

 

https://www.nachdenkseiten.de/?p=69475

 

https://reitschuster.de/post/es-war-eine-hinrichtung-er-war-vollkommen-verzweifelt/

 

Ich muss dazu sagen, dass ich sein Buch zur Impfung gelesen und verschiedene Interviews mit ihm gesehen habe. Er hat immer maßvoll und differenziert argumentiert, nie radikal. Und was er kritisiert hat - vorsichtig im Sinne von "wir wissen dies nicht, wir können jenes nicht ausschließen" - hat sich mehr oder weniger in allen Punkten bestätigt und dringt auch immer mehr in den Mainstream vor.

Edited by iskander
  • Like 1
  • Sad 2
Link to comment
Share on other sites

Das sind halt die Guten. Die dürfen das. Die gleichen "Guten", die aktuell in bester Stasi-Manier Listen anlegen von Menschen, die nicht die linke Gender-Propaganda mittragen wollen und sich kritisch dagegen äussern.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

"Die Zeit der Corona-Aufarbeitung hat begonnen. Man darf das „Wie“ aber keinesfalls denen überlassen, die für eine Zeit des Schreckens, der Ausgrenzung und für massive Impfschäden verantwortlich waren. Wer all diese Maßnahmen forderte und unterstützte, der hat sich schuldig gemacht. Diese Personen werden bei all ihren Aussagen stets darauf bedacht sein, Vergangenes weniger schlimm aussehen zu lassen. Das verwässert die Aufarbeitung. Auch darf die Aufarbeitung kein billiges Manöver für Wendehälse werden. Die Aufarbeitung müssen Personen übernehmen, die ohne Eigeninteressen oder Schönreden der Fehler agieren können."

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/pandemie-der-luegen-zeit-der-wendehaelse-corona-aufarbeitung/

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb iskander:

Die Aufarbeitung müssen Personen übernehmen, die ohne Eigeninteressen oder Schönreden der Fehler agieren können.

Schöne Worte, aber woher sollen solche Leute kommen?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

"Dass das bewusste Ignorieren von Fakten zum Wesensmerkmal des 'Viratily Project' gehört, zeigt auch das Beispiel einer frühen Studie der Cleveland Clinic. Die Forscher konnten zeigen, dass eine Infektion mit dem Virus 'die gleiche Immunität' erzeugt wie eine 'Impfung'. In einer E-Mail aus den Twitter-Files steht dazu dieser Satz: „Ob sich der wissenschaftliche Konsens ändert oder nicht, die 'natürliche Immunität' ist ein Schlüssel-Narrativ unter Anti-Impfaktivisten.' Und darf allem Anschein nach schon deshalb nicht 'wahr sein."

https://reitschuster.de/post/enthuellt-wie-das-virality-project-zur-grossen-zensur-maschine-wurde/

 

Alle Kritik, die jetzt langsam in den medialen Mainstream kommt, wurde von alternativen Medien schon lange formuliert, oft auf hohem Niveau und mit guten Argumenten. Man kann nur hoffen, dass das doch manchen Leuten eine Lehre sein wird im Hinblick auf die Medien. Denn es gibt auch genügend andere Themen, bei denen das Versagen des medialen Mainstreams gerade so schlimm ist, wenn nicht noch schlimmer.

Edited by iskander
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 21 Stunden schrieb iskander:

"Die Zeit der Corona-Aufarbeitung hat begonnen. Man darf das „Wie“ aber keinesfalls denen überlassen, die für eine Zeit des Schreckens, der Ausgrenzung und für massive Impfschäden verantwortlich waren. Wer all diese Maßnahmen forderte und unterstützte, der hat sich schuldig gemacht. Diese Personen werden bei all ihren Aussagen stets darauf bedacht sein, Vergangenes weniger schlimm aussehen zu lassen. Das verwässert die Aufarbeitung. Auch darf die Aufarbeitung kein billiges Manöver für Wendehälse werden. Die Aufarbeitung müssen Personen übernehmen, die ohne Eigeninteressen oder Schönreden der Fehler agieren können."

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/pandemie-der-luegen-zeit-der-wendehaelse-corona-aufarbeitung/

 

Wenn die Fundamentalisten gegenüber der Bibel ähnlich kritisch wären, wie man die Bemühungen der Staaten heute sieht, wäre die Kritik okay.

Link to comment
Share on other sites

Gerhard Ingold
vor 2 Stunden schrieb iskander:

"Dass das bewusste Ignorieren von Fakten zum Wesensmerkmal des 'Viratily Project' gehört, zeigt auch das Beispiel einer frühen Studie der Cleveland Clinic. Die Forscher konnten zeigen, dass eine Infektion mit dem Virus 'die gleiche Immunität' erzeugt wie eine 'Impfung'. In einer E-Mail aus den Twitter-Files steht dazu dieser Satz: „Ob sich der wissenschaftliche Konsens ändert oder nicht, die 'natürliche Immunität' ist ein Schlüssel-Narrativ unter Anti-Impfaktivisten.' Und darf allem Anschein nach schon deshalb nicht 'wahr sein."

https://reitschuster.de/post/enthuellt-wie-das-virality-project-zur-grossen-zensur-maschine-wurde/

 

Alle Kritik, die jetzt langsam in den medialen Mainstream kommt, wurde von alternativen Medien schon lange formuliert, oft auf hohem Niveau und mit guten Argumenten. Man kann nur hoffen, dass das doch manchen Leuten eine Lehre sein wird im Hinblick auf die Medien. Denn es gibt auch genügend andere Themen, bei denen das Versagen des medialen Mainstreams gerade so schlimm ist, wenn nicht noch schlimmer.

Ich vertraue den alternativen Medien nicht. Sie sind heute mehrheitlich auf Putins Seite. 

 

Was sind alternative Medien?

Link to comment
Share on other sites

@Gerhard Ingold

 

Ich würde immer versuchen, beiden Seiten zuzuhören, natürlich immer auch mit kritischer Einordnung. Oft sind die Ergebnisse erstaunlich. Wenn man sich wirklich sorgfältig und umfangreich informiert, sicherstellend, dass die Informationen seriös sind, kann ev. das ganze Weltbild kippen. Das aber im einzelnen auszudiskutieren fehlen mir Zeit und Kraft, weshalb ich auch gar nicht erst damit anfange, in manche Diskussionen einzusteigen. (Früher gab es auch in den Mainstream-Medien manchmal noch unterschiedliche und gut informierte Stimmen, ich denke etwa an Peter Scholl-Latour.)

 

Im folgenden erwähne ich daher nur ein paar Alternativ-Medien unter etlichen, die in der Corona-Krise weit besser abgeschnitten haben als die allermeisten Mainstream-Medien. Das heißt nicht, dass alle alles perfekt gemacht hätten. Außerdem haben diese Medien unterschiedliche Positionen in anderen politischen Fragen - von relativ weit links bis relativ weit rechts. Woran man sich schon denken kann, dass ich keineswegs mit allem einverstanden bin, was dort jeweils gesagt wird. Aber ich möchte hier neutral sein und auf unterschiedliche Perspektiven hinweisen:

 

Das Multipolar-Magazin

 

Reitschuster.de

 

Die Nachdenkseiten

 

The Daily Sceptic

 

tkp.at

 

Achgut, vor allem dort Gunter Frank

 

Tichys Einblick

 

Das sind jetzt nur ein paar mit Schwerpunkt Corona; nochmals die obigen Warnungen: Ich behaupte nicht, dass immer alles richtig und gut ist oder dass man da nun unkritisch rangehen sollte. Nur kann man dieselben Warnungen mit mindestens so guten Gründen auch bei den allermeisten Mainstream-Medien anbringen. Und in jedem der genannten (und anderen) alternativen Medien sind immerhin fundierte, sachlich fundierte und kritische Informationen zum Thema Corona bereits zu einem Zeitpunkt erschienen, als dies im Mainstream noch kaum der Fall war.

 

Nimm als Beispiel dieses Video, das jetzt von einem Medium stammt, das ich nicht verlinkt habe, erschienen im April 2021 - vor sämtlichen kritischen Berichten des Mainstreams und des Bundesrechnungshofes. Und dann ist es auch zweitrangig, ob die Verfasser des Beitrags sich ansonsten mit "esoterischen" Themen beschäftigen: Die Informationen sind solide und wurden später bestätigt. Hätte man das damals schon breit zur Kenntnis genommen, hätte man sich einiges gespart. (Ich empfehle das Ansehen; es sind nur ca. 14 Minuten.)

 

Oder schau Dir diese fundierte Kritik von Gunter Frank an Karl Lauterbach an, publiziert am 16.06.2020. Hätte man das breit zur Kenntnis genommen, wäre Lauterbach niemals Minister geworden. Aber damals wurde er vom medialen Mainstream praktisch überhaupt nicht kritisiert.

 

Und das sind nur Beispiele. Das, was jetzt allmählich in die Mainstream-Medien dringt, konnte man schon vor Jahr und Tag wissen, wenn man alternative Medien zur Kenntnis genommen hat. Und es wäre uns viel Übel erspart geblieben, wenn so viele Leute das getan hätten, dass die Politik nicht daran vorbeigekommen wäre.

Edited by iskander
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Spadafora:

die meisten allerdings sehr rechtslastig und anfällig für Verschwörungserzählungen

 

Das haben sie mit den Mainstream-Medien gemein.

Wer Ende 2021 noch immer erzhält hat, Impfen sei der Ausweg aus der Pandemie, der hat einer Verschwörungstheorie angehangen. Und wer deswegen versucht hat, Ungeimpfte auszugrenzen, der hat sich mit Faschisten gemein gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Allein die Unterscheidung zwischen Mainstream und System Medien zeigt von Dummheit das klingt so wie die  alternativen Fakten und Wahrheiten vom vertrottelten Trump

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...